Durfte ich meinen eigenen Duden mit ins Abi nehmen?

8 Antworten

Der Duden war ein zugelassenes Hilfsmittel. In dem Moment als dein Duden geprüft wurde und von der Lehrerin bestätigt wurde dies zugelassen.

Selbst wenn es nicht der Fall gewesen wäre. Dann hätte die Lehrerin in diesem Moment dich darauf hinweisen müssen, dass du einen der Schul-Duden verwenden solltest. Nachdem du ja eh keine Notizen oder Spickzettel im Duden hattest, wäre es eh egal welchen Duden du verwendest. Da würde man sich maximal ärgern, dass man den Eigenen eingesteckt hat.

---

Es gilt aber auch für alle Zukünftigen Hilfsmittel die natürlich zugelassen werden. Wenn private Bücher erlaubt sind. Dann achte immer darauf ob Begrenzungen dabei stehen. Beispielsweise gibt es viele die sich Notizen direkt in ein Buch schreiben. Diese Notizen sind oft nicht zulässig und müssten vor einer Prüfung aus dem Text entfernt werden, schlecht natürlich wenn Sie mit Kuli waren. Selbst Bleistift lässt sich oft schlecht ausradieren. Besser wären in dem Moment Post-It zu nutzen. Je nachdem könnten auch Textmarkierungen unzulässig sein. Bisher waren die bei mir jedoch meist zulässig. Also farbige Markierung von Textstellen. Ebenso kenne ich es, dass man PostIt Kleber (die kleinen) nutzen konnte, sowie da nur ein Verweis zur jeweiligen Seite stand.

Bspw.: Gesetz das an dieser Stelle steht. Es stand keine Notiz dazu da. Sondern nur, dass an dieser Stelle im Buch der jeweilige Paragraph steht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

"Der Duden stand auf der Klausur auch bei den zugelassenen Hilfsmitteln, wie auch die Lektüren aus dem Unterricht, die ich ebenfalls dabei hatte. Allerdings war es beim Duden so, dass vorne auch welche auslagen. "

Das heisst, man darf auch den eigenen mitbringen. Da darf natürlich nichts drin versteckt oder selbst notiert sein. Das hat sie ja bei Dir auch kontrolliert.

Wir durften z.B. (lang her) für Mathe unsere eigene Formelsammlung mitbrigen, kein Problem (ausser für den, der dabei erwischt wurde, dass er Spickzettel reingeklebt hatte)

Nein, denke nicht, dass du etwas zu berfürchten hast und selbst wenn, dann steht ja Aussage gegen Aussage, also die Lehrerin müsste dir nachweisen, dass du einen eigenen Duden dabei hattest, was ziemlich schwierig jetzt sein sollte...

Ein Lehrer muss nichts nachweisen, ihre Aussage gilt - eine Schule ist kein Gericht

1

Der Duden wurde von einer Lehrkraft kontrolliert, ob da Notizen oder sonstige Spickzettel verborgen sind und somit bist Du raus aus dem Schneider.

Mach Dir da mal keine Sorgen. Dann hätten sie ihn Dir schon während der Prüfung abgenommen oder Du hättest direkt den Raum verlassen müssen.

lg Lilo

Ich denke dass dürfte keine Auswirkungen haben. Die Lehrerin hat den Duden kontrolliert, nix gefunden und vor allem kannst du im Deutschabi ja nicht wissen, welche Aufgaben kommen, sprich welche Textzeile zu analysieren ist bzw. wie die Aufgabenstellung lautet.

Insofern wird es da schon schwierig mit Spickzetteln.

Gruß

Was möchtest Du wissen?