Fett oder Zucker?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Zucker 90%
Fett 10%

12 Antworten

Weder noch !

Gesund ist eine ausgwogene Ernährung, und da ist nicht viel Zucker und auch nicht viel Fett enthalten.

Es kommt auch auf den Gesundheitszustand der Person an, ob sie übergewichtig ist.

Wer normalgewichtig ist und eine stabile Verdauung hat, der verträgt schon etwas Fett. Wer eine Atherosklerose hat, der sollte beim Fettsäureprofil aufpassen und nur 1/3 gesättigte Fettsäuren essen, jedoch 1/3 mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das läuft darauf hinaus, dass er nur wenig Fleisch und Wurst essen darf, etwas Butter.

Bei einem hohen Zuckerkonsum merkt man erst Jahre später, dass man was falsch gemacht hat. Karies bei den Zähnen, ein weiß belegte Zunge; bei Frauen > ein Pilz in der Vagina. Ungünstige Darmbakterien. Befindlichkeitsstörungen.

Leider zeugt es nur von ausgesprochenem Halbwissen, wenn man sagt: Man verzichtet beim Essen einfach nur auf die Kohlenhydrate in Form von Zucker

Denn nicht nur Kohlenhydrate wirken sich auf die Glucosekonzentration im Blut aus. Unser Körper spaltet Kohlenhydrate, die aus aneinandergereihten Zuckerketten bestehen, direkt in Glucose auf. Ebenso werden aber auch Fette und Eiweiße in ihre Bestandteile aufgespalten. Aminosäuren (beim Eiweiß) und Glycerin (bei Fetten). So kann es also nach einem fett- bzw eiweißhaltigem Essen, auch Stunden nach dem Essen noch zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels kommen. Der Mahlzeitenbolus, den Menschen mit Diabetes zum Essen abgeben, ist dann nicht mehr wirksam.

Und so viel Kalorien hat Zucker in Wirklichkeit gar nicht, wie immer getan wird: Zucker hat nämlich nur etwa halb so viel Kalorien wie Fett!

Und heute ist es auch gar nicht mehr so revolutionär zu behaupten, dass auch die Versorgung der Kinder, mit einer fettarmen, rein pflanzlichen Ernährung, sie vor den verheerenden Auswirkungen der Herzerkrankungen und der weit verbreiteten Krebserkrankungen schützen wird.

Woher ich das weiß:Beruf – Fitness Ernährung Philosophie Psychologie Astrologie

Ich würde sagen, es zeugt von ausgesprochenen Nichtwissen, wenn man als Antwort kopierte Texte hier einfügt, wo auch noch falsche Informationen enthalten sind.

Außerdem beantwortet dieser ganze Text überhaupt nicht die gestellte Frage.

0
@LilaSpinyOyster
Du beantwortest die Frage nicht ...

Aber dann hast Du meine Antwort nicht richtig gelesen, denn darin steht, dass es heute gar nicht mehr so revolutionär ist zu behaupten, dass auch die Versorgung der Kinder, mit einer fettarmen, rein pflanzlichen Ernährung, sie vor den verheerenden Auswirkungen der Herzerkrankungen und der weit verbreiteten Krebserkrankungen schützen wird.

Damit ist die Frage auch mehr als nur gut beantwortet. Und der Text meiner Antwort stammt im Übrigen von mir.

Was dagegen?

0
@berndsporrer

1.„So kann es also nach einem fett- bzw eiweißhaltigem Essen, auch Stunden nach dem Essen noch zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels kommen.“

2.„Der Mahlzeitenbolus, den Menschen mit Diabetes zum Essen abgeben, ist dann nicht mehr wirksam.“

3.„Und heute ist es auch gar nicht mehr so revolutionär zu behaupten, dass auch die Versorgung der Kinder, mit einer fettarmen, rein pflanzlichen Ernährung, sie vor den verheerenden Auswirkungen der Herzerkrankungen und der weit verbreiteten Krebserkrankungen schützen wird.“

0
@LilaSpinyOyster
.... mit einer fettarmen, rein pflanzlichen Ernährung

Ja, so ist es.

Du gibst alles ja auch nur genauso wieder, wie es auch bereits schon eins zu eins in meiner Antwort steht. Womit Du auch die Richtigkeit meiner Antwort bestätigst.

0
@berndsporrer

Du hast gefragt: die da wären?

.. mit den 3 Punkten habe ich dir deine 3 falschen Aussagen aufgezeigt. Das hast du anscheinend nicht verstanden. Ich bestätige dir keine Richtigkeit deiner Antworten, sondern genau das Gegenteil!

0
@LilaSpinyOyster
.... mit den 3 Punkten

Aber das ist Quatsch!

Das sind doch meine drei Punkte!

Du gibst alles ja auch nur genauso wieder, wie es auch bereits schon eins zu eins in meiner Antwort steht. Womit Du auch die Richtigkeit meiner Antwort bestätigst. Und das hast Du nur nicht verstanden.

0
Zucker

Fett braucht der Mensch unbedingt. Zucker kann er sich selbst herstellen - durch die Verdauung. Aber auch Fruchtzucker oder Milchzucker stehen in einer normalen Ernährung bereit.

Sofern mit Zucker "Industriezucker" gemeint ist, ist dieser deutlich schädlicher.

Es gibt ja viele verschiedene Zucker und Fette (unzählige Kombinationen), also bitte nicht pauschal alles auf Industriezucker, und Margarine reduzieren und dann die 2 Begriefe vertäufeln. Vor allem einseitige Ernährung mit Fertigprodukten ist schlecht^^

Zucker

Moin,

Zucker, weil es zusätzlich auch noch die Zähne, etc. angreift. Ob's ungesunder ist, kann man nicht so direkt sagen glaube ich.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

LG!

Ungesünder*

1

Ok das ist besser

1
@Felixderechte68

Mach Dich nicht verrückt, es gibt immer ein paar Schlaumeier hier auf gutefrage die alles besser wissen.

Sowas pingeliges, das sind aber diejenigen, die NIE Fehler machen.

1
@Jutta373

Danke für die Antwort. Ich verstehe auch nicht, wie man so sein kann. Man versucht zu helfen und wird wegen einem Rechtschreibfehler in der Antwort fertig gemacht.

1
@malakiesa

Sowas ist auch schwer zu verstehen, aber wie ich schon geschrieben habe, das sind alles Menschen, die nie Fehler machen so hundertprozentigeSo richtige Klugscheißer auf gut deutsch gesagt.

1
@malakiesa

Es gibt so einen schönen Spruch, ich weiß es nicht ob Du ihn kennst der heißt:

Leute die mit den großen Hunden pissen gehen wollen, und können dann ihr Bein nicht heben.

1

Was möchtest Du wissen?