Der Vater meiner Tochter hat kompletten Kontaktabbruch gemacht? Ich habe niemanden der auf mein Kind aufpasst?

6 Antworten

Dann wirst du dir eine Tagesmutter suchen müssen oder einen Babysitter.

Und selbst wenn der Vater sich mal gnädiger Weise wieder meldet, würde ich mich auf ihn keinesfalls verlassen!

Zur Not kannst du dann leider eben nicht mit der Schule beginnen, sondern musst es auf nächstes Jahr verschieben und hoffen, dass du dann einen Kindergartenplatz hast.

Von Experte rotesand bestätigt

Du hast doch eine Familienhilfe, wende dich erstmal anziehen sie wird dich durch die nötigen Instanzen führen und dich unterstützen. Auch wenn du sie nicht mehr haben wolltest sie aus deiner Antwort hervorgeht, du brauchst jetzt jemanden, der sich mit dem Metier auskennt.

Auch das Jugendamt ist ein Ansprechpartner für dich. Für eine anwaltliche Beratung kannst du dir das Armen recht zu sprechen lassen lassen, wenn du sehr wenig Geld hast, dann wird die Beratung für dich wenige Euros kosten.

Alles Gute für dich

Als erstes Wende dich ans Jugendamt. Die helfen dir einen Betreuung für dein Kind zu bekommen (wie alt ist es denn?) Wenn die Kitas voll belegt sind dann halt eine Tagesmutter.

Wichtig ist halt dass du belegen kannst dass du einen Schulplatz hast.

Je nach Situation und Alter kommt vielleicht auch ein Mutter und Kindheim in betracht

Es gibt meines Wissens nach solche Gruppen für alleinerziende. Wo man eben Kontakte knüpfen kann und sich gegenseitig helfen.

einfach mal googlen.

Sonst musst du halt jemanden Bezahlen der auf deine Kleine aufpasst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – man lebt halt xD

Er könnte sich vermutlich schon noch melden, allerdings würde ich trotzdem infrage stellen, ob man sich weiterhin auf ihn verlassen kann.

Wie sieht es denn mit deinen (Groß-)Eltern oder den (Groß-)Eltern des Vaters bezüglich aufpassen aus? Ansonsten könntest du vielleicht auch nochmal bei einem Mutter-Kind-Haus nachfragen, ob die dir helfen können oder dich an eine andere Stelle verweisen können. Womöglich könnte dir auch ProFamilia oder das Jugendamt diesbezüglich weiterhelfen.

Auf jeden Fall solltest du vermutlich gucken, dass das auf Dauer irgendwie läuft ohne, dass du dich auf den Vater verlassen musst.

Was möchtest Du wissen?