Durch die Prüfung durchgefallen fahrschule?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grüß dich!

Ich habe voll angst ich glaub das ich niemals mein führerschein bekommen werde .......... Niemals

Ach Unsinn - den haben vor dir schon ganz andere geschafft. Du musst immer optimistisch denken.

Bin zu schnell gefahren

Da hilft nur besser konzentrieren und genau auf die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit achten.

bin beim Parken oft gegen Bordstein gekommen

Dann sollte das nach Möglichkeit vor der nächsten Prüfung nochmal geübt werden. Es ist sowie sinnvoll, dass du vor der nächsten Prüfung nochmal ein oder zwei Übungsstunden absolvierst damit der Abstand zwischen den Fahren nicht zu groß ist.

Aber bei der Prüfung hatte ich voll den Blackout mir wurde schwarz vor den Augen . Woran liegt es ??

Da warst du einfach zu aufgeregt - enorme Hormon-Ausschüttung sind hier das Resultat welche auch durchaus zum Black-Out führen kann.

Hab am Freitag jetzt die zweite Prüfung .

Keule, da drücke ich dir auf alle Fälle die Daumen!!! Viel Glück...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saopaulo
05.04.2016, 00:06

Sehr sehr sehr großen Dank für deine hilfreiche Antwort . Das Ding ist alle meiner Freunde haben schon den Führerschein nur ich nicht . Es kommt mir Dan so vor als hätte ich nichts im Leben erreicht .

0

Ich bin insgesamt 2x durch die praktische Prüfung gefallen und habe auch den Führerschein geschafft.

Viel Fahrschüler fallen durch Prüfungen, aber die meisten geben es nicht zu. Du solltest vor der Prüfung noch einmal mit deinem Fahrlehrer gefahren sein, damit du nicht zu einen großen Abstand, zwischen den Prüfungen, ohne fahren, hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nervosität und auch Angst gehören mehr oder weniger zur Prüfung dazu - und genau da liegt dein 'Problem'.
Du hast so eine Angst, und setzt dich damit so unter Druck, das dir während der Prüfung Schwarz vor Augen wird und du einen Blackout hast. Aber du bist damit nicht alleine!
Vielen geht es ähnlich wie dir. Mach dich deswegen nicht selber runter. Das wäre u.a. der größte Fehler, den du machen könntest. Dann bist du pessimistisch und glaubst nicht an dich - und das überträgt sich auf dein fahren.

Denk positiv. Klar ist das einfach daher gesagt- Merk dir: Du verlierst nichts. In der Prüfung durchfallen ist kein Weltuntergang. Manche brauchen eben paar Anläufe mehr, als manch anderer.
Das einzigste was du verlierst, ist tatsächlich das Geld.

Klar, die praktische Prüfung ist nicht billig, aber da durchzufallen ist wirklich kein Weltuntergang. Viele sind bei der ersten, zweiten, dritten, vierten, fünften und ggf. auch noch sechsten und siebten Prüfung durchgefallen.

So viele haben einen Führerschein - auch viele Deppen. Die haben es auch (irgendwie) geschafft - da schaffst du es doch locker. :o)

Und denk dran: Weder der Prüfer, noch dein Fahrlehrer, sind gegen dich. Sie wollen, das du bestehst.
Sie sind auf deiner Seite und glauben an dich (ok - ich gebe zu, es mag da, wie überall, Ausnahmen geben, aber, ich behaupte mal, 90% der Prüfer und Fahrlehrer sind auf deiner Seite).

(weiter geht's im Kommentar von Kommentar...zu viel Text für ein Kommentar ;o)).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HARUMIN
04.04.2016, 20:57

(so, hier geht's weiter)

Aber eine 100%ige Sicherheit wirst du leider nie bekommen... Das ist allerdings bei jeder Prüfung so. Und gerade bei der praktischen Prüfung hängt das Bestehen von so vielen Faktoren ab. Der Prüfer, der Fahrlehrer, die Strecke, der Tag/die Uhrzeit, die (vollkommen normale) Nervosität, das Wetter und natürlich Du, wie du tatsächlich fährst.

• Prüfer
Wenn du so einen "Erbsenzähler" hast, kannst du auch durch minimale Fehler durchfallen. Bei manchen reicht es schon, wenn man den Schulterblick einmal vergisst (ok, vielleicht ein wenig übertrieben, aber du weist was ich meine). 
Wiederum andere drücken gerne Mal das ein oder andere Auge zu. 
Aber natürlich schauen auch beide stark darauf, wie du fährst. Schwerwiegende Fehler wird dir auch nicht der "nette Prüfer" durchgehen lassen.

• Fahrlehrer
Wenn man einen ganz fiesen Fahrlehrer hat, der bsp. schneller das Auto selber bremst, obwohl du es noch geschafft hättest, ist auch die Prüfung schnell durch. Das ist sozusagen ein "Todesurteil" (für den Lappen/das Bestehen der Prüfung), wenn der Fahrlehrer an deiner Stelle bremst. Ich habe sogar schon von Fahrlehrern gehört, die eigenmächtig die Prüfung beendet haben, obwohl der Prüfer nichts beanstandet hat/hätte.

