Emotionalen Betrug vergessen, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz ehrlich, sein Drang mit dir ganz schnell eine Beziehung aufzubauen, dann seine Eifersucht in punkto andere Personen in deinem Umfeld, dass alles stinkt schon extrem Nach mangelndem Selbstbewusstsein, Verlustängsten und schlussendlich tödliche Eifersucht.

Und wenn die erste Zeit schon so war, was denkst du wie sich die Zukunft mit diesem Typen gestalten wird?

Eifersucht hat tiefe Wurzeln in der Persönlichkeit, und zwar dort wo die eifersüchtige Person sich selbst außerstande sieht aufgrund seines Charakters und seiner Persönlichkeit eine Person an sich zu binden. Bei diesen Menschen fehlt jegliche Souveränität, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Und das äußert sich eben darin, dass sie pauschal Angst vor jeder anderen Personen des eigenen Geschlechts haben, weil sie automatisch darin den Nebenbuhler sehen, der in den meisten Fällen dann attraktiver, potenter Und finanziell besser gestellt ist.

Ein eifersüchtiger Mensch sucht eben keine Gelegenheit den Partner Vertrauen zu schenken, sondern er wird wieder und wieder Nach Bestätigungen für seine eigenen Befürchtungen suchen.

Und diese Spirale dreht sich bekanntermaßen immer weiter, denn wenn der eifersüchtige Mensch nichts findet dann sucht er an anderen Stellen weiter.

Und wie du selbst schon erlebt hast, nutzt er seine eigenen Befürchtungen als Begründung dafür, ebenfalls untreu sein.

Tu dir selbst einen Gefallen und zieh die Handbremse, bevor du noch mehr Zeit mit diesem Menschen verschwendest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SusanneWest
18.07.2017, 13:23

Danke für deine Antwort. Ja, da ist viel Wahres dran. Die Eifersucht in diesem Maß kenne ich nicht und kann auch nicht damit umgehen. Und selbst wenn er versucht mir den Ursprung seiner Ängste zu erklären (Scheidungskind, wurde von Ex betrogen, etc.), dann kann ich ihm schlecht helfen. Das muss er selbst "reparieren" in Form von Therapie oder ähnlichem. Das will er aber nicht. Eine Zukunft mit ihm stelle ich mir anstrengend vor. Handbremse ziehen-  ja, das ist wohl das Vernünftigste, auch wenns schwer fällt. 

0
Kommentar von GoodFella2306
18.07.2017, 13:56

der Ursprung seiner Ängste sollte für eure Beziehung keine Rolle spielen. Wenn er Bedenken aufgrund seiner Position als Scheidungskind hat, muss er das entweder selber oder in Form einer Therapie lösen. Und es kann nicht angehen, dass du darunter leiden musst was seine Ex angeblich verbockt hat. Dann wäre es ebenfalls an ihm gewesen, erstmal emotional und gedanklich aufzuräumen in einer Phase des Single Daseins, bevor er sich wieder in eine neue Beziehung begibt. und wenn er sich dieser Problematik nicht stellen will, hat er letztendlich auch kein wirkliches Interesse für die Beziehung und an der Beziehung zu arbeiten. Insofern ist seine Erwartungshaltung, dass du dich entsprechend wohlfeil verhältst damit er keine Bedenken haben muss. Und das ist der völlig falsche Weg, denn dann kannst du nicht sein wie du bist, sondern du musst so sein wie er das gerne hätte. Zukunft? Nein.

1

Er hatte immer Beziehungen, die etwa ein Jahr hielten.

Dieses Jahr ist nun fast erreicht.
Rechne damit, dass es bald aus ist.

Jeder glaubt, bei ihm wird alles anders, obwohl das bestenfalls Ausnahmen sind.

Schau genau hin und vergiss nicht, dass Liebe auch Köpfchen braucht.

Alles Gute für dich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SusanneWest
18.07.2017, 13:43

Danke Dir! Ich schätze mal, meine Vorgängerinnen hatten dasselbe Hauptproblem: Die Eifersucht! Und haben dann das Weite gesucht...Liebe braucht auch Köpfchen! Wie wahr! 

0
Kommentar von Chinama
18.07.2017, 13:55

Wenn du das schon so klar sehen kannst, dann mag ich dir auch sagen, dass ihr euch stark in Bezug auf eure Bewusstheit unterscheidet. Du bist wesentlich bewusster als er.

Was du zu sagen hast ist für ihn unverständlich und was er sagt ist für dich ungültig.

Es wäre schade, wenn du dein gutes Potenzial in diesem Fall nervenaufreibend aber letztlich erfolglos einbringst.

1

Du hast ihm verziehen und der nächste Schritt,wäre wieder das Vertrauen aufbauen.Das ist aber ganz allein seine Sache.Man kann sich nicht zwingen,zu Jemandem Vertrauen zu haben,man hat es ,oder hat es nicht.        Vergessen geht auch nicht auf Komando,du bist ja nicht dement.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?