Eierkochen - Wann ist Eigelb "durch"?

6 Antworten

Das besondere am Ei: Der Dotter gerinnt ab 65 bis 68 Grad
und behält, wenn es diese Temperatur nicht übersteigt, eine cremig-formbare,
aber nicht bröselige Konsistenz, die mit keiner anderen Zubereitungsart
erreicht werden kann.

Das Eiklar beginnt bei diesen Temperaturen zwar mit dem Gerinnungsvorgang
(ab ca. 62 Grad), stockt aber erst ab etwa 75 Grad fest. Ein Ei gart gewissermaßen unterschiedlich.

Wie es am Ende aussieht, hängt von der Kerntemperatur im Ei ab.

Wenn es also ein besonders leckeres Ei werden soll, mit
einem Thermometer bei etwas 68 Grad für 45 Minuten garen.

http://www.essen-und-trinken.de/rezepte/55964-rzpt-onsen-ei

Wenn es normal im Topf laufen soll, reichen auch kürzere
Zeiten:

Zum Eier kochen Wasser in einem Topf sprudelnd aufkochen.
Dann die Eier hineingeben - zum Beispiel mithilfe eines Esslöffels. Nun die
Eieruhr stellen und die Eier kochen. Für ein Ei der Größe M gelten folgende
Kochzeiten:

4 Minuten - das Eiweiß ist geronnen, das Eigelb noch
ziemlich flüssig.

5 Minuten - das Eiweiß ist fest, das Eigelb hat einen
weichen Kern.

6 Minuten - Eiweiß und Eigelb sind fest, das Eigelb in der
Mitte aber noch cremig.

10 Minuten - das Ei ist hartgekocht und komplett
schnittfest.

Nach der gewünschten Kochzeit die Eier abgießen und mit
kaltem Wasser abschrecken. So stoppen Sie den Garprozess und das Eigelb bleibt
bei der gewünschten Konsistenz.

Man kann auch im Wasserkocher, Dampfgarer oder in der
Microwelle arbeiten, dann hier weitere Tipps nachlesen:

https://www.springlane.de/magazin/ei-kochen-anleitung/

Vielen Dank für die sehr ausführlichen Infos, das speichere ich mir ab und werde es probieren!

1

Je länger es gekocht wird, desto härter wird es. Wenn Du´s über Wochen haltbar machen willst( Zimmerwärme), koche sie 8- 10 Minuten.

Hallo! Du hast schon präzise Angaben aber nie vergessen : Die gelten für Meereshöhe. Und manche wundern sich dann das in der Schweiz in der Höhe was nicht stimmt. 

Auf sehr hohen  Bergen wie auch auf dem Mount Everest würde zwar das Eigelb gerinnen, aber nicht das umgebende Eiklar - funktioniert also nicht. 

Wasser kocht auf dem Everest bei ca. 70 Grad Celsius - das reicht nie aus. Ich habe vor Jahren schon in der Schweiz festgestellt dass ein Ei da wesentlich mehr Zeit beim Kochen braucht. Da passt unsere Eieruhr nicht mehr

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Wie kocht man ein Ei?

Also bin grade allein zu Hause und möchte mir ein hart gekochtes Ei kochen, aber wie lange braucht das und so? Ich weiß, dass man da zuerst rein pieksen muss, aber wohin? Wie lange muss ich es kochen lassen? Bitte schreibt richtige antworten!!!

...zur Frage

Was mit Eigelb machen?

Hey :) Wenn ich ein Rezept habe, wo Eigelb nicht gebraucht wird, will ich es ja nicht wegwerfen? Wie kann ich es weiter Verwenden? Was macht ihr mit dem übrig gebliebenen Eigelb?

Danke für eure tips :)

...zur Frage

Chemiefrage: Was kocht schneller

Fakten: Salzwasser hat einen höheren Sidepunkt als Wasser (etwa 102 Grad) Aber Wasser braucht länger um 100 Grad zu erreichen als Salzwasser für 100 Grad. (Wasser kocht sogar schneller wenn man Glasperlen rein gibt) Unklar ist mir was nun schneller kocht, die 100 Grad hat das Salzwasser auf jeden fall zuerst..

Die Frage ist nun: Was braucht weniger Energie um schneller zu kochen

...zur Frage

Hat das wetter Einfluss darauf, ob ein Ei beim Kochen schneller hart wird?

Auf Höhe des Meeresspiegels dauert es kürzer bis Wasser kocht als auf einem Berg in großer Höhe. Auch ein Ei dürfte im Tiefland schneller hart werden.

Aber wie verhält es sich mit unterschiedlichen Wetterlagen? Bei dem wechselhaften Wetter in den letzten Tagen kommt es mir so vor, als ob das Ei bei gutem Wetter schneller hart wird; also wenn ein Hochdruckgebiet vorherrscht.

Bin ich einfach mit der Zeit zu ungenau oder hat das Wetter bei gleicher Kochzeit Einfluss darauf, ob das Eigelb schon hart ist oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?