Chef hat mich nicht angemeldet - was kann mir passieren?

4 Antworten

Auch bei einer 400 Euro-Stelle bekommt man einen Gehaltszettel. Den hast Du wohl nie bekommen. Das hätte Dir auffallen müssen. Und auf dem Gehaltszettel steht die Krankenkasse drauf.

Wenn Du die "Schwarzarbeit" den entsprechenden Stellen meldest, kann es natürlich sein, dass Du die Stelle verlierst, weil Dein Chef behaupten wird, Du bist ihm nun zu teuer.

normal kann dir nichts passieren, da du ja weder selbst keine Rentenversicherungsbeiträge oder Steuern zahlen mußt. Dein Arbeitgeber kann natürlich belangt werden und wird Strafe zahlen müssen. Wichtig ist nur daß du einen Arbeitsvertrag hast. Dein Arbeitgeber muß pauschal Steuern und Rentenversicherungsbeiträge (von denen du aber keine Ansprüche hast) abführen. Woher weißt du daß du nicht gemeldet bist?

weil es durch einen blöden zufall rausgekommen ist. er hat sich verplappert..

0

Dir selbst kann und wird nichts passieren. Allerdings wird diese Zeit -weil nicht angemeldet- auch in keiner Weise bzw. anders auf Deine Rente angerechnet. Von da her hast Du schon Nachteile.

Wie hat sich Dein Arbeitgeber denn dazu geäußert, nachdem er sich verplappert hat? Wird er die ausstehenden Beiträge für Dich nachträglich zahlen?

Zunächst einmal ist wichtig, ob ein Arbeitsvertrag vorliegt oder nicht.

Die Frage ist, wie wichtig Dir dieser Job ist und ob, bzw. wie schnell Du etwas Anderes finden kannst.

Wenn Du auf diesen Job auch verzichten kannst, würde ich einfach mal ganz unverbindlich bei Deinem Rentenversicherungsträger nachfragen, ob und für welche Zeiten Beiträge auf Dein Rentenkonto eingezahlt wurden. So kannst Du Beweise bekommen, ob die Aussage Deines Chefs stimmt oder nicht (Beweis ist bekanntlich immer besser als eine mündliche Äußerung). Wenn das nicht der Fall ist, wird sich der Rentenversicherungsträger schon mit Deinem Arbeitgeber in Verbindung setzen und entsprechende Maßnahmen einleiten.

Beim Minijob werden dem Rentenkonto keine Beiträge gut geschrieben.
Sie kann nur mit Ihrer Sozialversicherungsnummer bei der Minijobzentrale (Bundesknappschaft-Bahn-See) anfragen ob sie dort angemeldet ist.
Übrigens ist der Arbeitgeber auch bei Minijobs verpflichtet dem Arbeitnehmer eine Kopie der SV-Anmeldung auzuhändigen ebenso wie die Jahresmeldung und die Abmeldung bei Auflösung des Arbeitsverhältnisses.
Somit kann es durchaus auch für den Arbeitnehmer zum Vorwurf der Schwarzarbeit kommen da er wissen muss, dass er diese Unterlagen erhalten muss.

0

Schwarzarbeit? bin ich angemeldet?wie finde ich das raus?

ja ich hab das gefühl dass ich schwarzarbeite mein chef meint zwar ich sei angemeldet hab aber garkein zettel wo drauf steht dass ich da arbeite und auch nichts anderes... außerdem musste ich nicht mal zum gesundheitsamt und eignetlich muss man das als kellnerin? meine frage ist nun wo ich herausfinden kann ob ich angemeldet bin....

...zur Frage

Chef ist angepisst wegen Zahnarzttermin?

Brauch mal eure Meinung.....

Ein Kollege von mir hat seit einigen Wochen Zahnschmerzen und hat auch schon Termine gehabt .

Jetz hat er halt wieder Termine und sein Chef ist angepisst deswegen und schimpft und flucht deswegen herum.

Jetz ist halt diese Situation das mein Kollege sich nicht mehr Traut zu sagen das er nen Termin hat weil sonst dies und das passieren könnte...( ev. Mahnung)

Ist das korrekt? Was soll man dagegen tun? Wenn man dem Chef mal die Meinung drüber sagt kann auch passieren das man ne fristlose Kündigung bekommt?

Wie kann man dagegen vor gehen und was kann man machen?

...zur Frage

Steuerhinterziehung durch schwarz Arbeit?

Bei mir in der Stadt gibt es ein Lokal, gut besucht

Die meisten sind auf 450€ gemeldet andere sind aber garnicht angemeldet.

Die die auf 450€ gemeldet sind arbeiten aber teilweise 50Std. die Woche

und kassieren noch Geld vom Staat.

Was würde dem Chef und den Schwarzarbeitern passieren, wenn es irgendwann mal raus kommen sollte?

...zur Frage

Habe Fehler bei Arbeit gemacht was erwartet mich jetzt?

Hallo zusammen Ich habe bei meiner Arbeit einen Fehler gemacht, es war zu 100% mein verschulden. Das Positive daran ist dass es unserem Unternehmen nicht geschadet hat, der Fehler konnte rechtzeitig beseitigt werden.

Das Problem ist, ich bin auf den Fehler erstens sehr spät drauf gekommen und zweitens wurde ich vom Chef meines Chefs zu einem Termin eingeladen wo wir darüber reden werden wie das passieren konnte.

Mein unmittelbarer Chef war in dem Zeitraum wo es passiert ist in Urlaub, daher konnte ich noch nicht auf ihn zugehen.

Ich finde es jetzt sehr bedrückend dass der oberchef mich und meinen Chef direkt einlädt zu dieser Besprechung. Ich glaube das ist nicht gut wenn der Chef wegen eines Fehlers von mir auf mich zukommen muss oder? :(

Jedenfalls bin ich jetzt ganz schön besorgt, denkt ihr es droht eine Abmahnung oder so? Wie soll ich mich verhalten? es wird im Termin wohl darum gehen WIE so etwas passieren konnte und ich muss dann sagen dass es eine "Unaufmerksamkeit" von mir bzw. einfach ein Fehler von mir war. Das wird er sicher nicht gerne hören. Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

...zur Frage

Sozialversicherungsbetrug? Was kann ich machen?

Mein Chef zahlt mir laut Arbeitsvertrag 390,00 Euro und dann zahlt er mir noch 200,00 Euro so, ohne diesen zweiten Job angemeldet zu haben! Er bezahlt auch keine Sozialversicherung für mich? Was kann ich machen? Habe schon geredet mit ihm, aber er sagt, das geht schon so! Was kann mir und ihm passieren, wenn das rauskommt? Und vorallem, durch wen könnten wir Ärger bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?