Bruder macht nach sich nie sauber, nachdem er die Toilette benutzt hat?

10 Antworten

Theoretisch könntest du deinem Bruder auch mal zeigen, wie es ist, wenn man in einem unsauberen Badezimmer sein Geschäft verrichten muss. Da dein Bruder aber sehr verwöhnt zu sein scheint, würde er wahrscheinlich heulend zu eurer Mutter laufen und die würde dich dann nur anschreien und es würde nichts passieren.

Hast du mal versucht, deinem Bruder zu erklären, was er sich so alles einfangen kann, wenn das Badezimmer nicht regelmäßig geputzt wird? Stichwort Hygiene, Schimmel überall, Ausbreitung von Krankheitserregern und so weiter. Und das natürlich in einer eher kindertypischen Sprache, damit dein Bruder das auch versteht. Soll heißen, du erklärst ihm nicht einfach nur, was alles passieren kann, sondern auch, was das für die Gesundheit bedeutet.

Und am besten erklärst du ihm auch, dass du das Badezimmer ja nicht immer putzen kannst. Es könnte ja beispielsweise sein, dass du mal tagelang im Krankenhaus liegst oder bei Freunden übernachtest oder so. Wenn er dann das Bad so verdreckt, müsste er also zwangsläufig sein Geschäft auf die absolut ungesundeste, weil unhygienischste Art verrichten, nämlich auf einer vollgepinkelten und vollgekackten Toilette. Und das fände er ja bestimmt auch ekelhaft.

Damit er sich diese Ekelhaftigkeit auch bildhaft vorstellen kann, wäre es nicht schlecht, wenn du ihm das mal zeigen würdest, wenn er das Badezimmer gerade wieder verdreckt hinterlassen hat. Du musst dabei aber einen freundlichen oder liebevollen Tonfall anschlagen und auch beibehalten, sonst macht der Kleine nur dicht und heult sich bei Mama aus.

Er ist halt noch ein kleines Kind. Er hat keine Lust, das Badezimmer zu putzen und sieht die Notwendigkeit dazu nicht, weil er nicht versteht, warum es geputzt werden muss. Und er versteht auch nicht, warum er das Badezimmer auch putzen muss, weil du das ja schon machst. In dem Alter hat der Mensch noch nicht die dafür erforderliche geistige Reife, um so etwas einfach so begreifen zu können. Dein Bruder ist da kein Einzelfall.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Gut, dass es Dir auffällt. Leider denkt Deine Mutter - DIE für die Erziehung zuständig ist - anders. Da hat ja auch jeder so sein eigenes Empfinden für -Arbeit- und -egal-. Laufen bei Euch noch andere Sachen verkehrt? Dann wäre das Jugendamt zuständig. Denn Du bist nicht für die Erziehung Deines Bruders zuständig! Aber nur, weil das Klos dreckig ist, würde ich das Jugendamt noch nicht einschalten. Du könntest versuchen, mit Deinem Bruder in Ruhe und sachlich-liebevoll darüber zu reden, dass ein sauberes Klo gut - auch - für seine Gesundheit ist. Ich kann mir vorstellen, dass Deine Erziehung im Moment ihm gegenüber eher patzig ist - was ich verstehen kann. SO kommst Du aber nicht weiter, wie Du merkst: Er heult und macht dicht. Du musst ihn also - immer und immer wieder - liebevoll überzeugen. Es IST ja Arbeit! Und die mögen wir Menschen eben nicht. Aber das Klo sauber zu machen macht ja auch Sinn! Und DEN muss er - LANGSAM! - begreifen. Das geht nicht per "haudrauf".

Dankeschööön, naja verkehrt geht hier einiges, das ist allerdings auch der Grund, wieso ich kein Jugendamt einschalten möchte, meine Mum ist Alkoholikerin, ihre Wohnung versifft, die Küche (wenn ich nicht aufräume) vergammelt, schreien und Streitereien sind an der Tagesordnung, ... Ich will wirklich meiner Mum keine Schwierigkeiten bereiten, schließlich hat sie mich erzogen und ernährt, außerdem läuft alles noch ganz gut, solange ich und meine Schwester uns um alles kümmern. Das einzige, was mich wirklich stört, war eben diese eine Sache, alles andere wäre, wenn überhaupt, Stoff für eine andere Frage. :) Danke nochmal, ich werde mir die Antworten zu Herzen nehmen.

1
@Sanxra

Oha! An sich wäre das Jugendamt nicht schlecht! Ihr - Du und Deine Schwester - bürdet Euch Dinge auf, die nicht Eure Aufgabe sind! Alkohol ist kein guter Erzieher! Mein Rat: Fang eine Liste an, was in Deinen Augen alles bei Euch verkehrt läuft - es kann nur mehr werden ;-(  und dann braucht Ihr Hilfe.