• Nervosität 
Ich glaube der häufigste Grund, das ein Fahrschüler bei der praktischen Prüfung durchfällt. Dadurch fahren viele unkonzentrierter und vergessen dadurch vieles oder fahren tatsächlich Mist zusammen, den sie vorher so nie hingekriegt hätten. 
Da Tipps von mir:
- Wenn man durchfällt geht nicht die Welt unter! Wenn es dir hilft: Setz dich ins Auto und denk Dir "Ist mir egal". Oder summ innerlich dein Lieblingslied. Manche Fahrlehrer lassen dich auch im Radio deine Lieblingsmusik hören (da natürlich auf die Lautstärke achten!). 
Da einfach mal den Fahrlehrer fragen, wenn es dir helfen könnte.
- Andererseits kannst du dir natürlich auch immer wieder sagen "Ich schaff das!" (..."und wenn nicht: Sch**ß egal!"). Wenn du einen fiesen Fahrlehrer hast, kann es dich auch anspornen, wenn du es ihm/ihr zeigen möchtest, wenn derjenige dich bsp. immer runtergemacht hat.
- (was die Konzentration angeht) du kannst in der Apotheke und/oder auch deinen Fahrlehrer mal fragen, was du zur Beruhigung/zur Konzentration nehmen kannst (bsp. Traubenzucker, Bachblüten (rescue tropfen)), was aber nicht!! dein fahren beeinflusst. 
Ich hatte vor der praktischen Prüfung Traubenzucker (Dextro Energy) genommen. Das fördert die Konzentration und hat mir sehr geholfen. 
- übe nicht zu viel für die Prüfung, also denk nicht zu viel darüber nach. Lenke dich ab, zu viel ist, meinen Erfahrungen nach, schlecht. 
- du muss ausgeruht sein, d.h. nicht zu spät schlafen gehen (falls du nicht schlafen kannst, kannst du auch da etwas nehmen, bsp. Baldrian)

• Strecke
Die Strecke ist natürlich auch sehr wichtig. Wenn die doof ist (Schilderwald, viele "versteckten" Rechts-vor-Links o.ä.) kann das auch die Chance auf das Bestehen der Prüfung senken. 
Tipp von mir:
- Wenn bekannt und möglich, frag deinen Fahrlehrer ob ihr die Strecke paar mal fahren könnt. So kannst du dich schonmal mit den Verkehrszeichen usw. auseinandersetzen.

• Tag / Uhrzeit
Es ist immer ein Unterschied, ob man zu den Hauptverkehrszeiten fährt oder dann, wenn die meisten an der Arbeit sind. Einerseits ist es dann total voll auf den Straßen, andererseits kannst du dich an Erfahrenen orientieren und durch viele Autos kann auch die Zeit schnell rumgehen (Stau usw.).

• Wetter
Wenn es schneit, regnet, nebelig oder auch immens heiß ist kann das alles ebenfalls die Chance auf das Bestehen der Prüfung senken. 
Es ist rutschig, man kann sich schlechter konzentrieren, sieht kaum noch was usw. 
Das kann aber auch positiv für einen ausfallen: Wenn der Prüfer da eher mal ein Auge zudrückt, da es bsp. total schüttet (trotzdem natürlich keine immensen Fehler). Das kann nämlich u.a. die Nervosität steigern.
Mach dich da ganz locker. Sorgen machen dich nur nervöser und helfen sowieso nicht - im Gegenteil.

Ich drücke Dir für Freitag die Daumen! :o)

LG

0
Kommentar von saopaulo
05.04.2016, 00:03

Danke dir für deine hilfreiche Antwort . Das Ding ist das viele meiner Freunde den schon haben . Ich leider noch nicht . Deswegen will ich ihn auch schnell haben . Weil ganz ehrlich das kommt mir sonst so vor als hätte ich nichts im Leben erreicht . Deswegen geht's mir so

0
Kommentar von HARUMIN
05.04.2016, 07:52

Ich verstehe das, keine Frage, aber du solltest wirklich versuchen, dich dadurch nicht unter Druck zu setzen. Denn genau das machst du, mit dem Gedanken, das viele deiner Freunde schon den Lappen haben und du eben noch nicht. Also willst du unbedingt bestehen und wirst nervös. So schleichen sich viele Fehler ein, die du sonst nicht machen würdest.

Es ist einfach gesagt, aber versuch möglichst entspannt an die Sache ranzugehen. Und orientiere dich (was den Führerschein angeht) auch nicht so an deinen Freunden.
Du bist nicht deine Freunde. Du bist du. Und wenn du eben noch ein bisschen Zeit brauchst, solltest du sie dir nehmen - ohne Druck.

Alles Gute

0
Kommentar von saopaulo
06.04.2016, 02:22

Danke dir :-)

0

Du schaffst das! Red dir nicht ein das du etwas nicht kannst. Du sagst selbst das es die Aufregung war. Dann Versuch dich einfach zu entspannen :) Prüfer sind auch nur Menschen, sie haben ihre Richtlinien an die sie sich halten müssen, aber böswillig lässt dich keiner durch die Prüfung fallen! Manche Prüfer sind einem eben nur etwas mehr sympathisch, manche nicht. :)
Geh mit dem Fahrlehrer noch mal alle "Fehler" durch die du gemacht hast. Übe die und dann entspanne dich.
Du schaffst das! Vor dir haben das schon andere geschafft und du bist nicht der letzte :)

Ganz viel Erfolg wünsche ich dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saopaulo
05.04.2016, 00:05

Danke dir vielen vielen Dank . Das Ding ist alle meiner Freunde haben schon den Führerschein nur ich nicht , es kommt mir Dan so vor als hätte ich nichts im Leben erreicht

0

Genau daran lag es, dass Du große Angst hattest. Versuche bei der zweiten Prüfung einfach lockerer an die Sache heranzugehen und stell Dir vor, dass es eine ganz normale Fahrstunde ist. Viele Leute sind beim ersten Mal durch die Prüfung gefallen. Selbst wenn Du nochmal durchfällst, geht die Welt nicht unter. Versuche Dir einfach von jetzt an vorzustellen, wie Du nach der Prüfung Deinen Führerschein in der Hand hast und Dich freust. Also nicht das negative vorstellen, sondern das positive Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?