Faust - Wer hat Gretchens Mutter getötet?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gretchen hat ihrer Mutter die Tropfen ins Getränk getan, Faust hat Gretchen das Mittel gegeben. Von wem hat Faust es wohl erhalten? Hat der Faust eine präzise Anleitung über die angemessene Zahl von Tropfen gegeben samt Hinweis "Zu Risiken und Nebenwirkungen ..."?

Es gibt da in der Tat viele Interpretationsmöglichkeiten. Wie Gretchen es sieht, kommt in der Kerkerszene zum Ausdruck.

Faust hat Gretchen ein Fläschchen gegeben mit der Anweisung: "Drei Tropfen nur in ihren Trank umhüllen mit tiefem Schlaf gefällig die Natur." (s. Szene Marthens Garten.

Da sich Gretchen vermutlich an die Anweisung gehalten hat, muss man davon ausgehen, dass die Tropfen vergiftet waren, und zwar von Mephisto, es sei denn, Gretchen hat  ihrer Mutter eine Überdosis verabreicht. Das kann man sich aber kaum vorstellen, allenfalls hat sie ihr vielleicht einen Tropfen mehr gegeben; bei einem Schlaftrunk stirbt man aber daran nicht.

Ich meine die Aussage über Gretchen, daß sie der Mutter zu viel der Tropfen gegeben hat, ist der Grund der toten Mutter.

Ich habe den Inhalt nicht mehr so genau in Erinnerung; hier wird auf die Frage zur Schuld am Tod der Mutter eingegangen:

http://www.abipur.de/referate/stat/682329286.html

Was möchtest Du wissen?