Darf man Hunden Vitamintabletten geben?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Weißt Du denn, welche Vitamine ihm fehlen? Und ob ihm überhaupt Vitamine fehlen. Vielleicht ist der krank, geh mal lieber mit ihm zum Tierarzt. Vielleicht ist er auch einfach nur alt.

Du kannst sie ihm seinem Körpergewicht entsprechend geben----- ABER----Multivitamintabletten vom Aldi nutzen weder Dir noch deinem Hund etwas. Die Vitamine sind dort in einer Form enthalten, die vom Körper nicht oder nur teilweise verstoffwechselt werden können. Da mußt Du auch für Dich schon einmal tiefer in die Tasche greifen, und ein besseres Präparat kaufen. Falls Du deinem Hund Fertigfutter gibst, sind ja schon automatisch diese Vitamine vom Hersteller zugesetzt . Das Gleiche dann noch mal in den Hund zu stopfen, würde ich nicht empfehlen. Die beste Voraussetzung für einen gesunden Hund mit einem glänzenden Fell ist eine ausgewogene abwechslungsreiche Fütterung. Falls Du dir Sorgen wegen deinem Hund machst, geh doch mit ihm zum TA und lass ein großes Blutbild machen. Da kann man dann ganz gezielt die fehlenden Mineralien, Spurenelemente und Vitamine durch eine zusätzliche Gabe ergänzen.I

Ob Du diese Multivitamintabletten zu Dir nimmst, oder nicht, macht keinen Unterschied. Und Menschen-Medikamente sollte man nicht Tieren verabreichen. Das kann ins Auge gehen.

Geh mit Deinem Hund zum Tierarzt und erzähl ihm von Deinem Problem. Er kann das richtige verschreiben. Vielleicht würde eine Ernährungsumstellung helfen?!

Bitte dem Hund keine Medikamente für Menschen geben. Ein Hund benötigt ganz andere Vitamine als Menschen.

Das stumpfe Fell & die Schuppen "kann" mit dem Futter zusammenhängen. Was fütterst du?

Am Besten wäre barfen, aber zumindest sollte dein Hund hochwertiges Trockenfutter bekommen.

Lass deinen Hund beim Tierarzt durchschecken um Krankheiten auszuschließen.

Würde ich nicht machen aber gebe ihm mal jeden 2 Tag ein rohes Ei dann wird das Fell wieder schön.

Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist auch für einen Hund nicht lustig...

0

Auf keinen Fall. Diese Tabletten sind für das Menschliche System hergestellt worden und keines wegs für Tiere. Statt dem tier zu helfen, könnten sie ihm sogar schaden. Wenn du deinem Tier was gutes tun möchtest, dann geh zum Tierarzt und lass dich erst einmal beraten, was genau er denn braucht. Denn auch das Zeugs, was für Hunde ist (z.B im Futterhaus) muss nicht genau das richtige sein. Ich würde nicht an meinem Hund herumexperimentieren. Am besten echt erst einmal beraten lassen, von jemandem, der es wirklich besser weiß. Der Tierarzt.

lg

Erstensmal sind Mulititamintablatte Müll, denn das was Du reinschleust, kommt ungenutzt unten wieder raus. Ernähre Dich lieber vernüftig, mit so Tabletten nachst Du mehr kaputt, als was Du retten kannst. Und ein Hund ist ein Karnivore und braucht völlig andere Nahrung als ein Mensch. Bitte kaufe Deinem Hund ein hochwertiges getreidefreies Nassfutter, wie Terra Canis, Granatapet oder Pfotenliebe. Getreide hat im Magen eines Fleischfressers nichts verloren und schädigt Haut und Fell.

Ich würde mich beim Tierarzt mal erkundigen ob er es darf oder ob es spezielle für Hunde gibt. :)

Wie kommt man auf solche Ideen? Nahrungsergänzungsmittel sind schon länger sehr umstritten und schon gar nicht sollte man Haustieren Medis verabreichen, die ausschließlich für Menschen gedacht sind.

Vielleicht kannst du über eine Futterumstellung etwas verändern. Was fütterst du denn und wie sehen die Inhaltsstoffe aus? Getreide und Zucker im Hundefutter wäre z.B. nicht gesund.

Du solltest nicht rumexperimentieren!

Humanmedizien und Veterinärmedizin ist nicht das gleiche ! Nicht alles was Dir gut tut, ist auch für deinen Hund gut

Wenn du der Ansicht bist, das es deinem Hund an irgendetwas fehlt, solltest du einen TA aufsuchen. Dieser kann dir dann ggf Präparate für deinen Hund geben

Wobei stumpfes Fell und Schuppen oft auf ein minderwärtiges Futter hindeuten

Wenn man sich nicht auskennt, grundsätzlich keine Medis geben, auch keine Vitamine oder andere Wirkstoffe, die rezeptfrei sind. So etwas muss immer erst mit dem Tierarzt abgesprochen werden. Es gibt Dinge, die für Hunde tödlich sein können, wie Ibuprofen, Zwiebeln, Knoblauch, Aspirin...................

