darf ein Hund rechtlich gesehen in den Vorgarten Fremder pinkeln?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Naja Vorgarten bedeutet ja, das dieser Teil Land jemandem gehört. Also pinkelt der Hund theoretisch auf den Besitz anderer. Ich fänds auch nicht toll, wenn fremde Leute mit ihrem Hund meinen Vorgarten als Klo benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garten umzäunen und fertig. Woher soll ein Hund wissen, an welchen Busch oder auf welche Wiese am Wegesrand er darf und wo nicht? Klar zieht man ihn mit der Leine weg, wenn es klar erkennbar ist, dass Privatbesitz, aber ich finde, ein Hund ist schon gut erzogen, wenn er auf die Wiese zum Pinkeln geht und nicht etwa auf den Weg oder an eine Hauswand macht. Für meine Begriffe darf er das, wilde Tiere tun es auch. Was ist mit Mardern und anderen Nagern, Füchsen, Vögeln, Katzen etc.pp.? Ist es auf einer Wiese so viel hygienischer, wenn mein Hund nicht Pippi darauf macht? Hundepippi ist wie Dünger, zunächst einmal wächst dann das Gras besser und im Gegensatz zu Wildtieren sind Hunde i.d.R. geimpft und gesund. Wer sich darüber aufregt, dass ein Hund auf einer Wiese am Wegesrand Pippi macht, kann nur ein Hundehasser oder ein ziemlicher Dummkopf sein. Es gibt nämlich schlimmeres. Und Stinken tut es im Übrigen auch nicht, der Urin versickert. Mit dem nächsten Regen wird der Rest weggespült. Was würde es sonst muchten den ganzen Tag im Park, auf den Hundeplätzen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MatteoP
28.04.2017, 15:56

Wozu die Aufregung.Alles schön geschwefelt und Fiffi kommt nie wieder.

0

Es sind Hunde und keine Tölen, da fängt es erstmal an ! Daran hat man doch schon erkannt ,dass dies keine tierlieben Menschen geschrieben haben ! Natürlich darf ein Hund nicht in ein Vorgarten pinkeln ! Wenn es auch ein Vorgarten ist ! Wenn nicht braucht ihr Katzen verliebten oder Anti-Tierlieben Menschen nicht immer den Mund aufreißen. Weiß nicht in ich richtig liege aber das Töle war zu viel !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pappenflash
20.01.2017, 00:00

Auch hier nur idioten. wer fragt hier nach einer persönlichen meinung? die persönliche meinung des hundehalters und des gartenbesitzers ist entscheidend. wenn überhaupt. das ist eine rechtliche frage die sich auf ein teama bezieht, und nicht auf zerkratzte autos, oder ich finde das gut oder schlecht. oder ich würde dies oder dass machen wenn ich auf der seite dessen wäre. kifft mal ein dass ihr klar kommt. oder geht kacken. so ein unfreundliches pack! ich bleibe eigentlich immer ruhig, aber wenn ich so ein schwachsinn lese... dass ist reine zeit verschwendung. hier sollen fragen beantwortet werden. das ist kein forum um sein künstlichen frust ab zu bauen. 

Ich bin richtig sauer!!! ist schon gut, ich schaue direkt in den gesetzestexten nach. mal wieder danke für nichts. ihr volltrottel!!!!!!!!!!!!!!!!!

0
Kommentar von MatteoP
28.04.2017, 15:57

Stimmt, sind dumme Köter!

0

Erst mal müsstest Du definieren, was genau Du mit Vorgarten meinst. Da kenne ich nämlich unterschiedliche Auslegungen. Meistens meinen die Leute damit den Garten vor dem Haus. Nach deren Auslegung kommt dann der richtige Garten mit Obst und Gemüse hinter dem Haus. Bei dieser Definition darf ein fremder Hund natürlich nur mit Zustimmung des Gartenbesitzers überhaupt in diesen Vorgarten rein. Meistens sind diese Vorgärten auch als Privatbesitz abgezäunt. Aber auch wenn nicht, haben fremde Menschen und Hunde dort nichts zu suchen.

