Ex nach Trennung nicht traurig?

12 Antworten

Ja ich wollte die Trennung aber dass es ihm egal ist und er nicht um mich kämpft macht mich traurig. Als hätte er mich nie geliebt.

Davon, dass er dich nie geliebt hat, musst du nun nicht gleich ausgehen. Aber natürlich darf man auch nicht davon ausgehen, dass jemand "um einen kämpft", wenn man mit ihm Schluss macht.

Mir wäre das zum Beispiel niemals eingefallen, egal ob ich unter der Trennung gelitten hätte oder nicht. "Aus" heißt für mich "aus", niemals hätte ich um einen Ex "gekämpft", weil ich niemanden zurückwollte, der sich einmal von mir getrennt hat.

Das ist einfach eine Frage des Prinzipes.

Ist doch alles gut. Entweder er wollte auch nicht mehr oder er geht einfach sehr gut damit um.

Da du dich getrennt hast, brauchst du dir ja auch keine Sorge darum zu machen.

Dann breche erstmal den Kontakt ab und versuche mit der Sache für Dich abzuschliessen. Blockiere ihn usw. und denke nicht mehr ständig an ihn und niemals auf socialmedia oder WA Status prüfen oder sowas. Mit der Zeit wirst Du ihn vergessen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen
wie soll ich das Verhalten auffassen?

Vielleicht hat er genauso wie Du gemerkt, daß es nicht mehr paßt? Und hat vielleicht auch schon darunter gelitten? Wollte aber nicht den ersten Schritt machen und war erleichtert, daß Du es in die Hand genommen hast?

Kannst du nicht verstehen, dass es für ihn ein Segen ist? Auf einmal wird es keinen Streit mehr geben, er hat nun Ruhe und muss sich nicht ständig fürchten, mit dir aneinander zu geraten. Klar ist er darüber glücklich. Das kann eben auch ein Trennungsgrund sein.

Was möchtest Du wissen?