chihuahua + aggressiv!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Erziehung eines Chihuahuas ist nicht gerade leicht, dies liegt jedoch nicht am Hund sondern am Menschen, da dieser sich von dem kleinen Racker um den Finger wickeln lässt. Es ist aber auch nicht leicht, den großen Augen des Chis zu wiederstehen, doch sollten Sie bedenken, das ein Hund genauso wie Kinder Grenzen braucht, und wenn Sie sich auf Ihren Hund verlassen können, hat er im Endeffekt mehr Freiräume.

JEDER Hund muss erzogen werden, und da ist es egal wie groß bzw. wie klein er ist. Erziehen Sie also Ihren Chihuahua genauso, als ob Sie einen großwüchsigen Hund hätten, das ist für Sie wie auch für den Hund später ein leichterer Umgang miteinander. Auch ist ein Besuch beim Hundeplatz nicht schlecht, dort können Sie nämlich lernen, wie Sie sich gegen den kleinen Racker richtig durchsetzen, und Sie das Kommando übernehmen und nicht der Hund.

Hier noch ein kleines Beispiel, warum Sie Ihren Hund erziehen sollten. Der Chihuahua an sich ist kein Kläffer, er passt jedoch sehr gut auf und kann dann auch Alarm geben. Wenn Sie Ihren Welpen das erste mal bellen hören, werden Sie bestimmt denken "Ach, wie süß" und wenn Sie ihn jetzt noch loben, oder sich darüber amüsieren, können Sie davon ausgehen, das Sie sich einen Kläffer ausbilden, denn so vermitteln Sie Ihm nämlich, dass das Bellen Ihnen Freude bereitet. Siehe auch: http://www.gulmond.de/fragen.htm

mir ist es eig. egal wie gross oder wie klein ein hund ist, ich gehe mit allen gleich um .. aber wen ich mit dem rausgehe. und ein anderer hund kommt auf ihn zu (groesser als er) NICHT ANGELEINT, meiner schon, was soll ich dan tun? soll ich ihn am boden lassen damit der groessere ihm etwas antut??

0
@romaniagirl

Wenn du deinen Hund hochnimmst, dann bestärkst du ihn in seinem Verhalten und dann ist es kein Wunder, wenn er bellt. Du musst ihm die sozialen Kontakte lassen. Egal wie groß oder klein der ungeleinte Hund ist, lass deinen Hund unten! In der Regel löst sich dadurch das Problem des Kläffens - sofern der Hund sozialisiert ist.

0
@romaniagirl

Du kannst dich einfach hinhocken und deinen Hund selber entscheiden lassen, ob er Schutz bei dir suchen möchte, oder zu dem anderen Hund hin geht!

Besuche doch bitte eine Hundeschule, auch wenn du nichts von Hundeschulen hälst ...

0
@Honeybee1409

@Honeybee1409 .. danke für die antwort ;)

ja ich dachte das es (für mich) unnötig ist, weil wen ich meinem hund komandos selber beibringen kann, kan ich ihm das beissen und bellen abgewöhnen .. mal schauen, vl wen er älter wird :)

0
@romaniagirl

Gut, das mit den Kommandos wird einem in der Hundeschule teilweise auch begebracht, aber vor allem wird dort alles spielerisch und mit allen anderen Hunden gezeigt.

Es macht wirklich Spaß und kann sich bei einer guten Hundeschule nur positiv auswirken. Man kann die erste Stunde auch nur zuschauen und/oder meist kostenlos teilnehmen ;)

0
@Honeybee1409

bei meinem ist es das problem, das er die kommandos nur dan macht, wen ich ihm nachher was zum fressen gebe .. ok er verdient schon ne belohung weil er sitz ..usw. gemacht hat, aber wen ich so plötzlich zu ihm sitz sage, schaut er mich nur an und geht weiter, manchmal schaut er mich gar nicht an und macht was er will .. deshalb hab ich ihn "eingebildet" genannt :P

ja schauma mal :P

0
@romaniagirl

Dann probiere das Kommando ohne Leckerchen mal mit einer ganz aufmunternden Stimme, so als ob du etwas ganz tolles für ihn hast! Vielleicht braucht er einen kleinen extra anschubser, er ist ja noch klein da ist es ganz normal das er noch nicht auf jedes Wort hört :)

0
@Honeybee1409

mach ich doch :P aber auch dann schaut er mich nur an und geht weiter :P

ich mach es öfter auch so, das ich ein leckerchen in der hand habe, kommando sage, er es macht, aber ich gebe es ihm nicht .. trotzdem hört er nicht darauf :P ich weis das es normal ist, ist noch ein welpe :P

0

Na ich würde nich unbedingt sagen das Hundeschulen nix bringen. Teilweise wissen die Leute dort nämlich echt was sie machen. Ich hab ne Tante deren Hund war überängstlich. Seine Angst ist scheinbar irgendwann in Wut und Hass übergegangen. Er war aggro usw. Naja Angst hat ja niemand vor dem gehabt, dennoch is er negativ geladen, was auch an der falschen Erziehung lag. Versuchs doch ma mit der Hundeschule

An der Rasse liegt das nicht! Das ist reine Erziehung!