Ich kenne aber auch Leute, die bezeichnen das Stück zwischen ihrem Gartenzaun und dem öffentlichen Gehweg davor als Vorgarten. Diese Vorgärten sind oft mit Frühlingsblühern und Steingartenpflanzen oder kleinen Sträuchern bepflanzt. Sie sind fast immer illegal angelegt, weil sie sich auf öffentlichem Land befinden. Das Gejammere ist immer dann groß, wenn dicht vor dem Zaun wegen Verlegen einer neuen Leitung aufgebaggert wird und alle Pflanzungen dabei entfernt werden, selbstverständlich ohne Schadenersatz. Bei diesen Pseudovorgärten müssen es die Gartenbesitzer dahinter hinnehmen, dass dort auch mal Hunde entlanglaufen und ihr Geschäft verrichten. Hundekot darf man allerdings auch dort nicht liegen lassen, sondern man muss ihn mitnehmen und entsorgen.

Es kommt also darauf an, wem das Land des Vorgartens gehört. Der Eigentümer darf bestimmen, ob dort ein Hund hinpinkeln darf oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zackl
22.08.2012, 18:33

stimmt schon, es gibt unterschiedliche Vorgärten... naja Wohngebiet, Strasse, Fussgängerweg, daran schließt ein kleiner Weg zur Wohnung an, rechts und links davon ist etwas Wiese mit niedrigem wenigen Gestrüpp und Du hast recht erst dahinter also hinter dem Haus ist der richtige Garten zB mit Schaukel, Beet und so...

Was sind das denn für Leute die die Fläche vor Ihrem Haus Ihres Vorgartens auch noch dazurechnen da sind doch meißt eh nur kieselsteine, nackter pflaster oder eine Spielstrasse oder verstehe ich da jetzt irgendetwas falsch ?

0

Ich hoffe nicht... mich würde das ärgern, wenn Dein Hund in meinen Vorgarten pinkeln würde... da könntest Du Dir aber was anhören, wenn ich ihn/Dich dabei erwische :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, hier denken wenige nach. Es ist einfach eine blöde Frage. Ob er hinpinkeln darf oder nicht bestimmen die allgemeinen Umgangsformen in den zwischenmenschlichen Beziehungen. Ein Hundebesitzer ist ebenso wie ein Katzenbesitzer für sein Tier verantwortlich. Die "gute Erziehung" verbietet schon ein bepinkel des Vorgartens, denn der Bewohner hat keine Kosten und Mühe gespart, um vernünftig zu Leben und Wohnen. Übrigens, in den meisten Wohnanlagen besteht Leinenzwang. Zu allen Katzenfans: Es besteht ein OLG (Hanover?) Urteil, dass Katzenbesitzer haftbar macht. Nix mit streunen. In dem Urteil wurde eine Katzenbesitzerin verknackt, die Lackierung eines BMW zu zahlen, den ihre Katze zerkratzt hat. Sollte ich eine Katze an meinem Fischteich erwischen, dann weiß ich, was zu tuen ist. Erklär dem Katzenhalter mal, dass seine Katze einen Koi für ca. 5000.- € gerissen hat, der danach eingegangen ist. Also paßt gefälligst auf eure Tiere auf, ich gehe jeden Tag mit meinem Dicken (Labrador) auf's Feld. Gruß excabe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zackl
22.08.2012, 18:03

Warum eine blöde Frage... hier ist gar nichts blöd! Wer will denn bitteschön eine zwischenmenschliche Beziehung mit einem Spaziergänger samt Hund vom anderem Stadtende ? "Die Gute Erziehung" scheint heutzutage arg auf der Strecke geblieben zu sein... Leinenpficht, interessand, bei uns in Bayern gilt das leider nur bei Hunden mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit.

Das Du mit Deinem Labrador (schöne Hunde) täglich aufs Feld gehst finde ich sehr gut, SUPER :)

0

Nein, das darf er nicht. Zum einen könnten die Besitzer des Gartens Kinder haben, da ist Hundeurin unhygienisch und das wird jeder Richter so sehen. Zum anderen pinkelt da, wo eine Töle hinpullert, dann gleich die halbe Hundenachbarschaft auch hin, das müffelt und macht die Pflanzen kaputt, gerade im Sommer..

