Definition Differenzenquotient?

3 Antworten

Etwas flapsig formuliert: Nähern wir uns an x von rechts an, so ist der rechtsseitige Grenzwert des Differenzenquotienten definiert als



Von der anderen Seite kommend wäre das der linksseitige Grenzwert



Man kann (vereinfacht) sagen, dass eine Funktion stetig ist, wenn



Für den Fall einer quadratischen Funktion kannst Du das manuell mit Hilfe der binomischen Formel und einer Größenbetrachtung linearer und quadratischer Terme in h ausführen. Du wirst (natürlich) feststellen, dass rechts- und linksseitiger Grenzwert gleich sind. Somit ist die Ableitung definiert.

Genauere Definitionen findest Du in jedem Lehrbuch über Analysis. Das wird dann axiomatisch aufgebaut und würde den Rahmen hier sprengen.

Muss mich korrigieren: Eine Funktion ist differenzierbar wenn rechts und linkseitiger Grenzwert gleich sind.

Es gilt nur umgekehrt: wenn differenzierbar, dann auch stetig. Aus stetig folgt jedoch nicht automatisch differenzierbar, wie man anhand f(x)=|x| sieht.

War schon bissl spät...

0

Um die (durchschnittliche) Steigung zwischen zwei Punkten (P0 und P1) zu ermitteln, nutzt man den Differenzenquotienten. Dieser ist die Differenz der y-Werte durch die Differenz der x-Werte, also: [f(x1)-f(x0)]/(x1-x0).

Um nun die Steigung z. B. "in Richtung" Punkt P0 zu bestimmen, beginnt man beliebig links oder rechts von diesem Punkt und nähert sich dann "bis auf Differenz Null" an diesen Punkt heran. Die Differenz zwischen den beiden Punkten bezeichnet man dann üblicherweise mit h (h-Methode) oder evtl. "delta x". Dann gilt: m=[f(x0+h)-f(x0)]/[(x0+h)-x0)], wobei man dann im Nenner natürlich nur noch das übrigbleibende h schreibt.

Da h>0 gilt, wäre das die Annäherung von rechts an den Punkt P0. Bei der Annäherung von links (wird in der Schule meines Wissens eigentlich nicht angewendet) würde der Quotient so aussehen: m=[f(x0)-f(x0-h)]/[x0-(x0-h)], d. h. man nähert sich von x0-h ausgehend der Stelle x0 von links an.

Handelt es sich nicht um zusammengesetzte Funktionen, dann sind beide Grenzwerte der Steigungen gleich, wie z. B. bei allen ganzrationalen Funktionen (also auch die quadr. Funktion).

Ergänzung: Um an die Steigung in einem Punkt zu kommen, läßt man h gegen Null laufen, d. h. man rechnet den Grenzwert für h gegen Null aus (h darf ja "eigentlich" nicht Null werden, da dann der Nenner Null wäre), also lim h->0 [f(x0+h)-f(x0)]/h [=f'(x0)]. Dieses "Konstrukt" nennt man dann den Differentialquotienten.

0

Der Differenzenquotient ist als Δy/Δx definiert... was daran links- oder rechtsseitig sein soll ist mir absolut unklar.

wie bestimmt in welchem punkt eine tangente parallel zu einer gerade bzw. zu einer achse ist?

es ist eine eigenleistung dabei, also würde es gegen die regeln verstoßen wenn man die frage löschen würde...!

ich habe die funktion f(x) x² + 4x + 3

nun habe ich alle schnittpunkte ausgerechnet und die steigung der tangenten an diesen schnittpunkten

jetzt muss ich ausrechnen, in welchem punkt eine tangente parallel zu einer gerade bzw, zu einer achse ist..

die gerade lautet btw 2x -y +3 = 0

muss ich die ableitungsformel nehmen, den differenzenquotienten oder den differentialquotienten? für die frage bezüglich der gerade müsste ich ja das ergebnis einfach die geradenformel einfügen..

...zur Frage

quadratische Funktion steigung

gegeben die Funktion f(x)=-x^2+4 welche steigung hat die Funktion?

vllt. mit der Formel f(x)=ax^2+bx+c? da b= steigung

...zur Frage

Mathe: Diffenrentialquotient, Differenzenquotient?

Ich habe eine Frage zu folgender Aufgabe: Bestimmen Sie näherungsweise die Ableitung der Funktion f(x)=x^2 an der Stelle x0=2 mithilfe des Differenzenquotienten für kleine Werte von h.

Bitte dringend um Hilfe, vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Ist die Ableitung wirklich eine Tangente?

hi,
wie oben schon gesagt (ich zerbreche mir nämlich den Kopf darüber), verstehe ich nicht, wie es zu einer richtigen Tangente kommt, wenn sich ein Punkt einer Funktion, dem anderen im unendlichen annähert.

Bilden sie nicht immer noch ein Steigungsdreieck, sprich eine Sekante?
Ich meine, man rechnet ja immer noch über den Differenzenquotient!


Dann verstehe ich zudem nicht, weshalb man an lineare Funktionen, an einen Punkt eine solche Tangente anlegt, wenn sie der Steigung der Funktion entspricht und alle anderen Punkte auch schneiden muss.

Für Hilfe wäre ich dankbar.

...zur Frage

Momentaner Anstieg/Differentialquotient/Differenzenquotient/momentane-/mittlere Änderungsrate - was ist das?

Hallo liebe Leute,

Seit bestimmt 2 Jahren werde ich monatlich mit diesen Begriffen beworfen, hab aber gar keine Ahnung, was man mir damit überhaupt sagen möchte:/

Mein Lehrer hat das bestimmt mal hin und wieder erklärt, aber mein Gedächtnis ist so praktisch wie ein Sieb:D- bleibt also nicht viel hängen.

Die einzigen Reste, die bei mir hängen geblieben sind, flüstern mir ins Ohr, dass es wohl irgendwas mit Ableitungen zu tun haben müsste🤔

Wäre cool, wenn mir das jemand seeeeehr ausführlich erklären könnte, dass selbst ich das behalte.

Muchas Gracias schonmal ✌🙂

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?