Du darfst ihn NIEMALS hochnehmen sobald er bellt! Er fühlt sich dadurch sicher und wird Aggressiv! Er darf das was er anbellt nicht anstarren! Lass das nicht zu!

eingebildet ist er sowieso nicht! Sowas kann ein Tier garnicht sein! Und höhren tut er nur nicht weil du nicht sein Rudelführer bist! Zeig ihm wer führer ist! Oft hilft da ein aufs kreuz legen wenn er nicht gehorcht!!

Schau dir doch mal Cesar Millan an! Bester Hundeflüsterer!!! Martin Rütter geht auch noch ist die Deutsche version von Cesar Millan! Nur Martin Rütter hat nicht die Erfahrung und macht alles auf langen weg! Ich empfehle schau dir auf jeden fall Cesar Millan an!! Der hilft echt extrem! Zeig deinem Hund wer Rudelführer ist!!! Dann wird er gehorchen!

ich nehm ihn hoch wenn der andere hund nicht angeleint ist, weil meiner faengt schon fast an zu beissen

ich zeig ihm das, er will trotzem nicht hoeren

0
@romaniagirl

Ja der kann ja nix anrichten!

Nimm mal eine leere plastik Flasche und tu da paar steine rein! kleine natürlich nur, nicht das du deinen Hund damit erschlägst! Und wenn er das nächste mal auf denn anderen Hund zu rennt, schmeiß die Flasche zu ihm hin! NICHT auf ihn, nur daneben! Schau mal ob das funktioniert! Bei unseren ist das wie ein Wundermittel! Da hört bei uns jeder hund! Sobald er reagiert brauchst du nur noch mit der Flasche zu schütteln! Und er wird kommen! Natürlich immer loben wenn er leise ist!

Wenn er mal nach dir knurrt oder beißt, nimm ihn und leg ihn auf den Rücken, lass erst los wenn er still liegen bleibt! das reicht als bestrafung! Weil du praktisch den Hund zwingst, sich zu unterwerfen!

0
@Arishock

ich hab nadeln in einer flasche getan, und damit gewackelt wen er gebellt hat, aber ich nehm nicht jedes mal die flasche mit wen ich mit dem i.wo hingehe .. wen der andere hund angeleint ist, las ich meinen runter und mach die leine kuerzer .

0
@romaniagirl

naja wenn du schon zu faul bist die flasche immer mit zu nehmen.... kann ich dir auch nicht helfen! WIr hatten die Flasche anfangs auch IMMER dabei! Und ausserdem hilft es nix wenn du die einfach schüttelst! du musst denn Hund einmal damit erschrecken! MAN... es ist echt zum verzweifeln... du musst lernen alles zu lesen, und dich nicht immer zu rechtfertigen!

0
@Arishock

ja weil ich die flasche ja immer mitnehme und sie dan schuettel auf der strasse. was denken die leute? ahja, und die flasche noch auf ihn zuwerfen ..

0
@romaniagirl

NIE, aber auch wirklich NIE den Hund vor anderen Hunden hochnehmen. Damit bestärkst Du seine Aggression mit der erhöhten Position, könntest selbst vom anderen Hund gebissen werden und auch zeigst Du Deinem Hund Deine Angst und Unsicherheit. Das falscheste, was man machen kann überhaupt!!!

Man geht einfach ganz normal an andere Hunde vorbei. Deine Unsicherheit merken auch die anderen Hunde, sehen, Dein Hund hat keine Führung, also werdet Ihr da eher zum Angriffsziel. Das nutzen Hunde sofort für sich.

Ich habe auch einen Chi und meiner kläfft und beißt gar nicht, er mag nur 3 Rüden hier nicht und Welpen, die groß und sehr stürmisch sind. Da geh ich einfach weiter und Ruhe ist. Ich nehme ihn NIEMALS hoch!

0
@Monasophie17

ja das hab ich jz auch vestanden das ich ihn nicht hochnehmen soll ... was ist dan wen ein groesserer hund kommt? der NICHT angeleint ist und zu meinem herrennt? der zerfrisst ihn auf einem schluck

0
@romaniagirl

Warum lebt meiner noch??? Er rennt täglich mit Dobermann, Husky, 2 Boxer, engl. Bulldogge, Schäferhund rum. Es ist sehr sehr selten, dass große Hunde wirklich angreifen. Du solltest lernen, die Körpersprache lesen zu können, auch das lernt man in der Hundeschule und müssen Halter von Listenhunde 1 A draufhaben für den Sachkundetest.

0
@romaniagirl

Wenn ein großer Hund kommt, der nicht angeleint ist, dann gehst du in die Hocke und lässt deinen Hund selber entscheiden, ob er Schutz braucht oder nicht! So kann er bei dir Schutz suchen, oder zu dem anderen Hund gehen, wenn er mag.

Besuche doch eine gute Hundeschule, dort wird dein Hund sozialisiert und du lernst den richtigen Umgang mit deinem Hund!!!!

0
@Honeybee1409

na wenigstens 1 gescheide antwort auf meine frage. ok ich versuch das mit der hocke usw. ...

0

Was möchtest Du wissen?