Energie um Schokolade zu heben?

6 Antworten

Die reine Hubarbeit berechnet sich gemäß der Formel und Vorgehensweise, wie in der Antwort von "neuerprimat" beschrieben. Allerdings hat sich "neuerprimat" dabei um den Faktor 2 verrechnet.

Whub ​=ghm

W=9,81 m/s² * 2 m * 0,1 kg = 1,962 Nm = 1,962 J

In Abhängigkeit von der zu hebenden Masse beträgt die Hubarbeit ca. 1 Nm (Newton-Meter) = 1 J (Joule) pro 100 g Schokolade und m Anhebung.

Die Einheit Nm verwendet man eigentlich nur für das Drehmoment, während man für Energie, Wärme oder Arbeit "J" = Joule schreibt.

Der physiologische Brennwert von Schokolade, also die chemische Energie, die in ihr steckt und durch Aufessen inkorporiert werden kann, beträgt übrigens ca. 2300 kJ/100 g.

Also könnte man, vorausgesetzt man hätte einen Wirkungsgrad von 100 %, mit der Energie, die in 100 g Schokolade steckt, eine 100 g-Tafel Schokolade um 2300 km anheben.

Praktisch umsetzen lässt sich dies jedoch nicht. Stellt man sich einen Menschen vor, der sich bückt, um eine Tafel Schokolade vom Fußboden aufzuheben und sie dann in 2 m Höhe über seinen Kopf hält, dann besteht der Großteil der Arbeit nicht in der Hubarbeit für die Schokolade, sondern in der Bewegungs- und Hubarbeit des menschlichen Körpers. Man muss ja schließlich seine Körperteile, die wahrscheinblich über 50 kg wiegen, aus der gebückten Haltung wieder in die Streckung bringen. Also ist es mit 2 J nicht getan. Es werden schon mindestens knapp 1 kJ, wenn nicht gar mehrere kJ verbraucht werden.

Wieviel Gramm hat die Tafel? sagen wir mal 250g

dann ist die Hubarbeit



zu berechnen.

Also: W=9,81 m/s² * 2 m * 0,25 kg

Das sind dann etwa 10 Nm.

Bei 100 g wären das dann

W=9,81 m/s² * 2 m * 0,1 kg

also etwa 4 Nm

Zu viele Unbekannte, bisschen mehr spezifisch.

Was möchtest Du wissen?