Eltern von einem Golf GTI überzeugen als anfangsauto?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo!

Muss die Bedenken deiner ELtern leider teilen --------> 220 PS für 'nen Anfänger sind gerade bei einem relativ kleinen, kopflastigen Golf-GTI echt 'nen bisschen arg viel "Bumms" unter der Haube... ganz davon abgesehen, was so ein Teil im Unterhalt kostet. Die Versicherungsprämie dürfte schier unerreichbar sein gerade beim Anfänger.

Deine Eltern denken schon richtig.. das ist alles aber kein Anfängerauto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werde erstmal sicher im Straßenverkehr, dann kannst du dir immer noch eine PS-Schleuder zulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aus ihnen spricht die vernunft!

viel ps sind für erfahrene fahrer von vorteil! bei etwas knapperen überholmanövern kann man dann einfach drauftreten und es passt. untermotorisierte fahrzeuge stellen hierbei ein deutliches sicherheitsrisiko dar.

für unerfahrene fahrer hingegen endet zu viel leistung idR in der nächsten eiche. und die gibt nicht so schnell nach!

außerdem ist das auto teuer! und zwar nicht nur in der anschaffung. nen erstes auto sollte idR eher so bei 2.000 - 4.000 € liegen ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirKermit
26.06.2016, 11:12

Fahrzeuge mit geringen Motorleistungen sind kein Risiko. Ich halte das für ein Märchen:

aus https://www.ace-online.de/fileadmin/user_uploads/Der_Club/Presse-Archiv/Grafiken/Pm_95.11_Autobahnunfaelle-ACE-Studie.pdf

Kapitel 7

Gefahrenpotenzial Leistung Fahrer von schwächer motorisierten Pkw si nd seltener Verursacher von schweren Verkehrsunfällen auf deutschen Autobahnen als Besitzer von leistungsstarken Personenwagen. 30,8 Prozent aller Pkw ist in den Leistungsklassen bis 55 kW/ 75 PS angesiedelt – als Verursacher ist diese Gruppe jedoch nur an 18,2 Prozent der Autobahnunfällen beteiligt. Mehr als dreimal so oft wie der Bestand es vermuten lässt sind Fahrer von Wagen zwischen 76 und 82 PS (56- 60 kW) an Unfällen beteiligt. Während sie nur drei Prozent des Bestandes ausmachen, verursachen sie 10,9 Prozent der Unfälle. In den darüber liegenden Klassen bis 90 kW (122 PS) stehen einem Bestand von 37,8 Prozent 35,4 Prozent der verursachten Unfälle entgegen. 28,5 Prozent aller Personenwagen verfügte zum 1.Januar 2009 über mehr Leistung als 90 kW. Di e Unfallbeteiligung lag mit 35,5 Prozent jedoch bei mehr als einem Drittel.

Bevor jemand eine Situation so einschätzt, dass es eng wird und er dann mit Beschleunigung reagieren muss, ist es zu spät. Zumal die eigentlich vorhandenen Sicherheitsreserven des Fahrzeuges durch knappe Manöver meist schon im Vorwege ausgereizt werden. Viel PS ist nicht gleich sicher.

1

Für einen Fahranfänger definitiv zu viel PS.Rechne mal Steuern und Versicherung!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist doch 18 Jahre und kannst dir kaufen was du willst. Wenn es die Eltern bezahlen sollen, können die kaufen, was sie wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll das Auto denn bezahlen?

Wenn du es selbst bezahlst, dann brauchst du als Volljähriger deine Eltern nicht zu überzeugen, denn sie können es dir nicht verbieten.

Wenn es die Eltern bezahlen sollen, dann kann ich deren Einwände durchaus verstehen. Mein Ältester ist 17 und ich würde ihm zum 18. ganz sicher keinen GTI mit 220 PS Indie Hand geben.

Als 18jähriger Fahranfänger bist du definitiv nicht in der Lage, mit diesem Auto verantwortungsvoll umzugehen.

Beispiel: Die Tochter meines Chefs bekam zum 18. einen Porsche Boxster. Keine 6 Monate später verstarb sie, als sie auf der Landstraße bei Tempo 140 die Kontrolle verlor und gegen einen Baum prallte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Golf GTI ist definitiv kein Anfängerauto.

Sehr teuer in Anschaffung und Unterhalt. Und kein Anfänger braucht 220 PS!

Jeder hat so sein Traumauto, nur man muss sich seinen Traum erst einmal leisten können.

Hätte auch gerne einen Porsche und kaufe mir keinen. Es gehört zum Erwachsenwerden zwischen Traum und Vernunft unterscheiden zu können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du volljährig bist können die deine Eltern nicht vorschreiben was du von DEINEM Geld kaufst.

Wenn du natürlich darauf angewiesen bist, dass sie dir das Auto schenken, dann sei froh wenn du überhaupt eins bekommst. Ein 1.4 TSI tuts für den Anfang ganz genau so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

220PS? Du suchst anscheinend ein Stadt auto ;)

Welcher GTI genau? Ich kann deinen Eltern eigentlich nur recht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich? Ich bin der Meinung, dass man erst ab 3 Jahren Fahrerfahrung mehr als 120PS haben sollte. Mein erstes Auto hatte 105PS, mein zweites 143PS, mein drittes 250PS und mein 4tes 265PS. Jetzt bin ich wieder bei 155PS gelandet und das ist sehr gut zu fahren. Genügt eigentlich vollkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor paar Tagen noch 16... Hoffentlich alterst du nicht so weiter!

Und, ja, das Auto ist zu schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du schon wieder Langeweile....schade bei diesem schönen Wetter. Lt. Deinen bisherigen Fragen bist doch doch erst 16......????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern haben recht. ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übertreib dein Leben.. Kauf dir das Auto selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?