Eigenbau Rattenkäfig; welches Holz darf ich verwenden?

5 Antworten

Wir haben einen Vogelkäfig genommen und noch Bbenen eingesetzt. Mit Muttern haben wir Schrauben an den Stangen als Auflage befestigt und dort Metallebenen eingelegt.
Diese dann mit Zeitung gepolstert und mit geschretterter Zeitung zum bauen ausgelegt. Als Häuschen nehmen wir Kartons und machen Löcher rein ( kann man immer wieder mal wechseln) zum Aufgang Kunststoffröhren. Abflussrohre werden gerne bezogen oder der Kuscheltunnel.
Das Bild ist nur ein Beispiel Käfig  so ist unserer nicht. Ich hab da nur kein Bild gefunden.

 - (Haustiere, Holz, Ratten)

Moin

Du möchtest komplett selber bauen?

Für das Außengerüst ist das Holz halbwegs egal. Am besten Latten aus Hartholz.

Zur Sicherheit kein Nadelholz, da das nicht gut für die Tiere wäre.

Ich lackiere das Holz mit mehreren Schichten farbigen/weißen Sabberlack DIN EN 71-3 damit ich notfalls Nagestellen schneller entdecke.

Die Kanten mit Alu Profilleisten schützen, damit die Tiere keinen Ansatzpunkt zum nagen finden.

Ich empfehle, beim Draht nicht zu sparen und statt billigen Maschendraht stabilen Volierendraht zu nehmen, die Maschen 10-15 mm breit, ganz toll sind rechteckige Maschen, die dann mehrere cm lang sind. Durch die Breite sind die Gitter ausbruchssicher und man hat tolle Sicht sowie schnellen Zugriff (ist schön, wenn die Pfote rausgestreckt wird zur Kontaktaufnahme)

Beim Draht natürlich aufpassen, dass keine Spitzen entstehen, an denen die Tiere sich verletzen könnten.

Für die Etagen und den Boden empfehle ich Siebdruckplatten. Die sind zwar teurer, halten aber extrem lang. Man muss nur die Schnittkanten mit Sabberlack lackieren und erreichbare Kanten mit Alu Profilleisten schützen.

Natürlich kann man auch preiswerte Holzplatten nehmen (kein Nadelholz) und diese mit Sabberlack lackieren. Allerdings wäscht sich dieser mit der Zeit ab. Somit muss man diese Bretter immer wieder nachlackieren oder austauschen. Je nach Anzahl und Verhalten der Tiere können solche Bretter einige Monate bis 2Jahre halten.

Man kann also, wenn das Geld knapp ist, lieber mehr für guten Draht ausgeben und billige Etagenbretter kaufen (Boden würde ich gleich Siebdruck nehmen) und nach und nach die Etagen gegen lang haltbare, Urin resistente Siebdruckplatten austauschen.

Aich sehr gut kann man rundrum U-Profile anbringen und die Bodenwanne eines "kaninchenkäfigs" in diese Führung schieben. Das bietet sich besonders für den untersten Boden an, um hier Hanfstreu zum Buddeln anzubieten. Aber auch für hohere Etagen ist dies problemlos möglich. Einfach ein Schlupfloch in den Boden schneiden und evtl die vordere Kante kürzen /abschneiden. Natürlich jede Schnittkante ordentlich abfeilen.

Viel Spaß beim basteln 😁👍🏻

Kein Holz. Es wird angenagt und saugt Urin auf. Da wird deine ganze Bude stinken.

Nimm besser ein altes Aquarium. Das findest du auf vielen Internetseiten billig oder gar gratis.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal 🤐

Ratten ins Aquarium - absolute Tierquälerei!

0
@KirstenSe

Warum Tierquälerei? Es versteht sich ja von selbst, dass kein Wasser in dem Aquarium ist.

Sachliche Einwände hast du wohl nicht. Nur bischen meckern und sticheln.

0
@TroIIinger

Natürlich ohne Wasser 🙄

Sachliche Einwände gibt es genug

  • Größe
  • Belüftung
  • Lauffläche
  • Klettermöglichkeit
0
@KirstenSe

Größe ist kein Problem, Aquarien gibt es ja nicht nur in klein. So ein 240 oder 300 Liter Becken ist definitiv groß genug.

Lüftung ist kein Problem, man braucht nur ein großes Gitter im Deckel

Lauffläche ist bei einem großen Aquarium kein Problem

Klettermöglichkeiten kann man nach Lust und Laune integrieren.

