Fahrkarte verloren und dann kontrolliert wurden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er kann 60 Euro zahlen.

§ 12 EVO:

Der Reisende ist zur Zahlung eines erhöhten Fahrpreises verpflichtet, wenn er  (...) sich einen gültigen Fahrausweis beschafft hat, ihn jedoch bei einer Prüfung der Fahrausweise nicht vorzeigen kann (...)

http://www.gesetze-im-internet.de/evo/__12.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er irgendwie beweisen kann, dass er eine karte gekauft hatte (evtl. durch einen kreditkartenbeleg) kommt er eventuell um das bussgeld herum. da die ausrede "karte verloren" fast jeder schwarzfahrer bringt, seh ich da wenig aussicht auf erfolg (zumindest ohne beweis).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pech gehabt.

Wenn es so einfach wäre, müsste man ja nur sagen "die hab ich beim Umsteigen verloren" und schon wäre man von der Gebühr befreit. Jeder ist selbst dafür verantwortlich, dass er im Zug/Bus o.ä. eine Fahrkarte vorweisen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er muss nachweisen das er eine gekauft hat. ansonsten hatte er bei der kontrolle keine. das ist entscheidend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Fahrkarte nicht personalisiert war, hat er wohl Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tipp :)
Wenn du zb. So ein *Top ticket (ka wie ed heißt hast) mach einfach ein Foto mit dem Handy :)

Das kannst dann auch herzeigen :)

Ist zwar etwas müssam wenn man sich immer ein ticket kaufen muss 😅.

Aber bei so nem ticket wo man da öfter fahren kann ganz sinnvoll

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?