Wieviel Stunden darf euer Hund am Tag Gassi gehen?

Support

Liebe/r Nimou ,

auch bei Umfragen gilt auf gutefrage.net, dass der Ratgeber-Charakter im Vordergrund steht. Spekulationsfragen oder persönliche Umfragen sind nicht erlaubt. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen zu beachten. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Und viele Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

ca. 2 Stunden 43%
ca. 3 Stunden 26%
ca. 1 Stunde oder weniger 17%
ca. 7 Stunden oder mehr 4%
ca. 6 Stunden 4%
ca. 4 Stunden 4%
ca. 5 Stunden 0%

21 Antworten

ca. 2 Stunden

Mein Hund ist fünfeinhalb, ist ein Labrador-sonstwas-Mischling. Ich gehe früh morgens und nochmal spätnachmittags. Dazwischen ist er aber sehr viel im Garten. Eigentlich sollte er mehr laufen.... aber seine Bedürfnisse im Sinne von "Gassigehen" sind wohl befriedigt.

seit 31 jahren habe ich hunde. eine festgelegte ausgehzeit habe ich nicht. täglich sind sie zu einer bestimmten zeit für ihr geschäft ausgeführt worden. das war eine kurze zeit. um den hunden einen guten auslauf zu geben, ging ich abwechslungsreiche wege durch wald, feld und wiesen. je nach witterung sind es mehrere stunden. außer bei heißen und schwülen tagen. sie haben ausreichend schüffelgelegenheiten, revier abstecken und von mir noch beschäftigt. wenn es losging, dann ging es los. auch tageswanderungen von morgens 7:00 bis abens 20:00 waren mit dabei. da kamen schon mal 42 km zusammen. am nächsten tag zeigten sie mir an, heute ist "ruhetag". und so habe ich den auslauf für meine hunde variiert. schäferhunde und eine zwergschnauzerhündin, waren meine begleiter. heute noch ein schäferhund. in diesen 31 jahren gehe ich mit freude und ohne eine festgesetzte zeit los. gebe dem Hund spielraum, um noch mit anderen hunden zu spielen und mit anderen Herrchen und frauchen zu plaudern die zeit nehme ich mir. und es wird mir gedankt. der hund ist zufrieden. Ich schaue nicht auf die uhr, so nun muss ich los. auch wenn ich einmal zwei oder drei tage nicht mit meinem hund gelaufen bin, habe ich kein schlechtes gewissen, weil ich ihn an keine festgesetzte zeit gewöhnt habe.Weder beim losgehen, noch beim Auslauf.

ca. 1 Stunde oder weniger

dobermann fast 6 jahre. wobei ich sagen muß, daß er auch mit 10 stunden purem gassi gehen am tag körperlich nicht müde zu bekommen ist, deswegen habe ich die reine gassigehzeit eingekürzt und beschäftige ihn lieber geistig durch fährten, unterordnung,... nur laufen ohne irgendetwas zusätzlich lastet und fordert ihn nicht die bohne. die ganze geistige auslastung ist natürlich noch nicht in der kurzen gassigehzeit drinnen. ;)

Was möchtest Du wissen?