Er liebt sein Hund mehr wie mich?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

manche lieben ihren Hund mehr, manche ihr Auto. da würde ich winke, winke machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du reagierst nicht über - sondern völlig falsch!

Du hast auch nicht unbedingt eine Empathie zu Tieren oder Hund und deswegen solltest Du Dir auch keinen anschaffen!

Das sieht man daran, daß Du Deinen Mops gnadenlos, wenn Deine Bedingungen nicht mehr passen, weg gegeben hast. Aber auch daran, daß Du, ohne dich zu informieren, einen Qualzucht - Modehund angeschafft hast.

https://www.welt.de/vermischtes/article162859496/Ein-Mopsleben-ist-moeglich-aber-schmerzhaft.html

"Angeschafft - Abgeschafft" Persönliche Wunscherfüllung im Vordergrund.

Nun lebst Du mit einem Mann zusammen der einen Hund "liebt" aber nicht wirklich artgerecht hält.

Anstatt nun dich zu informieren und dafür Sorge zu tragen, daß dieser Hund ein nach Hundeart ausgefülltes und normales Leben haben kann. Was bedeutet Gassi zu gehen, Hunde zu treffen, Welt zu erleben.....

.... Ekelst du dich vor dem Hund!

Der Hund aber kann absolut nichts für seinen Menschen. Er hat sich dieses miserable Leben nicht ausgesucht er wurde und wird dazu gezwungen.

Alleine das kannst und solltest Du ändern, das liegt in Deiner Hand.

Aber Deine Gedanken gehen ja in die Ekelrichtung und du denkst nur an die Abschaffung des Hundes... Und was kommt dann? Was stört Dich als Nächstes.

Denn die nicht artgerechte Haltung dieses Hundes spiegelt ja die Einstellung Deines Mannes.

Nix für ungut diese offenen Worte, aber denk mal darüber nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FunnysunnyFR
21.03.2017, 13:02

Auch wenn es schwer war, den Komma und Punktlosen Kommentar der Fragestellerin zu lesen.

Aber es hat sich mir alles gesträubt. 

Erst der Mops,  der ohne Sinn und Verstannt angeschafft wurde.

Und jetzt ein Chihuahua der aufs Katzenklo geht, und kein Hund sein darf.

Nicht der Hund ist an seinem Verhalten schuld, sondern die Menschen. Du schimpft auf das Tier, was es doch für Unarten hat. Der Hund kann aber nichts dafür.

Sein Herrchen ja, und auch du selber.

Aber wer sich einen Mops als "Seelentröster" kauft, das sagt schon sehr viel aus, genau wie der Schreibstiel.

1

Ich als Tierhalter liebe meine auch mehr, denn sie waren vor ihm da! 

Für mich gehören Haustiere zu meiner Familie und die die ich am längsten kenne, zu denen habe ich auch am meisten liebe aufgebaut...

Und ja, mein Mann weiß das - von Anfang an! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hui,

Ich hab zwar selber Hunde, aber da wäre ich auch stinkig, wenn ich ganz ehrlich sein soll hat der irgendwie zumindest Verhaltensauffälligkeiten, um es nett auszudrücken. 

Ich finde das nicht normal, er hat zwar optisch ein Hund, aber ich glaube nicht das ihm das wirklich bewusst ist. Diese pure Ignoranz was er den Tier entgegenbringt sagt mir das in Punkto soziale Kompetenz und vor allem Empathie (die Fähigkeit sich in andere hineinzuversetzen) da irgendwas schief gelaufen ist. Denn der Hund leidet da genauso wie ihr darunter, sein Wesen wird von ihm ja weder gesehen noch akzeptiert, was den Hund eben nervig werden lässt. Und ich fürchte das er das bei euch auch nur geringfügig anders sieht :/ ich würde schauen das ich da weg komme...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 14:38

Nein der Hund ist kein Hund für ihn er redet bei jedem wie als wäre er ein mensch 

Wir meinst du verhaltensauffallligkeit

0

dein traummann? Von was träumscht du? Das du ihn umerziehen kannst? Er akzeptiert dein kind u.du seinen hund nicht...eifersüchtig zu sein, auf einen hund, ist echt ein armutszeugnis...wen ihr die kurve kriegen wollt, müssen regeln her und zwar nicht nur von dir aus,auch er darf auf regeln bestehn,zb in bezug auf dich u.das kind...BEIDSEITIG kompromisse, sonst trennt euch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 14:42

Nein ich träume von gutem Essen 

Er akzeptiert mein Kind und ich seinen Hund aber sein darf alles mein Kind nicht 

Ich soll mein Kind am Wochenende abgeben aber seinen Hund nicht 

Wo ist das in Ordnung?! 

