Wonach wird eigentlich die Form der Nudel, fürs jeweiligen Gericht ausgesucht?

Nudeln - welche darf es heute sein? - (essen, Lebensmittel, Geschmack)

39 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nudeln sind immer eine gesunde und mit einer passenden Sauce vor allem auch eine leckere Sache, die Form spielt da eigentlich keine große Rolle. Allerdings sind manche Köche so kreativ, dass sich doch wieder Formen finden, die ich ablehnen würde (Bild 1). ;-)

Dass gleiche Nudeln bei verschiedener Form unterschiedlich schmecken, bilde ich mir auch ein, und ich vermute, dass es mit der Dicke bzw. Konsistenz zu tun hat, evtl. auch mit der Gewohnheit. Sind die Nudeln größer und dicker, als man es gewohnt ist, kann einem das Essen "anders" vorkommen, evtl. sind die Nudeln ja auch weniger weich bzw. weicher etc. Große Unterschiede sollte es aber nicht geben, der Teller ist also auch bei ungewohnten Nudeln immer vollständig leer zu essen. ;-)

Eine besondere Herausforderung ist es, Spaghetti zu essen. Nicht nur was das Besteck angeht, versteht sich, denn mit einem weißen T-Shirt ist der Kampf normalerweise schon verloren (Bild 2). Oft hilft am Ende nur noch die überstürzte Flucht hinter die Möbel, um das hinterlassene Schlachtfeld nicht selbst sauber machen zu müssen (Bild 3 - was man von Kindern alles lernen kann!). Wenn es darum geht, Spaghetti zu machen, ist man(n) natürlich mit von der Partie: Schließlich lassen sich diverse Küchengeräte für die Mission "missbrauchen" - ein Heidenspaß, der aber auch ausarten kann (Bild 4).

Entscheidend ist insgesamt wohl weniger die Form der Nudel als vielmehr die Zutaten, aus denen sie gemacht ist. Beim Blick in ein Nudelregal wird klar, dass es extreme viele verschiedene Sorten gibt, die sich wohl alle bei einem bestimmten Gericht am besten eignen. Das ist aber kein Grund, nicht selbst mal ein wenig zu experimentieren. ;-)

Wer hat denn das erfunden?? - (essen, Lebensmittel, Geschmack) Das kann nicht gut gehen... - (essen, Lebensmittel, Geschmack) "Spaghetti moebelnese" :-D - (essen, Lebensmittel, Geschmack) Das macht Spaß! - (essen, Lebensmittel, Geschmack)

lach - die Nudelform auf Deinen ersten Bild, könnte ich mir nicht mal zu "Schweine"braten vorstellen ;-)))

Danke für Deine Antwort und die Bestätigung, dass ich mit meiner Wahrnehmung, doch nicht so ganz allein bin. Vielleicht liegt es wirklich einfach daran, dass das Auge immer mit isst und die vielen Formen, von daher schon ihre Berechtigung haben...

1
@auchmama

Haha - Nudeln können noch so lecker sein, zum Schweinebraten mag der Bayer ganz klar und ausschließlich Knödel... ;-)

2

Die Form der Nudel hängt vom jeweiligen Gericht ab, weil die Form der Nudel bestimmt erstens wie gegessen wird (Spaghetti zb mit Gabel und Löffel oder "Spiral förmige" Nudeln in einem Auflauf werden nur mit der Gabel gegessen.) Zweitens wird bei manchen Gerichten wert darauf gelegt, in wieweit die Nudeln die Soße des Gerichtes "aufsaugen" sollen bzw die Soße an den Nudeln haften soll.

'Nudeln' Pasta(gericht/Teigwaren) unterscheiden sich nicht nur durch die Form, auch die Herstellung und die Zutaten (Hartweizen[grieß] mit und ohne Ei, Reis, verschiedene Mehlsorten, Kartoffeln) geben den unterschiedlichen Gerichten verschiedene Grundaromen.

Auch die Zubereitung(szeit) und -Art spielt eine Rolle und die Form natürlich, da sich auf einer großen dünnen Fläche die Teigware anders mit einer Soße verbindet als in in Verbindung mit kleinen Teigteilchen.

Sogar in der Energiedichte sind unterschiede (und nicht nur durch die Soße) zu finden.

LG

Danke Dir! Das hört sich schon richtig wissenschaftlich an und leuchtet ein ;-)

0
@auchmama

lach - nein wissenschaftlich im weitesten Sinn ist das nicht, eher eine 'Erfahrungsantwort' - natürlich auch durch meine Arbeit im Bereich Ernährung begründet, da man ja dabei, mehr oder weniger 'automatisch' den Inhalt, das Zusammenspiel verschiedener Zutaten sowie den Geschmack der verschiedenen Lebens- und Nahrungsmittel genauer betrachtet ;))

Danke dir für die freundliche Rückantwort!

