Darf ein Förster meinen Hund erschießen?

12 Antworten

War des wirklich der Förster? Ich vermute eher, dass du einem Hobbyjäger begegnet bist.

Wildernde Hunde sind nach Ansicht von Hobbyjägern ganz schreckliche Raubtiere, da Dackel, Pudel und Zwergpinscher bekanntlich gerne mal Hirsche und Wildschweine fressen. Derartige Raubtiere müssen natürlich sofort erledigt werden.

Okay, mal ernsthaft: ein wildernder Hund darf und sollte auch erschossen werden. Wenn ein Hund allerdings vom Hundeführer kontrolliert wird, wozu er keineswegs angeleint sein muss, und NICHT wildert, darf weder ein Förster noch ein Jäger dem Hund etwas tun. Täte er es dennoch, wäre eine Anzeige angebracht. Für den Hobbyjäger hatte das dann eventuell erhebliche Auswirkung auf sein Hobby, da ihm eventuell der Jagdschein entzogen werden könnte. Leider sind viele Hobbyjäger der irrigen Ansicht, das von ihnen betreute Revier sei ihr Eigentum und sie wären da der König. Wenn du so einem Hobbyjäger begegnest, ist es eine gute Idee, das Revier mal zu kontrollieren und zu schauen, ob der Hobbyjäger seiner Hegepflicht nachkommt. Oft haben gerade solche großmäuligen Hobbyjäger ihr Revier in schlechtem Zustand, da liegt dann schon mal Stacheldraht herum, Fütterungen sind falsch angelegt und dergleichen. So etwas fotografiere dann und melde das dem Förster sowie der Jagdbehörde und der lokalen Jägerschaft. Der Kerl bekommt dann richtig Ärger.

..nur wenn der Hund erschossen ist.. muss man erstmal Aussage gegen Aussage beweisen, das der Hund wirklich nicht gewildert hat bzw. sofort gut abrufbar war.. und den Hund bringts auch nich wieder :-(

0

Warscheinlich hate der nen schlechten Tag-hat nichts getroffen :D - und nun hat er schiss das dein Hund bessere jagderfolge hat . nein, Scherz beiseite, bei uns gibt es immer Schilder ,,Hunde an die Leine´´ oder so, vielleicht sollte der mal so eins aufstellen. Konnte man sonst ja nicht wissen. Ich glaube die dürfen nurfreilaufende Hunde erschießen und wenn der besitzer nicht in der nähe ist

Leider doch. Das darf und muß er sogar.Und das ist auch nicht erst seit Gestern. Das ist schon immer bekannt. Stell dir vor Rehe die Kize haben, die Kleinen liegen meist ganz still im hohen Gras und nicht weit weg ist meist das Muttertier. Nur, wird das Muttertier von einem Hund gejagd oder erschrickt, kann es sogar sein, dass das Muttertier nicht mehr zum Kiez zurück kehr. Das Kleine würde elendlich verhungern. LG spieli

Was möchtest Du wissen?