"Da soll ja angeblich alles drin sein was ein Mensch so braucht."

Richtig! Was der MENSCH so braucht. Hole dir die Meinung vom TA ein und dann die entsprechenden Mittel. Vielleicht braucht er auch gar keine Vitamine - vielleicht ist es etwas anderes. Aber das können wir dir hier nicht sagen - da muss ein TA vor Ort ran.

Fast alle Multivitamintabletten sind minderwertig, weil sie synthetisch hergestellt werden und vom Körper gar nicht richtig "gelesen" werden können. Auch ist die Zusammenstellung meist hahnebüchen. Dazu gehören auch die Aldidrops.

Alles was ein Hund braucht, ist in Fleisch, rohem Fleisch , den Organen, Sehnen und Knochen. Auch Vitamine. Was Hunde krank macht, ist minderwertiges Fertigfutter. Spätestens im Alter kommt das dann zum Tragen.

Bitte lies hier: http://drei-hunde-nacht.de/barf_fuer_hunde.html

Könnte mal einer eine Antwort auf die Frage geben und nicht Sachen beantworten die ich gar nicht gefragt habe?

Und wer keine Antwort darauf hat muss auch nichts schreiben, danke.

An Deiner Stelle wäre ich nicht so unfreundlich ! Du hast hier gute Antworten bekommen, und fast alle waren auch richtig und sich einig darin, dass man Hunden keine Präparate geben darf, die für Menschen bestimmt sind. Und das beantwortet eindeutig Deine Frage. Wenn Du noch Zusatzinfos bekommst und Anregungen, dann frage ich mich, warum Du das übel nimmst.

1
@Yentl51

Entschuldigen Sie bitte, wenn es so rüber gekommen ist, dass ich unfreundlich geworden bin. Aber keine der ersten Antworten hat meine Kernfrage beantwortet: "oder ist da irgendwas drin was er gar nicht essen darf?"

Statt dessen wird darauf mit Unwahrheiten, Halbwahrheiten und Hörensagenweisheiten geantwortet. Warum sollten Hunde generell keine Vitamintabletten essen dürfen? Im Fertigfutter sind haufenweise syntetische Vitamine drin. Und das sind die gleichen Stoffe die auch in Multivitamintabletten für Menschen drin sind. Warum sollten Tiere also keine Vitamintabletten für Mensch essen dürfen? Der einzige Unterschied ist die Dosierung, weil es auch Vitamine gibt die zu hoch dosiert zu Vergiftungen führen. Die meisten jedoch kann man so hoch dosieren wie man will. Was zu viel ist wird einfach wieder ausgeschieden. Ob Vitamine helfen oder nicht war gar nicht gefragt. Das scheint eine Glaubensfrage zu sein und wird in der Wissenschaft kontrovers diskutiert. Ausserdem sind Vitamintabletten keine "Medikamente". Es sind Nahrungsergänzungsmittel.

Was den Rat angeht einen TA aufzusuchen: Ich habe diverse Tierärzte aufgesucht. Der eine empfielt ausschließlich Trockenfutter, der nächste Nassfutter und der nächste steht auf den jüngsten Trend: B.A.R.F. (Rohfleischfütterung). Der eine findet an Getreide nichts schlimmes, der nächste rät davon ab und der wieder nächste empfielt rohe Eier, Distelöl oder Olivenöl gegen stumpfes Fell. Dass Eier signifikant den Cholesterinspiegel erhöhen ist übrigens auch so eine wissenschaftlich widerlegte Halbwahrheit. Letztendlich ist mir keine wissenschaftliche Studie bekannt, die belegt, welche Nahrung die beste für einen Hund ist. Nachdem ich nun selber diverse Seiten im Internet durchgelesen habe, ist mir nichts bekannt geworden, dass in Multivitamintabletten irgendwelche Stoffe sind die einem Hund schaden.

0
@MANDAFBENZ

Du hast vollkommen recht. Aber die meisten Multivitamintabletten nutzen leider auch nichts. Es kommt halt immer auf die Bioverfügbarkeit an, und die ist bei den Günstigen ziemlich mies. Heißt---- das was Du vorn reinwirfst kommt zum großen Teil hinten wieder raus. Noch dazu brauchen manche Vitamine ein anderes Vitamin oder Spurenelement um vom Stoffwechsel aufgenommen zu werden. Auch mit dem Füttern kannst Du 5 Ärzte fragen, und Du hast 5 verschiedene Meinungen. Hier ist aber das Problem, dass die Ärzte und TA im Studium mit Ernährung nun gar nichts zu tun haben. Also mußt Du selbst ausprobieren, was Deinem Hund am besten bekommt.

0

Es gibt natürlich für Hunde spezielle Vitaminpräparate.

Was möchtest Du wissen?