Die Haare können wenig Volumen haben und zusammen fallen.

Der Pony kann in die Augen fallen und stören. Es ist viel Stylingaufwand nötig.

Also überleg es Dir 😃

...zur Antwort

In jedem Shampoo sind andere Ingredienzien enthalten.

Es ist wie mit dem Essen, man isst nicht immer dasselbe.

Haare lieben die Abwechslung, man kann wochenweise wechseln, z. B. von Schuppenshampoo auf Feuchtigkeitsshampoo und Conditioner, dann bekommst Du mal andere Pflegestoffe für die Haare. Die Spannkraft bessert sich mit Feuchtigkeitsprodukten.

Gutes Gelingen.

...zur Antwort

Auf dem Bild sehe ich kaputt gefärbte, geschädigte, strohige Haare.

Du müsstest die Haare wohl toupieren und mit starkem Haarlack stylen. Aber Vorsicht, die Haare können abbrechen.

...zur Antwort

Nein, ich habe keine Haare an den Oberschenkeln und auch nur wenige helle Haare an den Unterschenkeln, die ich rasiere.

Das liegt sicher auch an Deinem Typ. Viele Frauen haben das Problem, müssen rasieren, epilieren, oder die Haare dauerhaft entfernen lassen.

Alles Gute für Dich

...zur Antwort

Bereits aufgehellte und gefärbte Haare können nicht heller gefärbt werden.

Dafür ist eine Blondierung nötig, die danach abmattiert werden muss.

Wenn es professionell vom Friseur gemacht ist, wird es nicht komisch aussehen.

Gutes Gelingen.

...zur Antwort

Wenn ich Deine Haare sehe, wäre ich vorsichtig. Das sind nicht nur einige Flecken, das sieht man schon sehr.

Die dunklen Stellen könnten mit erneuter Intensivtönung farblich absacken und sehr nachdunkeln, so wird immer ein Farbunterschied bleiben. Die helleren Stellen haben auch einen anderen Farbstich, der nicht so dunkel werden wird, wie die dunkleren Anteile.

Ich würde beim Friseur vorstellig werden, damit Du die Farbe entzogen bekommst und eine einheitliche Farbe erhältst.

Gutes Gelingen.

...zur Antwort

Beim ersten blondieren beim Friseur sind die Haare ja noch unbehandelt und unstrapaziert, da verkraften sie das.

Es ist eine Überlegung auf die Länge der Zeit, denn alle 14 Tage ist der Ansatz sichtbar, nach 4 Wochen sieht es unansehnlich aus.

Es wird immer auch etwas auf das schon blondierte Haar kommen und je nach Haarstruktur kann es zu Haarbruch, trockenem Haar, Spliss kommen.

Wenn Du Dich entschliesst, dann lass Dir gleich die passende Pflege sagen.

Feuchtigkeitsprodukte sind wichtig, Arganöl ebenfalls.

Gutes Gelingen.

...zur Antwort

Wenn Du Dich wohl fühlst, dann strahlst Du das auch aus, und mit einer guten, selbstbewussten Ausstrahlung wird so schnell Dir jemand was an den Kopf werfen.

Dir muss die Frisur stehen und gefallen, bequem sein. Glaub an Dich.

Alles Gute für Dich

...zur Antwort

Ich habe alles durchgelesen und ich sehen, dass Du derzeit eine bestimmte Taktik hast: "Wasch mich, aber mach mich nicht nass", das funktioniert leider nicht.

Du hast schon mal bereut, dass Du Deine Haare abgeschnitten hast.

Nun bist Du wieder unzufrieden mit der Haarlänge und möchtest sie wieder kürzen.

Wenn Du einen guten Friseur hast, kannst Du von ihm eine wertvolle Beratung bekommen, er sieht Dich, Deine Haarqualität, Deinen Style.

Die Entscheidung bleibt dennoch bei Dir.

Gutes Gelingen.

...zur Antwort

Große Unzufriedenheit mit dem Hausarzt aber haben keine Alternative?

Weiß nicht mehr an wen ich mich wenden soll.

Es geht hier im meine Verlobte.

Kurze Vorgeschichte: Meine Freundin hat eine Schilddrüsenunterfunktion seit sie 12 ist. Mittlerweile ist sie 28.

Außerdem ist meine Freundin wegen Depressionen und Angststörungen seit dem Tod ihrer Oma 2017 in Behandlung bei einer Psychologin.

Nun zum Problem:

Meine Freundin hat seit Mitte 2019 36 kg abgenommen. Dies hat sie durch viel Sport und gesunde Ernährung Schritt für Schritt erreicht. Der Sport tut auch ihrer Psyche wahnsinnig gut.

Nun hat sie in letzter Zeit öfter Probleme mit ihrem Kreislauf, ist sehr aufgebläht, hat das Gefühl sie bekäme schlecht Luft (war auch immer eine Begleiterscheinung ihrer Panik), etc. Außerdem hatte sie das Gefühl, ihre Schilddrüse wäre leicht angeschwollen. Ist mir beim abtasten auch leicht aufgefallen.

Nur durch Zufall hat sie gemerkt, das die Symptome schwächer werden, wenn sie ihre Schilddrüsen-Tabletten nicht nimmt. Wir haben dann den versuch gemacht und sie hat die Tablette für 3 Tage hintereinander abgesetzt.

Die Symptome wurden besser, sie merkt allerdings dass sie sofort sehr abgeschlagen ist und schlecht schläft.

Nun hat sie einen Termin bei ihrem Hausarzt gemacht, um das abzusprechen und sich Helfen zu lassen.

Nach 2,5 Stunden im Wartezimmer(was ich heutzutage unmöglich finde, die Patienten bekommen im 5 Minuten-Takt Termine, müssen aber jeweils gute 2+ Stunden warten, ist dort schon IMMER so), wurde die ganze Symptomatik und Erklärung meiner Freundin auf ihre Angst und Panik Zustände geschoben.

Sie tastete den Hals nicht ab und gab ihr nur einen Termin zur Blut und Schilddrüsenkontrolle im OKTOBER.

Meine Verlobte weiß sehr gut dass dies alles natürlich auch ihr Kopf sein könnte und das absetzten der Tabletten ein Placebo Effekt sein könnte, sie wollte es aber trotzdem kontrollieren lassen.

Habe dann bei meinem Hausarzt angefragt, diese nehmen allerdings erst ab September wieder neue Patienten auf. Genau wie alle anderen Hausärzte im Umkreis. wir sind Ratlos.

...zur Frage

Lasst Euch eine Überweisung zu einem Endokrinologen überweisen, dort kann die Schilddrüse untersucht werden, auch Internisten können genauer untersuchen.

Bis eine Veränderung mit der Einnahme von Schilddrüsenhormonen eintritt, kann man einen Monat rechnen, auch mit dem Absetzen.

Jedoch wenn sie so viel abgenommen hat, sollten die Werte kontrolliert werden, eventuell ändert sich die Höhe der Medikation.

Oder ihr sucht einen neuen Hausarzt.

Alles Gute für Deine Verlobte und Dich

...zur Antwort

Intelligenter waren sie nicht.

Sie mussten aus wenig etwas machen, deshalb waren sie kreativ und nicht bequem, sie setzten sich sehr dafür ein, dass ihr Leben rund läuft, sie Nahrung für die Familie hatten.

Es gab keinen Luxus, da war Bescheidenheit eine Eigenschaft, die wohl alle hatten, die Zufriedenheit mit Kleinigkeiten war auch anders, als das heutige Konsumdenken.

...zur Antwort