Zwergspitz oder Chihuahua kaufen?

 - (Tiere, Chihuahua, pomeranian zwergspitz)

4 Antworten

Wenn es unbedingt ein "Zwerg" sein soll - dann nimm keinen der extra klein gezüchtet wurde (Teacup). Damit wirst Du keine Freude haben. Schau Dir auf jeden Fall die Eltern an.

Ein Chihuahua in normaler Größe (um die 3 Kilo) ist ein ganz normaler Hund. Natürlich ist er sehr klein und dadurch natürlich nicht so "Robust" wie ein Großer und man muß schon immer aufpassen mit so einem Zwerg - aber soooooo schlimm wie viele Leute das darstellen ist es nicht.

Ich habe selbst 2 recht große Chi's und die sind ganz normale, lauffreudige, intelligente Hunde.

Beim Zwergspitz ist es wohl ähnlich. Leider habe ich mit denen keine Erfahrung obwohl Spitze zu meinen Lieblingshunden gehören - allerdings die etwas größeren.

Diese Hunde gelten als Qualzuchten. Die viel zu kurze Schnauze und der kleine Körper machen ihnen Probleme. Die vorgewölbte Stirn ist ein anzeichen für einen Wasserkopf. Ihre Knochen sind am Schädel nicht mal richtig zusammengewachsen. Wenn so ein Minihund 3- 4 Stunden keine Futter bekommt stirbt er weil sein Stoffwechsel gestört ist. Die Organe haben in dem zu kleinen Körper nicht genug Platz. das Kindchenschema das viele so niedlich finden ist für die Hunde ein großes Problem. Oft werden diese Minihunde nicht älter als 2 Jahre. Ein Chihuahua in normaler Größe kann bei guter Pflege sogar noch recht alt werden aber die wirklich klein gezüchteten sterben oft sehr früh. Gilt auch für Zwergspitze.

Teacup-Hunde: Ihre Züchtung ist aus gutem Grund verboten ...

Teacup Chihuahua: Sind Teacup Hunde Tierquälerei?

Keine von beiden, denn es sind beides Qualzuchten, die früher oder später gesundheitliche Probleme haben werden, was hohe Tierarztkosten nach sich zieht.

Was möchtest Du wissen?