Also gibt es doch keine sachlichen Einwände.

0
@TroIIinger

Ein Rattengehege muss mindestens 100x50x100 cm groß sein. Das gibt es als Aquarium nicht

Ein Rattengehege benötigt mindestens 1,5 qm Lauffläche = mindestens 3 Volletagen, das ist bei Aquarien nicht möglich

Ein Rattengehege benötigt mindestens 2 Seiten mit Gitter, damit eine ausreichende Belüftung gegeben ist. Ein Gitter am Deckel ist nicht ausreichend (schon allein, weil damit nur die oberste Etage belüftet wird)

Ich habe oft genug Tiere erlebt, die aus Glaskästen kamen, deren Halter das ach so toll fanden - und nicht in der Lage waren, zu erkennen, dass ihre Tiere krank waren.

Wie schlecht es den Tiere in ihrer Haltung geht sieht man, wenn man dieselben Tiere dann in artgerechter Haltung sieht

0
@KirstenSe
Ein Rattengehege muss mindestens 100x50x100 cm groß sein. Das gibt es als Aquarium nicht

Quatsch, so viel Platz brauchen die nicht

Ein Rattengehege benötigt mindestens 2 Seiten mit Gitter, damit eine ausreichende Belüftung gegeben ist.

Quatsch, die leben auch im Kanal ganz ohne Lüftung

0
@TroIIinger

Ja, Kanalratten sind bekanntlich kerngesunde, langlebige Tiere (und unterscheiden sich von unseren Farbratten)

Und natürlich brauchen die soviel Platz - MINDESTENS!

0
@TroIIinger

Komischerweise kommen von dir keine Fakten

Ich weiß, Ratten hält man in Aquarien, Hamster in 25x40 bunten Plastikkäfigen, Kaninchen und Meerschweinchen in 100x50 Doppelstockkäfigen

Für manche sind ihre Tiere eben nur Spielzeug, deren Bedürfnisse egal sind

0
@KirstenSe
Komischerweise kommen von dir keine Fakten

Ich hatte welche genannt, die hast du nur ignoriert. Ratten in Versuchslaboren werden in recht kleinen Käfigen gehalten und deren Lebensspanne ist (sofern sie nicht vorher getötet werden) auch nicht kürzer

0
@TroIIinger

Ich kann dich auch den Rest deines Lebens im Bad einsperren, sterben wirst du dadurch nicht

Und woher willst du wissen, wie die Lebenserwartung von Labortieren ist?

0
@KirstenSe

Ich habe mal mit welchen gearbeitet. Daher bin ich nicht ganz unerfahren, was die Haltung von Ratten angeht. Die Gehege müssen nicht zu allen Seiten offen sein, oben reicht. Durch seitliche Öffnungen würde nur Einstreu raus kommen. Die brauchen nicht wirklich viel Platz.

0
@TroIIinger

Zum überleben nicht, das stimmt

Wie gesagt, du auch nicht. Wechsel doch bitte deine Wohnung gegen eine Gefängniszelle, das ist doch mehr als ausreichend zum überleben.

Und wenn du mal in einem Versuchslabor gearbeitet hast, dann solltest du wissen, dass du das natürlich Lebensalter der Tiere nicht beurteilen kannst. Das natürlich Lebensende erlebt dort nämlich kein Tier.

Und wer nicht realisiert, dass diese Haltung absolute Tierquälerei ist, der sollte sich bei jeder Frage zum Thema Tiere besser geschlossen halten

0
@KirstenSe
Das natürlich Lebensende erlebt dort nämlich kein Tier.

Das stimmt nicht. Bei vielen Versuchen geht es um Auswirkungen auf die Lebenserwartung. Da müssen die Tiere bis an ihr natürliches Ende am Leben bleiben. Gerade bei Versuchen zu Medikamenten oder bedenklichen Stoffen, wo langfristige Folgen im Fokus liegen, ist das so.

Bitte äußere dich nicht zu Themen, von denen du keine Ahnung hast und informiere dich erst mal.

0
@TroIIinger

Dieser Kommentar von dir wäre so lustig, wenn er nicht so tragisch wäre

0

Für außen normale Sperrholzplatten, für Etagen Siebdruckplatten. Nienals Holz das Harz enthält nehmen.

Ratten fressen sich durch jedes Holz.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal 🤐

Ein gut gemachter Eigenbau aus Holz hält Jahre bis Jahrzehnte

0

Was möchtest Du wissen?