Hat Euer Kater denn Freigang? Dann erleichtert er sich sicherlich auch weiterhin "draußen" - oder war er beim Bauern ein Katzenklo gewohnt? Sicherlich doch nicht.

Ihm jetzt beizubringen, das Katzenklo zu benutzen, erfordert viel liebevolle Konsequenz und Geduld.

Eine Katze macht meist 1 x täglich "groß" und mehrere Male (abhängig von der Tinkmenge) "klein". Sollte Eure Katze sich in der Wohnung erleichtern, so dürft Ihr sie keinesfalls schlagen oder mit der Nase reinstupsen!! Oft ist es nach dem Fressen Zeit für ein "Geschäftchen". Du merkst das daran, dass er unruhig wird und eventuell suchend herumschnüffelt. Dann trag ihn zum Katzenklo und wecke sein Interesse, indem Du mit der Hand drin rum scharrst. Wenn er einsteigt und vielleicht sogar sein Geschäft erledigt, überschwänglich loben!!

Etwas anderes wichtiges noch: Euer Kater wird in Kürze geschlechtsreif. Dann fängt er an, sein Revier (= Eure Wohnung, Dein Bett, ...) zu markieren, indem er draufpinkelt. Das lässt sich langfristig nur durch Kastration verhindern, die ohnehin "Pflicht" für jeden echten Katzenfreund sein sollte.

Wenn man eine Katze in sein Heim holt, sollte sie gesund sein. Wart Ihr denn mit ihm bereits beim Tierarzt? Nicht, dass er Würmer oder Flöhe hat...

Ihr müsst auch dafür sorgen, dass er geimpft wird (besonders, wenn er Freigang hat)! Und erzähl mir jetzt nicht, dafür hätte bei Euch keiner Geld... wer die Verantwortung für ein Tier übernimmt, muss alles dafür tun, dass das Tier gesund ist und bleibt, auch wenn es Geld kostet. Wer das nicht hat, sollte sich lieber ein Stofftier kaufen! Mit dem kann man auch kuscheln, und es stellt keine Ansprüche...

...zur Antwort

Bevor sie nicht mindestens 15 Monate alt ist, denk nicht mal dran! Sie ist ungefähr so "erwachsen" wie eine 12-jährige, die das erste Mal ihre Tage hat. Und da fändest Du eine Schwangerschaft doch sicherlich auch zu früh, oder?

Außerdem - was soll das werden, eine Hobbyzucht, weil doch jede Hündin mal geworfen haben sollte und die Kleinen so süüüüß sind? Dann lies Dir mal das hier durch: http://www.grenzenlose-hundehilfe.de/nur-einmal-welpen-haben.htm

Wenn Du hingegen ernsthaft züchten möchtest, so richtig mit Papieren und so, dann wende Dich an den VDH und halte Dich an die Richtlinien.

...zur Antwort

"Im Moment nicht" kann heißen, dass er zur Zeit gerade eine Freundin hat.

Oder er wollte sein "nein" nicht so hart klingen lassen. Was natürlich doof ist, weil Du Dir jetzt vielleicht Hoffnungen machst, er könnte zu einem anderen Zeitpunkt vielleicht doch noch "ja" sagen.

Schieß ihn in den Mond! :o)

...zur Antwort

Also - erstens heißt das "ich kondoliere DIR" und bedeutet "ich spreche Dir mein Beileid aus". Und das sollte man stets ehrlich und nicht ironisch meinen. Beides ist eher Schriftsprache als Umgangssprache.

Dieses falsche Bemitleiden, was Du meinst, drückst Du besser aus, indem Du übertrieben betont "mein Beileid!" sagst und dabei grinst, oder Du sagst "hier haste ne Tüte Mitleid" oder so.

Fremdworte, die Du nicht richtig anwenden kannst, lass mal lieber stecken!

...zur Antwort

Ich weiß nicht, wo Du gegoogelt hast, aber bei Ebay und Amazon gibt es solche Teile unter 50 Euro, der hier zum Beispiel:

http://www.ebay.de/itm/Pyjama-Strampler-Schlafanzug-Einteiler-Schlafoverall-Strampelanzug-Herren-Damen-/160836874054?_trksid=p2054897.l4275

Einen Schlafanzug mit "Reissverschluss hinten" wirst Du hoffentlich nicht finden. Möchtest DU die ganze Nacht auf nem harten Reissverschluss liegen?? Na also!

Ehrlich gesagt, finde ich es aber nicht gut, wenn Ihr Deinen Vater gegen seinen Willen in solch eine Zwangsjacke eintütet! Wer weiß, was ihn an seiner Nachtbekleidung so stört, dass er lieber nackt schlafen will! Vielleicht solltet Ihr lieber mal dem nachgehen, anstatt ihm etwas aufzwingen zu wollen. Kann doch z. B. sein, dass ihm ständig zu warm ist, oder so.

Der normalerweise vorne liegende Reissverschluss lässt sich übrigens durch eine Sicherheitsnadel mit Kindersicherung (!) zugezogen in jeder beliebigen Höhe fixieren. Aber wie gesagt, gut finde ich sie nicht, solche Zwangsmaßnahmen. Habe übrigens selbst einen dementen Angehörigen, weiß also, wovon ich rede...

...zur Antwort
Katze geimpft.

Meine Katzen waren immer geimpft. Sogar gegen Leukose, an die ich nun schon vier Katzen verloren habe ("wilde" oder Tierheimkatzen). Aber wenn sie die Leukose schon von der Mutter mitgekriegt haben, hilft das nix. Aber die anderen Erkrankungen, gegen die man impfen kann, blieben ihnen wenigstens erspart.

...zur Antwort

Ich habe das Buch gelesen, ist aber schon eine Weile her. Gefallen hat es mir auch nicht. Ich fand es langatmig und weitschweifig, erst zum Schluß nahm die Handlung etwas Fahrt aus. Ermüdende Schilderungen der politischen Verhältnisse, die mich - im Rahmen des Buches! - nicht in dem Ausmaß interessierten. Rührend, aber kaum nachvollziehbar die Mentalität Hassans. Aber das sind meine persönlichen Eindrücke.

Lies doch einfach mal hier die negativen Bewertungen: vielleicht findest Du da Redewendungen, die Deiner eigenen Meinung entsprechen: http://redir.ec/aBzS

...zur Antwort

Das kenne ich... der erste Rollator meines Mannes war sehr schwer, unhandlich, und wenn man ihn zusammenklappen wollte, klemmte man sich die Finger. Ich habe mich dann an unsere Krankenkasse gewandt und die haben den anstandslos in ein "Leichtlaufmodell" von 7,8 kg umgetauscht! Schau mal, den hier:

http://www.careshop.de/rollator-dolomite-jazz-p-2621.htmlDen kann man mit einem Finger zusammenklappen und er ist leicht und wendig. Versucht es doch auch mal bei Eurer Kasse! Du kannst ja begründen, warum (Oma zu schwach). Viel Glück! :o)

...zur Antwort