Shimano Acera - mittlere Gänge schalten nicht sauber

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der oberste und der unterste Gang werden eigentlich durch die zwei Begrenzungsschrauben eingestellt, deshalb gehen die auch noch normal, die anderen sind abhängig vom Schaltzug. Deshalb solltest du auf das zweitkleinste Ritzel schalten( das wäre der zweitschnellste Gang) und mit der Rändelschraube am Schaltwerk das kleine Schalträdchen genau unter das zweitkleinste Ritzel stellen. Das ist theoretisch alles, aber ich denke das kann man schaffen, falls nicht, es gibt bestimmt jemanden, der dir mal hilft.

Das liegt an der Einstellung des Schaltwerks. Genauer gesagt an der Seilspannung. Um die Schaltung genau einzustellen und das lästige Springen der Kette zu verhindern, empfehle ich folgende Lektüre: http://www.bike-magazin.de/?p=2266

Die Schaltung ist nicht sauber eingestellt.

Ist alles richtig gefettet? Stimmt die Kettenspannung? Dann kannst Du an den Stellschrauben am Umwerfer die Gänge einstellen. Wenn Du das noch nie gemacht hast, dann lass das lieber im Radladen machen.

Wenn Du es trotzdem selbst machen willst, dann mach das vorsichtig - maximal je eine viertel Drehung der Schraube, sonst verstellst Du Dir die Schaltung komplett.

Klingt als ob sich der Schaltzug gelängt hätte. Schau mal an der Rändelschraube am Schaltwerk, vielleicht kannste da was nachziehen. Nur ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt, eine Viertelumdrehung zuviel und das Schaltwerk ist verstellt.

Was möchtest Du wissen?