Und Regeln gibt es leider bin ich die einzige die sich dran haltet!  

0

Wenn ein Mann meinen Hund nicht akzepziert, könnte er gleich wieder gehen. Das hat nichts mit mehr Liebe für meinen Hund zu tun, aber er hat mich so zu nehmen wie ich bin und wenn ein Hund zu mir gehört, dann ist das so.

Aber wenn ich deine weiteren Komentare sehe... Nimm dein Kind und geh. Beschptze deine Tochtet. Muss ja nicht heissen, dass du ihn verlässt, aber im selben Haushalt leben geht offensichtlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 14:46

Es ist ja nicht nur das sie bekommt ständig Punkte auf ihrer Haut von seinem Fell die jucken sie und sie kratzt sich oft dir Flecken im Gesicht kommen nur wegen seinem Geschlecke. 

Ich akzeptiere den Hund doch nur soll er ihn auch normal behandeln und mit ihm 3 mal am Tag raus gehen aber des geht nicht weil er nur arbeitet deshalb sagte ich geh in die Hunde schule dort wird mein freund erzogen und der Hund mit 

Ich will niemand erziehen 

0

Ich glaube nicht, dass er der "Mann für's Leben" ist. Er ist völlig ungeeignet dafür, genauso wie er als Hundehalter katastrophal ungeeignet ist... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestrafe den Hund wenn er was falsch macht. Er wird vielleicht nicht sofort lernen, aber er wird.

Du bist ein bisschen paranoid, wenn du denkst, dass sich der Hund bei dir einfach gehen lässt, und wenn dein Mann da ist, sei alles ok.

Der Hund benimmt sich anders, weil mehr "Schauspieler" im Hause sind, die ihn belustigen.

Wenn du alleine zuhause bist benimmst du dich ja auch anders.

Wenn der Hund sich dir gegenüber abwertend verhält (Angst zeigt, etc. ) solltest du ihm auch mal einpaar streicheleinheiten verpassen und auch mal verwöhnen.

Wenn zwei Parteien im Haushalt verfeindet sind, wie ihr es seid, fällt es dem intelligenteren Part (gemeint bist du) oftmals schwer, auf Gut umzustellen und dem Hund mal was gutes zu tun.

Ich wette du hast immer eine passive Haltung zum Hund und machst für ihn nur das nötigste.
Mehr kommt nicht und der Hund spürt das.

Ändere das und erziehe ihn mit Liebe, aber auch mit Strenge!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 14:37

Tut mir leid wie ich schreibe so ohne Punkt und Komma 

Also ich kümmere mich gut um ihn er ist immer mit mir Ich kuschel und spiele auch mit ihm und bin der strenge Part ich halte meine regeln ein die ich ihm gebe das heißt nicht auf der Couch nicht am essenstisch nicht im Bett ich spiele mit ihm draußen und gehe laufen mit ihm fürs kuscheln lege ich mich auf den Boden und streichelt ihn 

Aber sobald mein Mann da ist ist der Hund komplett anderst er hört so schön nicht gut und wenn er da ist gar nicht und ich sage meinem Freund er soll sich bitte auch dran halten ( wir haben die Regeln zusammen besprochen) so bald ich den Raum verlasse geht der Hund auf die Couch zu ihm und wenn ich wieder ins Zimmer gehe rennt er in sein Körbchen und macht so als hätte er Angst vor mir :// 

Naja gibt vieles 

0

JA!

So reden generell Menschen, die eine absolute Aufmerksamkeit benötigen ohne teilen zu können.

