DHL Brief mit Zusatzleistung / Inkasso - Einschreiben

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du hast zwar einige Antworten bekommen, aber keiner kennt sich wohl richtig aus.

Dir sollte ein Brief per Einschreiben zugestellt werden. Du warst nicht daheim, daher liegt dieser Brief nun in der Postfiliale und Du kannst diesen dort abholen. Bezahlen musst Du nichts.

Es steht da "Brief mit Zusatzleistung/Inkasse" 1, also ein Brief. Dann ist bei Zusatzleistungen Einschreiben angekreuzt. Da kein Betrag bei Inkasso steht, musst Du auch nichts bezahlen, sondern nur unterschreiben.

Gehe zu Deiner Postfiliale, die Adresse ist ja auf dem gelben Zettel angegeben. Lasse Dir dort den Brief zeigen und frage gleich nach dem Absender.

Wenn er Dir merkwürdig vorkommt und Du gleichzeitig Geld zahlen sollst, dann verweigere die Annahme.

Wenn es eine Behörde ist, dann rate ich Dir den Brief anzunehmen. Da gilt auch für den Fall, dass Dir nun wieder einfällt, dass Du doch etwas bestellt hast.

Habe ich das Recht darauf, den Brief vor dem bezahlen einzusehen?

(Wobei KEIN Nachnahmebetrag o.ä. auf dem Abholschein draufsteht)

0
@sascha2302

Du darfst Dir den Umschlag des Briefes in der Post-Filiale ansehen. So erfährst Du, von wem er abgeschickt wurde.

Auf keinen Fall darfst Du den Brief dort öffnen, bevor Du unterschrieben hast.

3

Alles halb so wild. Du musst wohl dafür unterschreiben, das war es dann auch. Vor der Unterschrift checken, ob der Absender bekannt ist.

Also wenn auf dem gelben Zettel sowas wie "Niederlegung eines Schriftstueckes" steht, kommt es von einer Behoerde. Schreiben niederlegen duerfen grundsaetzlich nur Behoerden. Nicht mal staatsnahe Unternehmen wie die Telekom duerfen das. Vielleicht mal falsch geparkt und den Strafzettel nicht bezahlt? Dann kanns aus der Richtung kommen.

Inkasso heisst aber nicht zwangslaeufig, dass du etwas zu zahlen vergessen hast. Inkasso ist nicht anderes als die Handlung, mit der jemand bei einem Zahlungspflichtigen die Zahlung verlangt. Es muss nicht ein Versaeumnis vorliegen, kann also alles fristgerecht sein...

Auf Deutsch: Es will jemand Geld von mir?

Das Dingen ist nur, es gibt derzeit absolut keine (!) offenen Rechnungen. Nichtmal solche, die monate alt sein könnten, da ich alle sofort bezahle, ohne es tagelang aufzuschieben.

0
@sascha2302

Guck Dir den Absender an - und wenn Du den nicht kennst: Annahme verweigern.

Es ist wohl eine Nachnahmesendung, die Du bezahlen sollst.

Es gibt etliche Betrügereien mit solchen Nachnahmesendungen. Die Geldempfänger sind i.d.R. nur schwer bzw. gar nicht zu ermitteln. Dank der gelockerten Vorschriften der DPAG, im Rahmen des überall grassierenden Deregulierungs-Wahns.

1

bei dem mich der begriff "Inkasso" stutzig gemacht hat

Die Frage taucht hier regelmäßig auf. Inkasso = Post treibt das Geld für die Sendung ein, besser bekannt unter dem Begriff Nachnahme. Wird wohl ab und zu auch mal für Betrugszwecke genutzt - wenn du nichts bestellt hast und plötzlich einen hohen Geldbetrag per Nachnahme zahlen sollt -> ignorieren.

Naja, wenn ein Nachnahmebetrag eingetragen wäre, wäre ich auch schon auf den Verdacht "Betrug" gekommen. Aber da nichts eingetragen ist...hab ich wohl auch keine Nachnahme zu "befürchten".

0

da du zoll ja schon erwähnst, mal was aus China&Co bestellt? Hatte ich schon, war einfach eine einschreibenpäckchensendung aus China, ohne Inkasso. Einfach hingehen und nachfragen, wenn es wirklich Geld kostet päckchen zeigen lassen und wenn nicht zuortenbar ablehnen :)

Brief mit Zusatzleistung heißt: Du musst für den Empfang unterschreiben und das wars.

Die "Sorge" war unberechtigt - war ein "normales" Schreiben, welches aber eine Antwortfrist hatte, und daraufhin als Einschreiben versendet worden war, um die Frist wahren zu können.

Danke an alle ;)

Was möchtest Du wissen?