Einem Obdachlosen helfen. So schlimm?

139 Antworten

Falsch gemacht hast du sicher nichts. ich finds super dass du das gemacht hast. viele finden obdachlose "eklig" oder "Krank". ich kann die euch nicht verstehen. wenn den obdachlosen keiner hilft, haben sie kaum eine chance wieder auf die beine zu kommen. er wird über das essen und das geld mehr als froh gewesen sein. ungewöhnlich was ihr getan habt, aber wenn alle sich so wie ihr verhalten würdet, gänge es den obdachlosen wirklich viel besser.

Du hast absolut nichts falsch gemacht. Leider sehen die meisten Menschen einfach nicht hin und helfen solchen armen Leuten auch nicht. Wenn alle so sein würden... Respekt. So müssten viel mehr Menschen sein. Ihr seid Helden

viele menschen denen es gut geht verlieren den blick für jene, denen es schlecht geht und geben ihnen vielleicht auch selbst die schuld für ihr Unglück. ich finde es super, dass du dich mit diesem mann unterhalten hast, der vielleicht sehr einsam ist. lass dich nicht von den blicken anderer verunsichern, du weißt, dass du das richtige getan hast und irgendwann werden auch die anderen in einer notlage merken, wie wichtig zwischenmenschliches miteinander ist. mach weiter so!

ich finde es ganz toll was du getan hast jeder kann heut zu Tage in eine mißliche Lage kommen und wäre dann froh über jede Zuwendung aber die Gesellschaft ist heute teilweise sehr von sich eingenommen unter dem Motto mir kann sowas nicht passieren

Hallo Nike, schlimm ? Nein, schlimm ist die zunehmende Gedankenlosigkeit, Mitleidlosigkeit und Gefühlskälte unserer Gesellschaft. Jeder Mensch, der handelt wie du und dein Freund, ist ein Licktblick in einer Welt, die immer dunkler wird, weil sie geprägt ist von Geld, Karriere und Macht. Schau, wieviele Menschen an einer Unfallstele vorbeifahren oder nicht eingreifen, wenn andere belästigt oder verprügelt werden... Obdachlosigkeit kann so gut wie jeden treffen: Job weg, Frau und Kinder weg, Haus und Sozialversicherungen weg usw. - der Teufelskreis hat begonnen. Viele wissen nicht, wie sie mit solchen Menschen umgehen sollen, manchmal ist es Arroganz, manchmal auch nur Unsicherheit oder die Sorge, es könnte einen selbst auch treffen, meistens aber Gedankenlosigkeit. Menschen ohne festen Wohnsitz haben eine Lebensgeschichte, die oft tragisch verlaufen ist, sie haben viel an Lebensweisheit und Menschenfreundlichkeit in sich, trotz oder wegen ihres Schicksals. Ich möchte euch beiden symbolisch auf die Schuter klopfen - bitte bleibt, wie ihr seid ! Alles Gute für euch... :) LG, Sigi

Schön, wieder einmal zu sehen wie es endlich mal jemand kapiert hat :)

1

Was möchtest Du wissen?