Unser Nachbar läßt auch ständig seinen Hund bei uns pinkeln, der gesamte Garten ist bei dem Wetter gespickt mit gelben Flecken.. Nun meine (nicht ernst gemeinte) Gegenfrage: darf ich deswegen den Nachbarn erwürgen? Rechtlich gesehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zackl
21.08.2012, 23:47

ähm nein, irgendwie steht doch in der Bibel, Du sollst Deine nächsten lieben und nicht .. ;))

0
Kommentar von Goodnight
22.08.2012, 00:06

Nein aber du darfst ihm eine Rechnung stellen, für das neu Ansähen des Rasens.

0

Darfst und würdest DU bei einem Fremden in den Vorgarten pinkeln? Warum sollte Dein Hund das machen (dürfen).

Aber noch schlimmer finde ich, wenn Menschen ihre Hunde an die Häuserwand pinkeln lassen. Einfach ätzend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zackl
22.08.2012, 17:44

na weil Hunde in wilder Natur ja auch überall hinpinkeln und Ihr Geschäft verrichten dürfen.

0

Mir ist nicht ganz klar, warum das hier dermaßen "ausartet". Hier wird von "Töle" gesprochen. Merkwürdigerweise regt sich niemand auf, wenn Katzen überall markieren, urinieren. Auch Katzen haben "Hinterlassenschaften" aber bei denen scheint es "normal" zu sein, beziehungsweise zum "natürlichen Verhalten" zu gehören. Auch Hunde haben ein natürliches Verhalten und dazu gehört eben auch das markieren. Nachts hört man Katzen bei ihrem "Liebesspiel", alles normal. Merkwürdigerweise regt sich niemand so auf über Katzen. Vielleicht liegt das daran, dass man kein "menschliches Gegenüber" hat, niemand am anderen Ende der Leine.

Ich rate allen mal zu etwas Rücksicht aufeinander und dazu gehört für mich auch, dass meine Hunde in keinen Vorgarten pinkeln, denn ich selbst möchte das auch nicht. Genauso erwarte ich aber auch, dass andere ihre Katzen ein wenig erziehen, bei denen geht das nämlich auch, genauso wie bei Hunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TETTET
22.08.2012, 09:59

Dann erklär mir doch bitte, was ich meiner Katze beibringen soll und wie das funktioniert.

0

Der Hund darf NICHT. Herrchen oder Frauchen müssen acht geben.

Bei einer Katze wäre das anders, zu derem normalen Verhalten gehört das Streunen und die läuft nicht an der Leine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zackl
21.08.2012, 21:21

Hätte man Katzen wie Hunde als Haustiere hätte man sie bestimmt auch an der Leine und dürften somit wie Hunde nicht herumsteunern ?

0

Er darf natürlich nicht. Der Besitzer der Töle hat aufzupassen dass das nicht passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fragestellung ist ja ins sich schon fragwürdig.

Darf jemand in deinem Wohnzimmer, Garten, ... usw, Dinge tun, die dir nicht gefallen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zackl
21.08.2012, 23:58

was fragwürdig ? erklär mir doch Bitte was für Dich daran fragwürdig ist damit ich versuchen kann Dir meine Frage besser zu erklären, allen anderen scheint es ja klar zu sein. ;))

0

Gegenfrage: Darf ich bei dir beim vorbei Gehen in den Garten oder gar an deine Haustür pinkeln?^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zackl
22.08.2012, 00:24

also ich weis ja nicht wieweit Du gedacht hast ;)) aber Du darfst 100% nicht vor meiner Haustüre pinkeln da Du es weisst aber Tiere nicht. Tieren kann es antrainiert werden JA aber das ich nicht Ihr natürliches verhalten. Also.. Du kannst mir gerne nochmal erneut auf meine Frage ohne Gegenfrage antworten. :))

0

Nein, ich pinkle ja auch nicht vor deine Haustüre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?