Drang Fleisch zu essen obwohl man vegetarisch ist, ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich bin seit bald 4 Jahren Vegetarier und das auch moralischen Gründen. Mir tun die armen Tiere einfach nur Leid. Ich mochte echt richtig gern, aber vor fast 4 Jahren habe ich dann das letzte mal welches gegessen. Seit dem hatte ich nicht ein mal das Bedürfnis Fleisch zu essen und je länger ich Vegetarier bin, desto mehr "ekel" ich mich vor Fleisch. Also ich kann es anschauen und riechen, meine Familie isst es ja auch nach wie vor, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich das essen müsste, hab ich echt das Gefühl, dass ich brechen müsste. Aber ich habe auch schon von vielen Vegetariern gehört, dass sie ab und an Fleisch essen, obwohl es, meiner Meinung nach, nicht okay ist. Entweder Vegetarier und dann immer, oder eben nicht. Aber das ist jedem selbst überlassen und solang es einem selbst gut geht, ist ja alles in Ordnung. Und solang du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, ist auch alles okay. Ich könnte es nicht, aber das muss ich ja auch nicht.

Liebste Grüße. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas kann es schon geben. Ich bin seit 10 Jahren Vegetarier bzw. nun seit 5 Jahren Veganer. Was mir lange fehlte, waren die Gewürze...nicht das Fleisch.

Ich war früher ein regelrechter Fleischvernichter und habe aus ehtischen Gründen aufgehört, Fleisch zu essen. Ich könnte nicht mehr zurück, ich weiss zuviel.

Es gibt mittlerweile leckere vegane Burger und sogar eine Art Kebap und auch Cevapcicis. Schau z. B. mal im Rewe im Kühlregal bei den (Fleisch....-) Frikadellen, dort findest du solche Sachen. Glaube Aldi hat auch was....Augen auf, dann findest du ;-)

Es gibt Stoffe in Fleischprodukten, welchen man nachsagt, dass sie süchtig machen können. Z. B. Nitritpökelsalz...das hilft, dass die Salami rot ist und nicht grau....lecker, gelle? Einfach mal googlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist normal und die Erklärung ist auch ganz einfach. Dein Körper zeigt/signalisiert dir einfach, was er braucht/was ihm fehlt. Ein evolutionsbiologische Relikt aus der Urzeit. Früher hat sich kein (Ur)Mensch Gedanken über den Nährstoff- oder Vitamingehalt gemacht. Die haben instinktiv dem Verlangen ihres Körpers nachgegeben und das gegessen, was der Organismus verlangt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tierfreund97
28.11.2016, 21:10

Wieso habe ich dann seit 4 Jahren nicht das Bedürfnis Fleisch zu essen und entwickle einen richtigen Ekel?

0

Hi,

das ist sicher vollkommen normal. 

Klar: Es gibt Vegetarier, die (auch) deshalb auf Fleisch verzichten, weil sie es einfach nicht mögen, weil es ihnen nicht schmeckt.

Du bist wohl aus reiner Moral Vegetarier, obwohl du eigentlich ganz gerne Fleisch isst. Trotzdem sagst du: Nein, Fleischkonsum möchte ich nicht unterstützen.

Deine Entscheidung, Vegetarier zu sein, ist super. Halte daran fest: Du musst nur immer dein "Verlangen" gegen deine Prinzipien stellen und entscheiden, was für dich wichtiger ist. Vegetarisch zu leben und damit einer Überzeugung zu folgen, oder Fleisch zu essen. Beides ist ok - deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Infomercial
28.11.2016, 20:07

Genau. Du mußt einfach nur entscheiden, ob du gesund oder eben "moralisch" leben willst.

0

Vegetarisch oder vegan zu leben, ist meines Erachtens eine moralische Entscheidung. Wir Menschen sind von Natur aus Fleischesser. Das rechtfertigt natürlich keine Massentierhaltung. Ich kämpfe seit Jahren mit dieser Frage. Es hilft mir, auf McDonalds zu verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verzicht auf tierische Produkte ist unvernünftig und nur bei tiefem Ernährungswissen kann man Gesundheitsschäden abwenden.

Die Veganerei ist gar nicht mehr zu rechtfertigen - sie ist nur noch Religionsersatz und führt fast mit Sicherheit zu Schwäche, Mangelzuständen, psychischen Krisen usw. Die Verbitterung und die Aggression der Veganer ist sprichwörtlich.

Mittlerweile gibts auch einige Warn-Bücher gegen die Jugendspinnerei, z.B. "Dont go Veggie".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dubblenna
28.11.2016, 20:33

Ich hab es auch schon versucht vegan zu leben Hab es aber nicht geschafft.. Wenn ich später (also mit 18 oder so) alleine wohne versuche ich das länger durch zu ziehen. Meine beste Freundin will auch versuchen vegan zu leben deswegen denke ich das das eher klappt als wenn ich Zuhause wohne und im Kühlschrank Eis oder sowas ist.

0

Was möchtest Du wissen?