Eigenes Pferd als Teenager...Erfahrungen? :-)

8 Antworten

Ich hatte mein erstes Pferd mit 14, deutsches Reitpony. Ich habe mit 5 angefangen zu reiten. Mit der Schule das war ziemlich stressig, aber es ging und wenn ich mal keine Zeit hatte , ist ne Freundin von mir zum Pferd. Meine Eltern haben alles bezahlt und mein Taschengeld darein fließen lassen. Man konnte eben nicht immer machen was man will, nach der Schule schwimmen gehen, nein ich muss zum Pferd, ein Wochenende wegfahren, nein ich muss zum Pferd. Aber ich fand das nicht weiter schlimm. Also mir hätte nichts besseres passieren können, aber es war auch ziemilch anstrengend ;)

mit 12.

welsh-B mix (vermutlich).

ich konnt nix, er konnt nix...

hatte aber schon lang voltigiert, also konnt ich doch schon was: raufklettern und in fast jeder situation oben bleiben. gelernt durch lesen, fragen, zuschauen, machen...

zusätzlich im 10km entfernten reitstall reitstunden erarbeitet... misten, stall machen, pferde putzen. reitstunden: abteilung, junge pferde, verkaufspferde... und wieder: lesen, fragen, zuschauen, machen. longieren, unterrichten, pferde beurteilen... wenn ein "leichter" reiter gefragt war, der vorwärts reiten konnte, wusste ich, dass ich aufs pferd durfte. dabei war ich, rein gewichtsmässig, eher nicht so leicht. die "schlaftabletten" waren für andere da. hab pferde bekommen, die man REITEN musste.

und immer alles beim eigenen pony auch gleich noch umgesetzt. gab im reitstall zwei pferde, die auch vor der kutsche gingen. im crash-kurs das anspannen gelernt... mein pony war auch eingefahren, geschirr hatte ich dann auch irgendwann. da wurde im winter geschlittelt, ab und an mal mit einer geliehenen kutsche gefahren...

ich? buschreiter - feld-, wald- und wiesenhüpfer... beobachter und "pferdezuhörer", bauernreiter... zügelführung beim fahren: offener achenbach...

und neben all dem gepferdel auch noch ein brauchbares abitur gebastelt...

mein traum? einen achterzug brauereipferde fahren!!!

Hey du, ja ich war 12 als ich ein pony bekommen habe und es lief gut. Ich konnte schon reiten, habe nur das springen darauf neu gelernt. ansonsten, mit den finanzen liefs bei uns gut aber es ist unterschiedlich, haengt mit eurer ganzen arbeit und so zusammen. Nein ich musste nur auf meine alte reitbeteiligung verzichten, aber das war es das wert;) ansonsten, ist es toll ein passendes eigenes pony zu haben und wenn man nachdenkt man kann alles machen wie man es will.. ja es wird schwer das abi zu machen mit einem pferd, aber dazu gibt es ja reitbeteiligung. Mein pferd heisst humphrey und ist ein deutsches reitpony mix.. deins?

Was möchtest Du wissen?