Selbst ein Hunde-Snack erhält eine höhere Bewertung, als ein romantisches Wochenende, und wird dem Wauzi missgönnt!

Nur ich und sonst NIEMAND & NICHTS!

Warum die Konkurrenz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 00:59

Es geht nicht darum ich liebe Tiere ich hatte selber einen Mops habe sie mir als seelentroster gekauft weil mein Sohn 2013 gestorben war ich musste sie aber abgeben wegen Wohnung aufjeden Fall wohnt sie 2 Häuser weiter und ich sehe sie regelmäßig ihr geht's gut darum geht es nicht Sie kennen meinen Freund nicht ich habe eine kleine Tochter sie ist 1,5 Jahre alt der Hund hört nicht er ist 2 und geht aufs Katzen klo wie er will er macht noch auf den Teppich groß und klein aber nie bekommt er ärger er hat eine Treppe um aufs Bett zu kommen er trinkt nicht mal Leitungswasser oder isst Hunde Futter ich muss für ihn mitkochen und Wasser kaufen er hört kein cm und ich würde ihn niemals schlagen aber sobald mein Mann Zuhause ist Ost der Hund anderst er zuckt wenn ich an ihm vorbei laufe rennt plötzlich weg vor mir Dan fragt mein Mann ob ich ihn schlage was nicht der Fall ist er schleckt immer er ist ein chihuahua und seine Eier sind ab er will nie spielen nur Schmussen sobald du ihn fasst schleckt meine kleine hat schon Ausschlag im Gesicht davon zum 4 ten mal und wenn ich es sehe bekommt er ärger aber er lässt es net ich behandel alle gleich Also sie darf nicht alles sie darf nicht an sein Korb wenn er schlafen will oder seine Ruhe Aber der Hund darf alles er schläft in ihrem Bälle Pool ectpp er sieht ein Wäschekorb geht rein und mein Freund nimmt den Korb macht ne Decke rein und sagt so er mag des sein neuer platzt er schaut ihn verliebt an und streichelt ihn manchmal bis zu  2st alles dreht sich um ihn wir planen einen Ausflug zb in ein Kinderpark lieber nicht Sonst ist der Hund alleine paar Stunden man ist komplett eingeschränkt egal was ich sage er nimmt mich net ernst ich sage es ist ein hund keine Katze/Baby er muss genau so raus auf jedenfall wollte ich diesen Hund nie weil ich meinen nicht abgebe um mich um einen anderen zu kümmern ich sagte so oft ich komme mit ihm nicht klar er solle in die Hunde schule weil er nur hört wann er will Un abhauen tut Naja des nur ein groß Teil vor 6 Monaten hatten wir einen riesigen Streit wegen dem Hund und heute wieder aber er nimmt mich nicht ernst 

Und ich finde ich übertreibe nicht Freunde und verwandte sagen ich habe recht wenn wir eingeladen sind sagen die extra aber bitte ohne Hund  ich weiß nicht mehr weiter :( auf jedenfall sagte ich wer ein Haustier nimmt braucht Zeit und die habe ich nicht 

Und er auch nicht er ist von halb 1 bis 1 Uhr morgens weg auf der Arbeit Arbeitsweg noch dazu gerechnet des Jetzt mal ein kleiner Teil 

1

Ehrlich gesagt, verstehe ich Dein Problem nicht.

Ich hab 4 Hunde, schon immer Hunde gehabt und werde auch immer Hunde haben. Hunde sind mein Leben. Ich liebe meine Hunde über alles. Und das hat eine Geschichte, es gibt dafür Gründe. Zum einen finde ich diese Tiere faszinierend, zum anderen hat mich noch kein hund enttäuscht, im Gegensatz zu vielen Menschen.

Nun gut. ich habe auch zwei Kinder, welche genauso hundebekloptt sind, wie ich. Und einen Freund. Dieser hatte als Kind mal einen Schäferhund, das war´s. Er hat auch Respekt vor Hunden, mag sie aber. Trotzdem würde ich sagen, hat er eben null Ahnung von Hunden.

