Danke, dass wünschen wir euch auch oder Danke, das wünschen wir euch auch?

11 Antworten

Das Komma ist im Grunde nicht entscheidend (insofern sollte man die (falsche) Regel "Doppel-s nach Komma" lieber vergessen), sondern die Frage, ob man "das" z.B. durch "dies"/"dieses" (oder andere Pronomina, manchmal geht auch "welches") ersetzen kann.

Dies wünschen wir euch auch. Das wünschen wir euch auch. 

Insofern war deine Intuition durchaus richtig. :)

Im anderen Fall ("dass") funktioniert dies nämlich nicht.

Ich wusste, dass es falsch war.
Ich wusste, dies es falsch war (??, das ist natürlich falsch).

"dass" ist eine Konjunktion, "das" ein Pronomen (oder ein Artikel...). "dies" ist auch ein Pronomen (Demonstrativpronomen).

Richtig geht der Satz so:

Person A: Frohe Ostern!

Person B: Danke, das wünschen wir euch auch!

Ganz einfach kannst du dir das erst einmal merken, indem du schaust, ob sich "das" auf etwas bezieht. Hier bezieht sich das "das" definitiv auf etwas, was vorher angesprochen wurde (beispielsweise frohe Ostern). 

_________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Da "das" in dem Falle ein Demonstrativpronomen ist und stellvertretend für Ostern steht, wird es mit einem s geschrieben.

"dass" wäre eine Konjunktion: Ich freue mich, dass Ostern ist.

Kommasetzung bei "weil"

Ich weiß zwar, dass generell vor "weil" ein Komma zu stehen hat, sofern es nicht am Satzanfang steht, aber bei diesem Beispiel bin ich mir nicht so sicher.

"Nur weil es dich gibt, bin ich jetzt hier."

Bei einer Satzumstellung ("Ich bin nur hier, weil es dich gibt") wäre mir klar, dass ein Komma zu setzen wäre, aber in diesem Fall finde ich, dass das Komma dort komisch aussieht und sich auch komisch anhören würde (wegen der Pause).

...zur Frage

Komma vor Zitaten?

Liebe Gutefrage.net Community,

leider war Kommasetzung noch nie eine meiner Stärken.

Beim verfassen einer Hausarbeit frage ich mich nun, wie ich Kommas, beim zitieren von Halbsetzen, zu setzen habe...

Nehmen wir mal als Beispiel:

So kann man sagen ,,dass er keine Ahnung von Kommaregeln hat.'' (HeinzLMann 2013: 1).

Es handelt sich hierbei um ein Zitat welches zur Hälfte indirekt, zur anderen Hälfte direkt ist. Setze ich nun ein Komma vor die Anführungszeichen oder nicht? Irgendwie sieht es reichlich behämmert aus da , ,, zu machen...

...zur Frage

Warum finde ich mich spiegelverkehrt hässlich?

Hey leute... Wenn man in den Spiegel schaut, sieht man sich ja Spiegelverkehrt.. und so wie ich mich sehe, finde ich mich auch hübsch, aber wenn ich mich so sehe, wie mich alle anderen sehen, finde ich mich irgendwie richtig hässlich... alles sitzt so anders... liegt das daran, weil ich es nicht anders gewohnt bin? Und hat das eigentlich einen Einfluss auf meine Mitmenschen? Also wäre für sie das in dem Fall andersrum?

...zur Frage

Komma oder nicht? "Ich habe keine Ahnung wieso." oder "Ich habe keine Ahnung, wieso."?

Hallo, ich habe eine Frage. Ich war gerade dabei einen Text zu schreiben und bin schon öfters auf die Frage gestoßen, ob da wohl ein Komma hinmuss oder nicht. Eigentlich finde ich immer eine Lösung dazu, aber in diesem Fall nicht. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Im Satz: "Ich habe keine Ahnung wieso." Muss da ein Komma hin oder nicht? Also mit Komma wäre es: "Ich habe keine Ahnung, wieso." Danke im Voraus!

...zur Frage

Komma zwischen "Nur(,) wenn"

  1. Nur, wenn der Lehrer davon überzeugt ist, kann er...

  2. Nur wenn der Lehrer davon überzeugt ist, kann er...

Eigentlich muss ja vor "wenn" immer ein Komma.. Doch ist es auch hier der Fall?

...zur Frage

Nach Komma wie geschrieben?

Politik, dass heißt Macht.

Politik, das heißt Macht.

Der Satz hört sich dumm an, aber welche schreibweise ist richtig? Das Komma soll bleiben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?