Einzige Flüssigkeitszufuhr Bier - ist das ungesund?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

lass dich nicht verunsichern, du liegst schon ganz richtig das Bier super alternative zu Wasser ist. Alledings 3l wären besser. Ach und du musst wirklich dran glauben das es gut ist für dich dann ist es auch gut. Wenn du zweifelst wird es schmutzig, also immer schön sagen: ich trink Bier und alles wird gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So dumm waren die Menschen des Mittelalters nicht, denn der Hintergrund für Wein und Bier war damals der, dass Wasser häuftig verunreinigt war, denn die Hygiene war damals mit der heuten nicht vergleichbar. Diese damaligen alkoholischen Getränke schlossen Krankheitserreger in Form von Bakterien nahezu aus.

Früher sind die Menschen aber auch lange nicht so alt geworden wie wir heute. Vielleicht weil sie dem Alkohol verfallen waren.

Und denke imm dran: "Der Teufel hat den Schnapps gemacht, um uns zu verderben, ich hör schon wie der Teufel lacht......"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, weil es eben nicht zählt. Aufgrund der heftigsten Kal. zählt es zur Nahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vleeskroket
29.08.2013, 18:36

ist ein mythos ;) bier hat sogar recht wenig kalorien und macht nur dick weil alkohol den hunger anregt. vergleich mal bier mit osaft, apfelsaft, milch, kakao, cola, fanta, sprite, multivitaminsaft usw. nur wasser und light produkte haben weniger kalorien.

1

Die Mitteraltler waren vor allem nicht einer ständigen Propaganda der Lebensmittelindustrie ausgesetzt, sondern tranken das, was einen Geschmack (mit gesundheitsfördernden Mikronährstoffen) hatte und ein wenig Kalorien (gegen knurrenden Bauch) und keimfrei war.

Wenn du am Morgen Milch trinkst (warum ist in der Mutterbrust nicht nur 'Mineralwasser' enthalten), dazu noch ein halbes Kilo Früchte und Gemüse, ist der Restbedarf problemlos mit Bier zu decken.

Du wirst mit Leichtigkeit die Wassertrinker überleben, die wahrscheinlich an Krebs abkratzen:

""Hopfen ist für die Chemoprävention gegen Krebs eine interessante Substanz .... Denn Xanthohumol reduziert das Risiko der Entstehung hormonabhängiger Tumoren ...""

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Bier die Nieren- und Blasentätigkeit sehr stark anregt, hast von dieser Flüssigkeitsmenge gar nichts. Genauso schnell wie das Bier die Kehle hinuntergelaufen ist, ist es auch wieder draußen.

Beweis: Während des Oktoberfestes in München sind die Schlangen vor den Toilettenhäuschen länger als die vor denSchänken!!!! :))) Das betrifft insbesondere die Männer. Die Frauen können es sehr viel länger halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, die im Mittelalter sind ja auch früher gestorben als wir. Rechne dir das selber aus. So viel ich weis gehört ein Weissbier in Bayern zum Grundnahrungsmittel. Aber mach dir da selbst eine Erfahrung drauss. Da sind mir Statistiken nicht so geläufig. .. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einen kenn ich auch. Immerhin hat er auf diese Art 40 Jahre überlebt. Jetzt ist er im Spital. Mehr oder weniger ist bei ihm alles hinüber und er auch bald.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, die Erbauer der Pyramiden in Ägypten haben das so gemacht. Ich glaube allerdings, dass es eher 3 oder 4 Liter waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen im Mittelalter sind weder die schlauesten noch die gesündesten gewesen. Das kannst du nachprüfen, wenn du dich mit schriftlichen Überlieferungen und vor allem mit den statistischen Zahlen zu Erkrankungen und zur Lebenserwartung der Menschen in diesem Zeitraum befasst.

Und ... das Bier ... welches früher beinahe überall selbst gebraut worden ist, dass war einerseits weniger stark als das unsere und vor allem waren vergorene Getränke in vielen Gebieten dem sehr mit Krakheitskeimen und Viren und Bakterien belastem Wasser vorzuziehen.