Aber er wußte von Anfang an, das ich 4 Hunde habe und was diese mir bedeuten. Alle meine Hund schlafen auf Couch und Bett, wenn sie möchten. Alle  meine Hunde lecken mir im Gesicht rum und auch an anderen Körperstellen. Das gehört zum Komfortverhalten dazu. Ich koche auch für meine Hunde. Ich verbringe die ganze Freizeit mit meinen Hunden, fahre nicht in den Urlaub, nur wenn sie mit können.

Fahre ich in die Stadt zum Kaffeetrinken oder Essen, kommt immer ein Hund mit. Oft bin ich mit einem Hund auf Hundetrainer - Seminaren. Mein Haus ist ganz nach Hund ausgerichtet, oft sieht es auch so aus, gerade bei Matschwetter oder im Fellwechsel. Meine Hunde haben ein eigenes Hundezimmer.

Und mein Freund? Findet das mittlerweile klasse. Er hat sich dazu entschieden, mit einer Hundefrau zusammen sein zu wollen. Also muss er auch damit leben. Und das tut er. Er kuschelt mittlerweile genauso gerne mit den Hunden, geht mit ihnen Gassi, teilt sein Essen mit den Hunden und schläft mit ihnen auf der Couch.

Er ist stolz darauf, wie gut es bei uns klappt. Trotz verschiedener Interessen. Er spielt proffessionell Dart und ist oft deshalb unterwegs. Macht aber nix, denn dann bin ich mit meinen Hunden unterwegs.

So macht man eben Kompromisse. Und wenn man sich liebt, stellt man sich auf den anderen ein, mit allem was dazu gehört. Ich bin auch kein Dart-Fan. Mir ist das zu langweilig. Aber trotzdem versuche ich, ein wenig Interesse zu zeigen und es zu schätzen, was er da tut.

Ich hatte vor Jahren auch mal einen Partner, der eifersüchtig auf meinen Hund war. Es war zum scheitern verurteilt. Nach einem halben Jahr durfte er seine Sachen packen. Für mich ist das ein Zeichen für Unreife, wenn man auf ein Lebewesen eifersüchtig ist, was schwächer ist, als man selbst. Auch wenn es um kleine Kinder geht. Das gibt es ja auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 14:27

Oki deine sache 

Ich finde Hunde haben auf der Couch und im Bett nichts zu suchen wenn deine alles dürfen ist das sehr schön für euch 

Auf jeden Fall heißt es im klar Text er soll mit dem Hund in die Hundeschule oder ich gehe hat nichts mit eifersücht zu tun 

0

Es heißt richtig:  Er liebt seinen Hund mehr als mich.

Wahrscheinlich hast du mangelndes Selbstbewusstsein, weshalb du so empfindest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 01:00

Nein mein selbstbewusst sein ist sehr gut danke :) habe etwas weiter oben alles geschildert :)

0

sein Hund =>  seinen Hund

mehr wie mich?  =>  mehr als mich?

du reagierst "nicht über" so sind eben Tierfreunde, wenn du mit deinem Stellenwert zufrieden bist - ich wäre es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 01:05

Ja danke 

Ich wollte es eigentlich verbessert abschicken aber verstehe diese Seite noch nicht ganz 

0

Nein, er liebt den Hund mehr ALS dich!

Diese Info ist sehr wichtig, da der Hund solche Fehler nicht macht.

Aber Spaß bei Seite. Was macht er denn um dich zu ignorieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 01:03

Danke für diese Info :) 

