Dürfen junge Katzenbabies nur Katzenfutter für Katzenbabies fressen o. ist das nur Geldmacherei?

21 Antworten

Futter für Katzenkinder ist in der Zusammensetzung (also Nährstoffgehalt, Vitamine usw.) sicherlich besser für das Wachstum und die Entwicklung der kleinen Katze. Bei mir ist es nun so, dass mein kleines Katerchen das Juniorfutter ziemlich schnell "satt" hatte. Er ist jetzt 12 Wochen alt und frißt hauptsächlich Futter für ausgewachsene Katzen - und das gut und gerne. Ich denke man sollte verschiedene Sorten Futter ausprobieren und der Katze dann das anbieten, was ihr auch wirklich schmeckt. Ich verfüttere zusätzlich Babytabs von Gimpet, damit mein kleiner Schatz alles bekommt, was er zum erwachsenwerden braucht.

Habe mir eine Siamkatze im Alter von 10 Wochen bei einem Züchter geholt.
Der hat mir diese Futteranweisung für Katzenkinder gegeben:

Futteranweisung für Katzenkinder:
Trockenfutter
Trockenfutter sollte der Katze immer zugänglich sein.
Wir empfehlen:
Royal Canin Kitten
Select Gold Kitten
Royal Canin Britisch Kurzhaar (ab 6 Wochen)

Für schlechte Esser:
Eukanuba Cat Huhn & Leber oder Lamm & Leber (ist sehr hochwertig, für Dauerfütterung bitte sehr genau dosieren, damit die Katze nicht zu dick wird).

Bitte kein anderes Futter da fas alle sehr wenig Nährstoffe enthalten und teilweise von den Katzen schlecht vertragen werden (Erbrechen, Durchfall, Abmagern).

Naßfutter
Naßfutter sollte die Katze in den ersten 6 Monaten dreimal täglich erhalten.
Danach ist Naßfutter nicht mehr notwendig, (enthält wenig Nährstoffe) kann aber weiterhin zweimal täglich gefüttert werden.
Wir empfehlen:
Almon Nature alle Sorten
Sheba Beutel alle Sorten
Felix in Beutel alle Sorten
Auf keinen Fall Kittekat (schlechte Erfahrungen, vereinzelt Druchfall)

Wasser
Wasser muss der Katze immer zugänglich sein.

Sonstiges
Kuhmilch sollte die Katze nicht erhalten, da sie nicht von allen Katzen vertragen wird.
Extra Kuhmilch (Whiskas, Gimpet usw.) wird als Leckerei gern genommen.
Rindfleisch, Fisch (Rotbarsch, Seelachs usw. tiefgefroren) mit etwas Wasser in der Mikrowelle gekocht wird sehr gern genommen.
Besonders lecker ist gekochtes Huhn oder Eier fein geschnitten.
Hüttenkäse (körniger Frischkäse) sollte die Katze einmal pro Woche erhalten.
Multivitaminpaste (Gimpet) ist sehr zu empfehlen.
Bei  Durchfall: Gekochtes Rindfleisch mit Karotten.

Katzenbabies sollten Babiefutter bekommen,da darin alle für sie wichtigen Vitamine und Mineralstoffe zum Erwachsen werden enthalten sind.Man kann auch etwas gekochten Reis darunter mischen.Öfters mal die Sorte wechseln,sonst fressen sie später andere Marken nicht mehr.

Hallo,

man kann Kitten also kleine Katzen durchaus mit dem Kittenfutter füttern. würde ich sogar als das beste bezeichnen.

Allerdings würde ich Deiner Schwester raten nicht das Futter von Wiskas & Co zu kaufen denn da sind immer Farb und Lockstoffe drin. Diese setzten sich in den Nieren ab und irgendwann haben diese Lockstoffe die Tiere so "gefangen" das sie nur noch das "teure" Futter annehmen.

Das Futter welches in den Drogerien angeboten wird ist OHNE EG Zusatzdtoffe (Lockstoffe) und genauso gut für die kleine Katze.

Da eine Katze normalerweise erst in der 12 Woche bei der Mutter "auszieht" würde ich noch neben dem Futter KATZENMILCH geben da sind auch noch viele Nährstoffe drin die die kleine brauchen kann.

Zu einem Tierarzt würde ich auch noch gehen die kleine ist sicher noch nicht geimpft und hat evtl. Flöhe oder Milben

Katzenbabies brauchen deutlich mehr Energie zum Wachsen, als "große" Katzen, deshalb gibt's diese Junior-/Kätzchenfutter...

Mit Erwachsenenfutter erst ab den... 6 Monat langsam vermischen, bis ins 9. Monat hinein.

Zu früh auf Normalfutter umstellen, macht die Kleinen nur schlapp.

Was möchtest Du wissen?