Butterfisch -welcher geräucherte Fisch verbirgt sich hinter diesem Namen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Unter den Handelsnamen „Butterfisch“ oder „Buttermakrele“ werden seit einigen Jahren auch andere, wesentlich größere und fettreiche Fischarten vermarktet, häufig als Räucherfisch, aber auch gefroren oder getaut. Dabei handelt es sich um die Arten Lepidocybium flavobrunneum (englisch escolar) und Ruvettus pretiosus (Ölfisch), beide zur Familie der Schlangenmakrelen (Gempylidae) gehörig. Sie stammen als Beifang aus der Tiefseefischerei vor der südafrikanischen und südostasiatischen Küste. Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät zur Vorsicht beim Verzehr dieser Fische, da in Australien Folgewirkungen wie Durchfall, Erbrechen, Kopfschmerzen und Krämpfe beobachtet wurden, die vermutlich durch die schwer oder gar nicht verdaulichen Wachsester, die 90 % des Öls beziehungsweise Fetts dieser beiden Fischarten ausmachen, verursacht werden. Nach dem Verzehr kann es zu orangefarbenem, öligen Stuhlgang kommen (Meldung des BfR). Sie sind auch wiederholt durch erhebliche Quecksilbergehalte aufgefallen."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Butterfisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shanadoo
06.12.2008, 17:08

DH - eigentlich double DH, aber geht nicht

0

Butterfisch - Rezept

Weitere Ratgeber-Videos findest Du bei helpster

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich VERMUTE, dass es sich um makrele handelt.- aber der dorsch wird ja gelegentlich auch als kabeljau verkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?