Eigenes Fohlen?

12 Antworten

Hallo LLenaXD,

Habt ihr Erfahrung in Sache ´´Fohlen´´? Wenn deine Mutter sich in Einreiten usw. auskennt, dann ist das natürlich kein Problem ein Fohlen zu erziehen.

Ich muss mich im Moment um 5 frische Fohlen kümmern, bald kommen noch 3 dazu, und es ist wirklich sehr viel Arbeit beansprucht. Nicht nur weil es 5 sind sondern, wenn ich sie mal auf die Weide rauslasse, und weil die Weide extrem groß ist, muss ich sie erstmal suchen bevor ich sie wieder in ihren Offenstall bringe.

Außerdem liegen auch hohe Kosten vor, die grad nicht billig sind. 

Überlegt es euch daher sehr gut, und wenn ihr ein Fohlen haben wollt, solltet ihr den Hengst kastrieren lassen. So mache ich es jedenfalls mit meinen Hengsten.

Viel Glück und Erfolg!

LG

AnimalLoving

Nur weil jemand ein Pferd bereiten kann, ist das noch kein Kriterium um auch ein Fohlen ziehen zu können.

Fohlen fallen jetzt so gut wie keine, oder habt ihr frische Absetzer?

Hohe Kosten bedeutet immer zwangsläufig, das etwas nicht billig ist.

Ein Hengstfohlen sollte man vor 3 Jahren nicht legen lassen, der Entwicklung schadet das ganz gehörig.

2

Für ein Fohlen braucht man viele Voraussetzungen. Das fängt mit der Wahl eines zur Stute passenden Hengstes an, eine große Abfohlbox muss vorhanden sein, das Fohlen braucht möglichst von Anfang an gleichaltrige Spielkameraden, es muss das Fohlen-ABC lernen und vernünftig erzogen werden (was besonders bei Junghengsten im Flegelalter sehr schwierig sein kann). Kannst du das alles bieten und hast Du dafür die nötige Erfahrung??

Wir haben einen Eigenen Stall dort steht auch ein passender Hengst ( beide kennen sich schon seid 3 Jahren ) in unserem Stall sind auch 2 sehr große Abfohlboxen. Es sind 7 andere eingestellten Fohlen vorhanden und meine Mutter hatte auch schon mal ein Fohlen das wir leider verkaufen mussten also wäre das Fohlen ABC auch kein so großes Problem. Und was die Erfahrung angeht meine Mutter reitet auf S Niveau und ich auf M Niveau

0
@LLenaXD

entschuldige, wenn ich nachhake - aber ein passender hengst ist für dich WIE genau definiert?

du musst dich in genetik ja wirklich gut auskennen - und darin, welche linien der rasse sich in der regel wie vererben.

wenn deine stute M geht und du 14 bist, schliesse ich daraus, dass sie ein lehrpferd ist. wenn sie nächstes jahr gedeckt wird, trägt und dann das fohlen hat, dürfte sie anschliessend zu alt sein, um wieder in den gehobenen sport zurückzukehren.

3

Nein laut Tierarzt dürfte sie danach noch geritten werden

0

Ein Fohlen zu ziehen bedarf weitaus mehr, als Reiterfahrung. Ich an deiner Stelle würde das einem Züchter überlassen, der auch wirklich Ahnung hat. Mit schlechter Zucht kann man einem Fohlen das Leben schwer machen (Körperbau, Interieur etc muss ja alles in Ordnung sein)
So viel zum Züchten.

Auch die Aufzucht ist kein Kinderspiel. Fohlen und Jungpferde können einem den letzen Nerv rauben :D  Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Gesellschaft. Ein Fohlen muss unbedingt in einer Herde mit Gleichaltrigen leben.

Habt ihr bzw. du Erfahrung mit Fohlen, jungen Pferden und dem Einreiten?

Ein eigenes Fohlen zu ziehen ist auch mit hohen Kosten verbunden. und natürlich auch mit viel Ruhe und Geduld.

Wenn man keine Erfahrung hat würde ich es lieber lassen oder mich dementsprechend informieren und das nicht nur mal eben im Internet 2 Seiten lesen, sondern auch Personen um Rat fragen die davon Ahnung haben.

Das Einreiten würde ich, wenn wie gesagt keine Erfahrung da ist, sowieso einem Bereiter überlassen! So ein junges Tier kann man schnell verhunzen, dann kannst du es in ein paar Jahren in Korrekturberitt geben.

Meine Mutter reitet auf S Niveau und ich auf M Niveau und sie wird mir auch helfen Geld ist auch kein Problem und meine Mutter hatte schon mal ein Fohlen das wir leider verkaufen mussten

0
@LLenaXD

Nur weil jemand auf S oder M-Niveau reitet heißt das noch lange nicht, dass er fähig ist ein Fohlen zu ziehen... korrekt zu halten, zu erziehen und Einzureiten.

Ist nicht böse gemeint, aber ich habe da schon so einiges gehört und auch selbst miterlebt. Da kann man so wahnsinnig viel falsch machen und am Ende wird das Pferd zum Wanderpokal weil es in seinen jungen Jahren nicht korrekt gehalten, erzogen geschweige denn eingeritten wurde.

Wenn man Erfahrung hat, warum nicht. Aber bitte nicht nur weil man gerade auf dem Trip ist sich ein Fohlen zu ziehen.

5

Hallo,

das ist ja schön und gut, dass ihr eine Stall habt. Aber das Fohlen sollte ja wenigstens auch gleichaltrige Gesellschaft haben und nicht nur einen Speilkameraden, sondern schon ein paar mehr. Auch sollte es die Möglicheit haben in einer intakten Herde das Sozialverhalten vernünftig zu erlernen. Fohlen aufzuziehen ist teurer als man denkt, vor allem wenn man es rihtig macht. Bis das Tierchen fertig ist fließt soviel Geld, dass man sich dafür auch ein Vollausgebildetes für hätte kaufen können. 3 Jahre lang sollte das Fohlen sowieso ersteinmal mit seine Artgenossen lernen, denn es wird sehr viel mehr Zeit mit Pferden verbringen als mit Menschen. Das Fohlen ABC sollte ihm schon beigebracht werden.

Wir haben 7 andere Fohlen im Stall eingestellt und auch 2 sehr große Abfohlboxen. Das Fohlen ABC ist auch kein Problem. Erfahrung ist auch vorhanden da ich auf L Niveau reite und meine Mutter sogar auf S Niveau.

0
@LLenaXD

Wie gut du Dressur/Springen reiten kannst, hat ja nichts mit deienr Fähigkeit zu tun, ein Fohlen großzuziehen. Jetz nützen dir die Fohlen am Stall auch nichts...Enscheiden kannst du es sowieso nicht, wenn deine Ma Erfahrung mit Fohlen hat, spricht ja nichts dagegen das sie aus deiner Stute ein Fohlen zieht und du es dann irgendwann übernimmst

2

ich muss dir recht geben

2

Was möchtest Du wissen?