Und ... selbstverstsändlich ist es total ungesund, wenn deine Flüssigkeitszufuhr nur aus Bier oder anderen alkoholischen Getränken besteht. Ein paar Jahre mag das ja gehen, aber irgendwann wirst du als Alkoholiker enden, wenn du nicht zuvor an einem Organschaden stirbst ...

Und zwei Liter Flüssigkeit pro Tag ... das ist das Minimum ... um gesund und fit zu bleiben, solltest du mehr trinken - und damit meine ich Wasser oder Kräutertees ...und Wein und Bier nur wenig ...

Und außerdem braucht dein Organismus, wenn du regelmäßig 2 Liter Bier pro Tag trinkst noch zusätzliche Flüssigkeit ... Das kannst du daran erkennen, dass du nach "reichlichem" Alkoholgenuss einen sogenannten "Brand" = einen Riesendurst hast ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miroir
29.08.2013, 22:03

Top Antwort! Dem ist nichts hinzuzufügen. Ganz liebe Grüße an dich da lass... : )

1
Kommentar von Tigrillo
30.08.2013, 09:34

"Die Menschen im Mittelalter sind weder die schlauesten noch die gesündesten gewesen."

Die Mitteraltler waren vor allem nicht einer ständigen Propaganda der Lebensmittelindustrie ausgesetzt, sondern tranken das, was einen Geschmack (mit gesundheitsfördernden Mikronährstoffen) hatte und ein wenig Kalorien (gegen knurrenden Bauch) und keimfrei war.

"Und zwei Liter Flüssigkeit pro Tag ... das ist das Minimum ... um gesund und fit zu bleiben, solltest du mehr trinken - und damit meine ich Wasser oder Kräutertees ...und Wein und Bier nur wenig ..."

Und trotzdem sterben diese 'gesund lebenden Leute' eher an Kreislauf und Krebs als gesund lebende Bier- und Weintrinker. Abgesehen davon, dass kaum richtige Männer von Kräutertee überzeugen kannst. Ich nehme an, du gehest nie in ein Spitzengastronomisches Restaurant. Das ganze Leben verbringst du in nutzloser Askese.

Du bist auch nicht auf dem Stand der heutigen Wissenschaft:

" ... konnten nachweisen, dass beim Trinken von Apfelsaft die antioxidative Kapazität im Dünndarm erhöht wird. Oxidative Radikale werden weggefangen, was niedrigeres Risiko für Darmkrebs bedeutet ..."

"Hopfen ist für die Chemoprävention gegen Krebs eine interessante Substanz .... Denn Xanthohumol reduziert das Risiko der Entstehung hormonabhängiger Tumoren ..."

"Rotwein, mässig genossen, gilt als gesund für Herz und Kreislauf. Eine Substanz, der man eine besonders positive Wirkung zuschreibt, ist das Resveratrol. Sie kommt nur in geringen Mengen im Weisswein vor. Doch dieser enthält stattdessen Tyrosol, das ähnlich positiv wirkt. Dies zeigt eine Studie der Universität von Connecticut an Ratten, die mit beiden Substanzen gefüttert worden sind. Die Studie kommt zum Schluss, dass Wein egal welcher Farbe für das Herz gesund ist."

0
Kommentar von Tigrillo
30.08.2013, 10:01

"Und außerdem braucht dein Organismus, wenn du regelmäßig 2 Liter Bier pro Tag trinkst noch zusätzliche Flüssigkeit ... Das kannst du daran erkennen, dass du nach "reichlichem" Alkoholgenuss einen sogenannten "Brand" = einen Riesendurst hast ... "

Auch Halbwahrheit und Vermischen der Tatsachen. Nach Weintrinken ohne Tischwasser tritt ein erhöhter Wasserbedarf auf, aber nicht nach Bier. Warum trinken die Australier am meisten Bier. Geh mal in die Tropen, nach Afrika zum Beispiel. Die Männer dort, Einheimische und Reisende, sind verrückt nach Bier. Weil es die verlorenen Mineralien mit am besten zuführt.

