Darf ein alleinlebender Mann in Deutschland ein Kind von einer Leihmutter austragen lassen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst ja ganz offiziell eine Frau schwängern. Und ihr müßt euch nur einig sein, das Kind kann dann ohne Probleme bei dir aufwachsen. Du kannst auch das alleinig Sorgerecht beantragen. Der Schuß kann natürlich auch nach hinten los gehen, wenn die Mutter des Kindes das Sorgerecht dir nicht geben will. Dann kannst nur noch zahlen. Und eine schriftliche Vereinbarung ist nicht möglich, da Leihmütter in Deutschland verboten sind, dann bekommst kein Recht.

Tja, da braucht man großes Vertrauen, dass das eben nicht passiert.

0

In Deutschland verbietet das im Januar 1991 in Kraft getretene Embryonenschutzgesetz (ESchG) aus ethischen, sittlichen und moralischen Gründen jegliche ärztliche Leistung bei Leihmutterschaften, nicht bestraft wird das Vorgehen der Leihmutter oder die den Auftrag erteilenden Personen .

Diese ärztlichen Handlungen sind Straftaten und werden mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet, § 1 Abs. 1 ESchG.

Die Vermittlung von Leihmüttern ist in Deutschland nach dem Adoptionsvermittlungsgesetz gesetzlich verboten. Nicht hingegen bestraft werden die Leihmutter oder die Bestelleltern bei der Adoptionsvermittlung.


http://de.wikipedia.org/wiki/Leihmutter

Leihmutterschaft ist in Deutschland generell verboten, auch für Ehepaare

Wenn er es nicht an die große Glocke hängt, kann er noch viel mehr tun!

Was möchtest Du wissen?