0
@Sanxra

Dir ist klar, dass du nicht nur dir selbst damit schadest sondern auch ihr, wenn du sie ständig in Schutz nimmst?
Ich würde ihr gar nichts mehr aufräumen. Bedanken bei der Mama kann man sich immer noch, wenn sie sich irgendwann wieder gefangen hat - wird aber nie passieren wenn ständig die Coabhängigen Verwandten alles für einen machen.

2

Offensichtlich hat deine Mutter deinem Bruder beigebracht, daß Frauen schon mit einer Klobürste in der Hand geboren werden.
Es ist nicht deine Aufgabe, die Erziehungsdefizite deines Bruders auszugleichen, aber dein Recht, deine Toilette sauber zu halten.

Schließ ab und häng dir den Schlüssel um den Hals.

Stähle deine Nerven und mach Durchzug in deinen Ohren, wenn das Geschrei losgeht und bleib konsequent.

Viel Erfolg

Mein Bruder hat sehr schlechte zähne Er ist jetzt 17 und ich habe ihn noch nie (!)zähne Putzen sehen .meckert nur rum stinkt schon aus dem Mund was tun?

...zur Frage

Mal ehrlich: was ist so toll an Kindern?

Hey,
Bei einer Frage von mir (der hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-frauen-von-der-natur-eigentlich-so-gestraft-worden?foundIn=user-profile-question-listing)

Wurde vermehrt das Argument genannt, es sei toll eine Frau zu sein, weil man die Kinder austrägt, so ne natürliche enge Bindung zum Kind hat.

Ich sag's mal wie es ist: Ich kann Kinder nicht leiden, würde schon sagen das ich sie regelrecht hasse. Sie sind laut, frech, nie mal ruhig, pöbeln, können sich nicht benehmen und die Eltern wollen es dann nicht mal einsehen, weil sie ja noch so klein sind.

Auch das es toll sein soll, die 9 Monate im Bauch umher zutragen, versteh ich einfach nicht. Am Ende versauen sie einen die Figur, viele bekommen Dehnungsstreifen und untenrum machen sie einen auch nicht "schöner"

Sind sie auf der Welt muss man gesetzlich sich bis 25 um sie kümmern, für Sie bezahlen. (Und Kosten sind bei Kindern ja auch nicht klein)
Vollzeit in den Job kann man auch nicht. Auch wenns Elternteil gibt, usw. Aber Man ist erstmal raus und selbst wenn der Vater/Mutter und die Großmütter/Väter sich alles aufteilen geht's ja nicht, weil man kleine Kinder nicht (lange) allein lassen kann.

Ich versteh einfach nicht, warum Kinder haben so toll sein soll.
Klar war ich auch mal ein, aber das ist ja nicht beeinflussbar, gefragt wurde ich auch nicht.

...zur Frage

Warum sind modernen Kinder von heute oft so verzogen?

Von vielen älteren Menschen habe ich nun über viele Jahre immer wieder sagen hören,das die Kinder von heute immer frecher,respektloser und verzogener werden . Auch mit meinem Dad habe ich mich neulich darüber unterhalten und er sieht da ganz genau so. Zu meiner Kindeszeit gab es auch noch oft den berühmten "Klaps",wenn wir Kinder damals mal einfach nicht hören wollten und ich muss sagen,dass es mir persönlich jedenfalls nicht geschadet hat,im Gegenteil,ich nehme es meinen Eltern nicht übel,denn manchmal,wenn Worte nichts mehr gebracht haben,haben uns meine Eltern eben so unsere Grenzen aufgezeigt und hat uns somit keineswegs geschadet. Heutzutage soll man ja alles mögliche mit Worten klären,das das aber nicht bei jeder Art von Kindern funktioniert und diese trotzdem machen,was sie wollen,interessiert nicht. Könnte das vielleicht ein heutiger Grund für diese Verzogenheit sein? Ich sehe täglich viele Eltern,die sich ohne Ende wiederholen mit Sätzen wie "Mach dies nicht mach das nicht ....sonst passiert dieses und jenes" und die Kinder machen trotzdem weiter und es passiert nichts und lachen ihre Eltern dabei aus. Ich hätte von meinen Eltern damals schon längst eine gelangt bekommen und es wäre Ruhe gewesen und ich hätte mich nicht mehr getraut,irgendwas unartiges zu machen. Heute wäre sowas in der Öffentlichkeit undenkbar,die Leute würden einen anstarren,als hätte man seine Kinder durch einen leichten Klaps auf den Hintern ein psychisches Traumata hinzugefügt und sie wären fürs Leben geschädigt. Auch hat sich damals in den Schulklassen niemand getraut,sich daneben zu benehmen,da gab es noch Werte wie Respekt den Lehrern gegenüber,was man da heutzutage sieht,ist einfach nur eine schockierende Entwicklung. Ist die Erziehung von heute einfach zu "Weichgespült"?