1
@cakejane

nein wissenschaftlich im weitesten Sinn ist das nicht, eher eine 'Erfahrungsantwort'

Doch doch! Indirekt betreibt doch jeder seine eigenen "Wissenschaften" und sei es nur bei der Wahl der richtigen Nudel!

Und mit Erfahrung, weil "Arbeit im Bereich Ernährung", kommt da schon einiges zu Tage, worüber ich mir niemals Gedanken gemacht hätte ;-)

1

Nudeln sind buchstäblich "Geschmackssache"!

Über Geschmack läßt sich bekanntlich nicht streiten - es ist einfach so, der Eine bevorzugt dieses, der Andere jenes. Als bekennende Nudelfreaks, die auch eine Zeitlang im Nudelparadies Italien lebten, haben mein Mann und ich selbstverständlich immer eine reiche Auswahl italienischer Nudelformen im Vorratskeller gebunkert.

Das ging anfangs quer durch das Barilla-Sortiment. Hier in D vermisse ich nun einige liebgewonnene Formen, z.B. Orechiette, die kleinen Öhrchen, die besonders gut löffelartig ein Sösschen aufnahmen.

Auf der anderen Seite konnte ich mich nie mit Penne anfreunden, egal welche Penne - die sind mir zu fest, und ich finde sie nehmen Soße nicht gut an, aber das ist nur eine rein subjektive Meinung, die z.B. mein GöGa nicht teilt.

Tagliatelle passen besonders gut zu sahnigen Sösslein, z.B. auch mit Lachs, ein Gedicht!

Aber auch deutsche, breite Bandnudeln werden von bestimmten Gerichten geradezu gefordert: Flurgönder ist ohne sie nicht denkbar, wenn sie in einer würzigen Tomatencreme fein zwiebelig gewendet wurden....

Und die gute alte Schinkennudel muß auch eine Bandnudel sein!

Fischnudeln hingegen, ob als "Meeresschweinereien" (Frutti di mare) oder Thunfischnudeln, gehen sowohl mit Spaghetti, als auch mit anderen Nudelformen.

So, das war nur ein kleiner Auszug - aber mein Fazit lautet: die Nudel gibt es nicht!

die Nudel gibt es nicht!

Diese Ahnung hatte ich ja auch....und die vielen Antworten bestätigen mir, dass in der Tat, eine bestimmte Form den "Geschmack" des Nudelgerichtes ausmacht!

Und ganz sicher werde ich noch sehr oft auf diese Frage und die tollen Antworten schaun, wenn ich mal wieder nicht weiß, welche "Nudel" soll ich heute nehmen ;-)

Danke für Deine Antwort!

2
@auchmama

Da wünsche ich doch auf jeden Fall einen guten Appetit! :-D

Ich finde, man kann nie genug Nudeltipps bekommen, und immer neue Gerichte mit neuen Varianten ausprobieren. Wenn man Nudeln gerne ißt, kann man sich so richtig austoben. Nudeln sind mir noch nie langweilig geworden, nicht einmal die einfachste Zubereitung mit Rührei drüber und Ketchup, fertig. (Studentenzeit)

Und das weite Feld der Nudeltaschen haben wir noch gar nicht angesprochen... und bei Spätzle darf man Käsespätzle nicht vergessen, das größte Geschenk der Schwaben an die Menschheit.... lol

4
@Maienblume

und bei Spätzle darf man Käsespätzle nicht vergessen

göttlich! ;-)

3
@Quandt

Der Aufwand lohnt sich aber ;-)

1
@auchmama

Seufz....... inzwischen haben wir sie wieder gegessen, und ich stelle mit Entsetzen fest, daß meine Lieblingsnudeln hier fehlen: Spaghetti carbonara!

grad das Lied von Spliff summ

4

Hallo, die Nudel: so viel oder besser gesagt so wenig ich davon weiß ist, je dicker der Saft umso dünner die Nudel. Oder so irgendwie. Aber Fakt ist, das jeder nach seinen Geschmack die richtige Nudel kaufen kann. Mag einer den Geschmack der Nudel beim Verzehr hervorhebend, dann wählt er die Dickere, mag es einer mit dem Nudelgeschmack dezenter so wählt er die dünnere Nudel. Es gibt aber noch mehr Gründe für die gesonderte Wahl der Eierteigware. So ist zB. die Bissfestigkeit die nicht nur von der Garzeit sondern auch vom Mehlanteil abhängt, denke ich. Aber auch von den Gegebenheiten der Feinmotorik der Speisenden. Man kann keine irr lange Nudel jemanden Servieren der nur mit den Löffel agieren kann. Aber eines stimmt fast immer, dass was man von klein auf gewohnt ist schmeckt am besten. SMIEKY

Was möchtest Du wissen?