Bio Ökosystem See?

 - (Schule, Physik, Chemie)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie du schon gesagt hast, ist im Winter das Epilimnion kälter als das Hypolimnion.

Das Hypolimnion hat also eine konstante Temperatur von ca 4 Grad, da Wasser bei 4 Grad die höchste Dichte hat und das Wasser daher am Grund des Sees ist.

Das kältere, aber auch „leichtere“ Wasser bleibt also oben und die Schichten durchmischen sich nicht mehr.

Ist eigentlich wie die Sommerstagnation, nur eben mit kaltem Wasser, funktioniert aber genauso.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wasser hat bei 4 Grad die höchste Dichte, d.h. es ist dann am schwersten (geringstes Volumen). Dieses Verhalten von Wasser ist speziell, andere Flüssigkeiten ziehen sich mit sinkender Temperatur einfach weiter zusammen.

Dieses Verhalten von Wasser ist wichtig, dass Seen nicht ganz zufrieren, sondern nur an der Oberfläche. Das dichteste Wasser von 4 Grad sinkt auf den Grund und das leichtere Wasser von z.B. 0 Grad schwimmt obenauf und bildet bei genügend tiefer Temperatur eine Eisschicht. Weiter unten bleibt das Wasser flüssig und ermöglicht weiterhin Leben.(Fische).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ergänzung: Eis ist wiederum leichter als Wasser von 0 Grad, darum schwimmt die Eisdecke obenauf.

0

Was möchtest Du wissen?