...zur Frage

Streit eskaliert: Sie hört NIE auf und gibt keine Ruhe?

Wenn ich mit meiner Frau streite (in der Regel wegen Peanuts. Sie regt sich über irgendetwas auf, weil man nicht sofort das macht, was sie gerne möchte) kommt der Punkt, an dem ich sage "Lass mich jetzt bitte in Ruhe!" Sie lässt mich aber nicht in Ruhe! Im Gegenteil: Sie läuft mir von Raum zu Raum hinterher oder gibt auch im Auto keinerlei Ruhe. Ich werde dann mit Vorwürfen provoziert, die nahezu abenteuerlich sind. Das bringt mich dann auf die Palme! Ich weiß nicht, wie ich mich wehren kann. Aus dieser Streitspirale kommen wir nicht mehr heraus! Selbst wenn ich sie zum 1000.-male bitte, endlich aufzuhören, ignoriert sie es total. Ich kann sagen "Hör' endlich auf!" Es interessiert sie nicht. Der einzige Weg, der mir bleibt ist dann, die gemeinsame Wohnung zu verlassen oder am Straßenrand anzuhalten und auszusteigen. Aber selbst dann stellt sie sich in den Weg und lässt es nicht zu, dass ich gehe. Doch damit ist das Problem nicht behoben. Kaum betrete ich die Wohnung wieder (manchmal erst nach Stunden) geht es sofort wieder los. Die Aggressionen steigern sich mehr und mehr und man wirft sich allerhand Dinge verbal an den Kopf. Wie kann ich es schaffen, aus dieser Streitspirale auszubrechen? Wie kann ich es schaffen, dass sie endlich Ruhe gibt? Denn es nützt nichts, unter diesen Emotionen weiter zu reden? Auf gute Argumente hört sie nicht. die werden verbal "weggewischt" und weiter gemacht.

Natürlich kenne ich Antworten wie "Gelassen bleiben" usw. Das funktioniert aber nicht, wenn man weiter und weiter provoziert wird und man sich nicht aus dem Weg gehen kann.

Es geht mir vor allem darum, einen Weg zu finden, damit sie aufhört, wenn ich sage "Lass mich jetzt bitte in Ruhe".
So eine Bitte muss man doch akzeptieren.
Was tun, wenn sie das nicht akzeptiert?

...zur Frage

Hallo, unsere Erziehrin lässt die 5 Jährigem Kinder ihren Kot selbst wegputzen, wenn bei dem Gang auf die Toilette etwas daneben geht.?

Hallo, unsere Erziehrin lässt die 5 Jährigem Kinder ihren Kot selbst wegputzen, wenn bei dem Gang auf die Toilette etwas daneben geht. Darf sie das? ich finde das nicht in Ordnung, finde aber keine treffenden Argumente sie davon zu überzeugen. Muss ich das so hinnehmen? Mein kind geht seitdem nicht mehr gerne in den Kindergarten - verständlich. Ich hätte gerne einen Rat. LG

...zur Frage

Meine Mutter zwingt mich zum Studieren?

Hey.
Ich hab keinen Plan was ich tun soll.
Ich bin jetzt in der 9ten Klasse und spreche auch sehr häufig mit meiner Mutter was nach der Schule sein wird.
Sie zwingt mich praktisch zum studieren.
Sie meint, wenn ich eine Ausbildung anfange, wird sie mir garnicht mehr helfen.
Sie meint, ich soll zumindest in die Uni um einen 'guten Mann' zu finden, wo ich mir einfach so denke 'was geht hier schief'? Wir sind nicht im 18 Jahrhundert wo ein Mädchen/Frau zu Hause sitzt im Schloss. Ich will einen ausgefallen Beruf haben & keine 40 Stunden in der Woche im Büro sitzen, auf einer Arbeit die ich hasse.
Ich möchte reisen, etwas multikulturelles machen, aber das will meine Mutter nicht hören. Was soll ich tun? Ich kann sie nicht überzeugen. Ich möchte kein Anwalt, Akademiker oder Arzt werden. Es nervt einfach nur. Bitte helft mir!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?