0
Kommentar von Cloe24
21.03.2017, 01:11

Es geht nicht darum ich liebe Tiere ich hatte selber einen Mops habe sie mir als seelentroster gekauft weil mein Sohn 2013 gestorben war ich musste sie aber abgeben wegen Wohnung aufjeden Fall wohnt sie 2 Häuser weiter und ich sehe sie regelmäßig ihr geht's gut darum geht es nicht Sie kennen meinen Freund nicht ich habe eine kleine Tochter sie ist 1,5 Jahre alt der Hund hört nicht er ist 2 und geht aufs Katzen klo wie er will er macht noch auf den Teppich groß und klein aber nie bekommt er ärger er hat eine Treppe um aufs Bett zu kommen er trinkt nicht mal Leitungswasser oder isst Hunde Futter ich muss für ihn mitkochen und Wasser kaufen er hört kein cm und ich würde ihn niemals schlagen aber sobald mein Mann Zuhause ist Ost der Hund anderst er zuckt wenn ich an ihm vorbei laufe rennt plötzlich weg vor mir Dan fragt mein Mann ob ich ihn schlage was nicht der Fall ist er schleckt immer er ist ein chihuahua und seine Eier sind ab er will nie spielen nur Schmussen sobald du ihn fasst schleckt meine kleine hat schon Ausschlag im Gesicht davon zum 4 ten mal und wenn ich es sehe bekommt er ärger aber er lässt es net ich behandel alle gleich Also sie darf nicht alles sie darf nicht an sein Korb wenn er schlafen will oder seine Ruhe Aber der Hund darf alles er schläft in ihrem Bälle Pool ectpp er sieht ein Wäschekorb geht rein und mein Freund nimmt den Korb macht ne Decke rein und sagt so er mag des sein neuer platzt er schaut ihn verliebt an und streichelt ihn manchmal bis zu  2st alles dreht sich um ihn wir planen einen Ausflug zb in ein Kinderpark lieber nicht Sonst ist der Hund alleine paar Stunden man ist komplett eingeschränkt egal was ich sage er nimmt mich net ernst ich sage es ist ein hund keine Katze/Baby er muss genau so raus auf jedenfall wollte ich diesen Hund nie weil ich meinen nicht abgebe um mich um einen anderen zu kümmern ich sagte so oft ich komme mit ihm nicht klar er solle in die Hunde schule weil er nur hört wann er will Un abhauen tut Naja des nur ein groß Teil vor 6 Monaten hatten wir einen riesigen Streit wegen dem Hund und heute wieder aber er nimmt mich nicht ernst 

Und ich finde ich übertreibe nicht Freunde und verwandte sagen ich habe recht wenn wir eingeladen sind sagen die extra aber bitte ohne Hund  ich weiß nicht mehr weiter :( auf jedenfall sagte ich wer ein Haustier nimmt braucht Zeit und die habe ich nicht 

Und er auch nicht er ist von halb 1 bis 1 Uhr morgens weg auf der Arbeit Arbeitsweg noch dazu gerechnet des Jetzt mal ein kleiner Teil

0

Sieh in die Augen eines Hundes, und du findest die Wahrheit dieser Welt.

Ja du reagierst über. Und ich zieh mir die grundehrlichkeit meines Hundes auch dem Kalkül der Menschen vor.

Nur bei kleinen Kindern und Hunden kanst du die Ehrlichkeit ohne Berechnung finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" Er liebt seinen Hund mehr wie dich ".

Weil sein Hund sein bisheriger treuer "Lebensgefährte" war und ihm nicht immer widerspricht.

So kann´s doch sein, oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cloe24
22.03.2017, 23:12

Wenn du mit treu meinst das man immer abhaut nicht hören tut Und mit jeden mit geht 

Jeden Tag Blödsinn verursacht und immer dreck macht ja klar 

Auf alle hört außer sein angeblichen Herrchen und mit jedem mit geht 

Ouh ja das ist treu und soowas von nicht enttäuschent 

Steckt dir deine blöden Kommentare 

Danke 

0

Du redest und schreibst wie ein Wasserfall, das kann weder Mensch noch Hund lesen, ohne daß es ihm mächtig auf die Nerven geht.

Versuch´s mal nächstens im "Small Talk"-Modus. Dann könnte auch ein Hund dich verstehen !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du reagierst über! Oder dürfen seine Hunde im Bett schlafen und du musst im Flur auf einer Wolldecke liegen? Dann reagierst du nicht über.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem heute da Text steht (gestern noch nicht) behaupte ich :

Ihr bleibt niemand zusammen! 

Sorry, aber ihr habt so verschiedene Ansichten und stellt beide auf stur, wenn du meinen Rat willst, überlegt ob ihr euch die Zeit nicht spart und zeitnah eigene Wege geht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?