Fahranfänger 180-200 km/h gefährlich?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Ja 68%
Nein 18%
Grenzwertig 14%

Was ist das Schlimmste, was passieren kann, wenn du so schnell fährst?

Geisterfahrer

Und warum ist es das Schlimmste?

Gibt noch schlimmeres, z.B. Meteroiteneinschlag

Also das Schlimmste, was passieren kann, wenn du so schnell fährst, ist der dadurch entstehende Meteoriteneinschlag?

Falsch

Warum ist es dann das Schlimmste, mit 200 km/h ein Geisterfahrer zu sein?

Probier es halt mal aus, dann weißt du warum

Du fährst doch so schnell, oder? Dann erzähl mal.

Aber nicht als Geisterfahrer

10 Antworten

Ja

Du hast einen Führerschein und der berechtigt Dich dazu ein Fahrzeug zu führen. Aber der Führerschein sagt nichts darüber aus, dass Du auch in der Lage bist ein Fahrzeug zu beherrschen.

Und je frischer der Führerschein ist, je mehr glauben manche Fahrer, dass sie fahren können. Von Fahrzeugbeherrschung soll dabei noch keine Rede sein. Bei 180-200 km/h beherrscht noch nicht mal ein Rallye-Fahrer das Fahrzeug. Er reagiert nur vielleicht besser.

Deine Antworten und eigentlich schon Deine Frage an sich, stellen Deine geistige Reife und damit Deine Fähigkeit verantwortungsvoll am Straßenverkehr teilzunehmen extrem in Frage.

Gut Auto zu fahren beschränkt sich nicht auf Schnellfahren. Im Gegenteil, dass ist die kleinste Übung. Gute Reaktionen im Straßenverkehr sind es, was einen guten und verantwortungsvollen Fahrer ausmacht.

Mache doch mal ein Fahrsicherheitstraining. Dann merkst Du vielleicht, was es bedeutet, ein Auto und gefährliche Fahrsituationen zu beherrschen. Danach kannst Du Deine Frage, ob das Fahren mit 180-200 km/h gefährlich ist, selber beantworten.

Nein

Ja, nein, vielleicht.

Das hängt in erster Linie von Deinem Verantwortungsbewusstsein ab. Du musst quasie in die Köpfe der Anderen reinschauen können. Du musst für die anderen mitdenken. Bei einem Unfall mit 200km/h (weil jemand rüberzieht) bringt Dir Dein Recht nämlich nichts mehr.

Ja

Ich habe mich als Fahranfängerin auch überschätzt.

Drei Monate Führerschein ist eine gefährliche Zeit.

Man hat den gesunden Respekt vor Geschwindigkeit verloren und glaubt man wäre ein Könner am Steuer.

Bis zum ersten Beinaheunfall oder Worst Case, wirklichen Unfall.

Ist ok. So bin ich am Anfang auch gefahren und mache es jetzt noch. Du musst halt dein Auto kennen wie es sich verhäkt bei einer Notbremsung.

Ich hatte immer wenn ich auf Autos zu gefahren bin die Geschwindigkeit verringert. Vorausschauend fahren und dann passt das.

Kann man pauschal nicht sagen. Hattest du noch Fahrsicherheitstrainings?

Wir sind selbst schon in der Fahrschule 180 km/h gefahren. Kommt also auf dich darauf an.

Was möchtest Du wissen?