Desto stärker der Muskelkater, umso größer der muskelaufbau?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein - Muskelkater soll nicht sein. Ein eher angenehmes Gefühl, das man den Tag oder zwei Tage davor was gemacht hat, ist schon in Ordnung. Aber das man die Treppe nicht mehr runterkommt usw. geht gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Muskelkater sind Mikroverletzungen der Muskeln. Das hat überhaupt nichts mit dem Muskelwachstum zu tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip hast du damit recht, aber der Muskel gewohnt sich an die Beanspruchung, du kannst also nicht staendig Muskelkater erwarten. Und auch besser nicht uebertreiben und eine Muskelfaserriss riskieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskelkater ist ein Zeichen dafür, dass du deinen Körper beim Training zu sehr beansprucht hast und nun kleine Risse in den Muskeln hast. Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass deine Muskeln trainierter werden als sonst, deine Regenerationsphase in der die Muskeln wachsen ist einfach nur länger. Du kannst stattdessen deine Muskulatur gerade so beanspruchen, dass du eine Spannung spürst aber kannst dafür öfter trainieren da deine Regenerationszeit etwas kürzer ausfällt. Also bleibt es dir überlassen ob du lieber lange warten willst aber dafür sehr intensiv trainieren willst oder öfter weil du dich nicht überforderst und schneller regenerierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann könnte man auf muskelkater trotzdem trainieren. Nein, zu viel muskelkater wäre schädlich für den muskel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und bündig -NEIN! Das ist ein ziemlicher Irrglaube. 

Was verstehst du unter Muskelkater. Ein leichtes Spüren des Muskels kann sicherlich nicht schaden, aber wenn du zB die Beine so zerstörst dass du nicht mehr gehen kannst ist das kontraproduktiv. Weil du länger nicht mehr ordentlich trainieren kannst und weils nicht notwendig ist.

Muskeln wachsen ja dann wenn die Fasern zerstört werden. Beim Reparieren, wozu Eiweiß notwendig ist und Aminosäuren, wächst der Muskel dann. Dazu muss der Muskel aber nicht total schmerzen. Zumindest wurde es mir so gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Muskelkater ist im Grunde nichts weiter, als Mikrofaserrisse in den
Myofibrillen der Muskelfasern. Da es sich hierbei um einen "normalen"
Gewebsschaden handelt, reagiert der Körper mit Wasseransammlungen an der
defekten Stelle, was den Muskel auch etwas größer aussehen lässt.
Aus diesem Grunde trainieren auch Viele extra darauf hin.

Quelle:

http://www.ironsport.de/muskelwachstum.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
23.07.2016, 15:48

Die Umfangsvergrößerung ist, wenn überhaupt, minimal. 

Ist die Flüssigkeit absorbiert hat der nahezu unsichtbare Zustand ein Ende, i.d.R dauert die "Reperatur" 2-3Tage. 

Ich sehe keinen Sinn in so einem Konzept, weil der eigentliche Muskelaufbau findet in der Ruhephase zw. den Trainingseinheiten statt. 

Trainiert man bewusst auf Muselkater kann es zum klass. "Übertraining" kommen, hierbei werden die Muskelfasern nachhaltig geschädigt und das Leistungniveau sinkt erheblich. 

1

ne, das ist absluter Quatsch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?