1

das gesündeste getränk war, ist und bleibt wasser. bier enthält alkohol und kalorien, dies ist längefristig ein grund gewicht zuzulegen und daher gesundheitliche probleme zu entwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigrillo
30.08.2013, 09:15

"das gesündeste getränk war, ist und bleibt wasser."

Quatsch! Du bist Opfer der Propaganda der 'Mineralwasser'-Hersteller. Wasser enthält keinerlei gesundheitsfördernde Stoffe, wie es aber Fruchtsäfte und Vergorenes inkl. Bier und Wein tut. Und schmeckt schrecklich. Ratten und Affen im Experiment ziehen immer Säfte vor.

Wissenschaft:

" ... konnten nachweisen, dass beim Trinken von Apfelsaft die antioxidative Kapazität im Dünndarm erhöht wird. Oxidative Radikale werden weggefangen, was niedrigeres Risiko für Darmkrebs bedeutet ..."

"Hopfen ist für die Chemoprävention gegen Krebs eine interessante Substanz .... Denn Xanthohumol reduziert das Risiko der Entstehung hormonabhängiger Tumoren ..."

0

Wenn Du diese Frage ganz ernst meintest und das evtl. selbst ausprobiert hättest, dann könnte man schon die Frage als erste Folge des Konsums werten. : )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obs ungesund ist? Keine ahnung, aber zuviel ist immer nicht gut... bekommst aber auf alle fälle einen bierbauch ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf man das, aber gesund ist es nicht, da es mit Sicherheit in den Alkoholismus führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die leute im mittelalter haben ganz schwaches bier getrunken# Und sie hatten nichts andere weil das wasser nicht trinkbar war

aber weenn du deine leber niere und anderen organe kaputtmachen willst biutte schön die werden sich freuen

wär mal interesant wie alt du dann wirst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht gesund geht auf die Niere Und Leber der Alkohol anteil ....... und macht dick

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur Bier ist eintönig. Mach das mal bissel abwechslungsreicher und schieb ne Flasche Wein zwischendurch mit rein.

Nein, natürlich nicht! Mit den 2 Litern Flüssigkeitsbedarf ist natürlich Wasser gemeint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wielange tust Du es schon????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu viel alkehol macht die gehirnzellwn kaputt . Also ich würd nich so viel trinken. Aber is ja deine Sache :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alk ist harntreibend, also nein, ganz im Gegenteil, du muß mehr Wasser trinken, wenn du Bier oder anderen Alk konsumierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bier enthält Hopfen, das macht weiblich..ist ein Anaphrodisiakum;)

Der Alkohol macht dämlich und süchtig und depressiv-aggressiv auf die Dauer. ALTE Menschen haben meist kein Durstgefühl mehr...sie trinkenoft nur noch aus Genuß oder Gewohnheit ...morgens Kaffee zum wecken und abends Bier zum Einschafen...da sammeln sich dann die ALTERSerscheinungen in Windeseile.

Was ist ein Glas WASSER doch für ein SEEGEN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adlerblick
30.08.2013, 20:08

@Schnabelwal: Ja wo hast den diese "Weisheit" her?????? Hopfen macht weiblich - toll. Dann frage ich mich nur, warum so viele Biertrinker so sehr zum typischen männlichen Aggressiv-Verhalten neigen, sobald sie Einen über den Durst getrunken haben. Das hat ja wohl mit Weiblichkeit absolut nichts zu tun!!!!!!

Anaphrodisiakja kommt aus dem Griechischen und heißt nichts anderes, als dass damit die sexuelle Lust gehemmt wird im Gegensatz zum Aphrodisiakum, das die sexuelle Lust fördert. . Das hat aber absolut nichts mit der Weiblichkeit zu tun. Ich glaube, da verwechselst was!

Mit Deiner Aussage implizierst Du ja, dass das Weibliche grunsätzlich etwas Lustloses wäre.

Hopfen ist grundsätzlich ein beruhigendes Mittel, fördert aber in Verbindung mit Alkohol die Agressivität bei den Menschen, die eine Anlage dazu in sich tragen (z.B. Choleriker)

0

Was möchtest Du wissen?