Darf der Schaffner mich aufwecken?

15 Antworten

Guten morgen,

deine Fahrkarte ist zuerst Nebensache, es geht darum zu prüfen:

  • du bist nicht gestorben (schon erlebt)
  • du machst nicht gerade ein EPI Anfall (schon erlebt)
  • du bist beim Bewusstsein (Freitag/Samstag Abend immer wieder)
  • du darfst alleine Zug fahren (nicht aus eine Klinik geflüchtet) (schon mehrmals erlebt)

mit deine Jahresticket sieht man:

  • Dass du nicht zur Fahndung ausgeschrieben bist (gibt sehr oft)
  • Dass du deine Ziel nicht verschlafen hast.

Gute fahrt.

die Schaffnerin.

Ja, natürlich darf er das. Er wollte deine Fahrkarte sehen. Dazu muss er dich aufwecken. Woher soll er wissen, was für eine Fahrkarte du hast und ob du die dabei hast? Wäre es dir lieber, er wäre an deine Tasche gegangen, hätte deine Geldbörse genommen und da rein geguckt, ob da eine Fahrkarte drin ist?

Kauf dir eine Schlafwagenkarte, zeig sie direkt nach dem Einstieg dem Schaffner und er wird sich schlafen lassen.
Ansonsten hast du dich an die Beförderungsbedingungen zu halten. Fahrkarten auf Verlangen vorzeigen. Da du ja scheinbar im Schlaf nicht in der Lage dazu bist, musst du halt geweckt werden.

Woran erkennt der Schaffner die Gültigkeit eines DB-Tickets?

Hey gutefrage Community! Für mich sehen die Tickets der Deutschen Bahn alle sehr ähnlich aus. Der einzige Unterschied besteht für mich natürlich in den unterschiedlichen Start-und Ankunftsorten. Gibt es vielleicht Bahnschaffner hier die mir erklären können wie so ein Ticket aufgebaut ist?

...zur Frage

England: zugticket beim schaffner im zug kaufen?

Hallo,

Weis jemand ob man in england (manchester airport nach blackpool north) eine fahrkarte beim schaffner im zug während der fahrt für die fahrt kaufen kann?

Lg

...zur Frage

Muss man Bußgeld bei der DB wegen Schwarzfahren bezahlen, wenn man bei dem Automaten nur mit Karte zahlen kann, aber keine Karte hat?

Mein Freund ist gerade mit dem Zug gefahren und er hat mir geschrieben, dass er ein Bußgeld von 40 Euro zahlen muss.

Er wollte sich am Bahnhof, am Fahrkartenautomat ein Ticket kaufen, doch das ging nur, wenn er mit Karte zahlt. Er hat aber keine Karte, sondern nur Bargeld und somit konnte er die Karte nicht kaufen. Das ist noch 2 weiteren Personen passiert und mein Freund und diese beiden Personen wollten dann im Zug ein Ticket beim Schaffner kaufen, dieser beschuldigte aber alle 3 nur als Schwarzfahrer und stellte ihnen ein Bußgeld aus.

In Deutschland ist man doch nicht verpflichtet eine Karte zu besitzen und mit dieser Zahlen zu müssen, oder? Und wenn man bei dem Automaten nur mit Karte zahlen kann, aber keine Karte hat und man dann im Zug eine Fahrkarte kaufen möchte, darf der Schaffner einen dann als "Schwarzfahrer" beschuldigen und ein Bußgeld ausstellen?

...zur Frage

BMX Mitnahme im Zug?

Hallo, wollte fragen ob man sein BMX kostenlos im Zug mitnehmen darf. Eigentlich ist es ja ein Sportgerät und viele sagen ja auch das es unter 21 Zoll kostenlos ist. Jeder Schaffner dem ich bis jetzt begegnet bin hat mir aber etwas anderes gesagt, jetzt wollte ich fragen ob mir jemand eine Quelle dazu geben kann ob es nun kostenlos ist oder nicht

...zur Frage

Muss man jetz im Zug zum Schaffner hingehen?

Hey, ich & ne freundin wollen bald wieder Zug fahren. Da ja jetz so ein Wirr-warr war, wollt ich jetz mal nachfragen , Es hieß ja wenn man , wenn man in den Zug steigt muss man jetz zum Schaffner hin und ne Karte kaufen, da man sonst 40 euro strafe bezahlen muss? (bei uns gibt es keinen Ticket automat ) Wir haben denn immer gewartet bis einer kam.Denn wenn wir bei uns Zug fahren is ja auch meist kein durchkommen , bzw wo is gerade der schaffner? Und wir sind froh wenn wir uns hinsetzen Können..

Lg.

...zur Frage

14 jähriger abends aus dem Zug geschmissen, rechtliche Schritte einleiten? Ja? Nein? Wie?

Hallo, Ich bin 14 Jahre alt und fahre schon fast 3 Jahre midestens zwei mal im Monat mit dem Zug, um meinen Vater zu besuchen. Beim Bezahlen hat der Automat keinen 10 Euro Schein angenommen, wie sosnst. Ein anderer Mann konnte auch keine mehr kaufen, da es zu knapp war, auf den anderen Bahnsteig zu gehen. Es war schon 18:32... Ich ging SOFORT zum Schaffner (von der Hessischen Landesbahn) und habe gefragt, ob ich mir eine Fahrkarte nachziehen könne. Er sagte, er kann das nicht tun. Das haben ein paar Leute bemerkt und haben mir angeboten, mit ihnen mitzufahren (sie hatten ein Hessenticket und noch zwei Plätze frei). Der Schaffner hat gesagt, dass das nicht gehen würde und hat mich an der nächsten Station rausgeschmissen. Es war schon stockdunkel und der ganze Bahnhof war leer. Ich stand an einem kalten, stockdunklen und einsamen Bahnhof, weit und breit kein Mensch und nur selten kam ein Auto vorbei. Außerdem hat es geregt. Übrigens: Der Mann, der mit mir eingestiegen ist, musste nicht aussteigen... In 20 Minuten kam die nächste Reginoalbahn (das war schneller, als abgeholt zu werden). Ich hatte immernoch keine Fahrkarte, da es an diesem einsamen Bahnhof keinen Automaten gab... Im Zug der Deutschen Bahn hat der Schaffner mir sofort eine Karte ausstellen können.

Was kann ich mit meiner Familie gegen diesen Schaffner tun? Wäre es ratsam? Kennt jemand ähnliche Fälle?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?