Bin ich ein schlechter Christ? Habe ich gesündigt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Auf eine direkte Frage eine direkte Antwort! - Nein, du bist kein schlechter Christ, sondern du bist überhaupt nicht Christ. - Gesündigt hast du deshalb aber nicht mehr und nicht weniger als jeder Mensch, welcher nicht an Jesus Christus als Gottes Sohn und seine Erlösungstat am Kreuz von Golgatha glaubt. - Der Mangel an Letzterem ist es auch, was deinen Nichtglauben ausmacht und warum man dich nicht als Christen bezeichnen kann.

Diese Antwort ist nicht meine persönliche Meinung, sondern in den Aussagen des Neuen Testaments der Bibel begründet.

Du selbst sagst, dass du eher an Illuminaten glaubst, Kirche nicht gut findest und dich bestenfalls aus Angst zum christlichen Glauben bekennst. - Glaube an den christlichen Gott ist jedoch unteilbar. - Du bist also bestenfalls ein christlicher Opportunist. - Du kannst dir also deinen aufgesetzten Glauben sparen.

Kungfukuh 14.07.2011, 22:44

Durch das Bibelstudium kommt man zwar zur Erkenntnis, dass Jesus Gott ist, aber wo wird der Glaube an die Göttlichkeit Jesu explizit vorausgesetzt, um errettet zu werden? Ich finde leider keine Stelle dazu

0
derprediger 15.07.2011, 08:17
@Kungfukuh

Du findest eine Antwort zum Beispiel in Joh. 3, Vers 16 und folgende. - Dann in Joh. 5, Vers 24 und folgende. - Joh. 8. Vers 12 und folgende. - Joh. 10, Vers 9. usw. - Joh. 14, Vers 6 - ganz wichtig!!!

Allein im Johannes-Evangelium gibt es zahlreiche Stellen die deine Frage beantworten. Darüber hinaus noch viele mehr im ganzen NT.

0
derprediger 16.07.2011, 20:07
@derprediger

Danke für deine Auszeichnung! - Offenbar hast du mir die Direktheit in meiner Antwort verziehen. Gut so, denn verletzen wollte ich dich nicht, lediglich zur Wahrheit führen. LG

0

Nun, erst einmal ist es natürlich viel leichtewr an Illuminaten zu glauben, da es ja nur Menschen sind die einer bestimmten Gruppierung angehören. Und dass du deine zweifel an Gott hast, ist auch natürlich da ihn nicht jeder erkennt, und schließlich hatten die leute bereits vor Jahrhunderten Zweifel. Es fällt mir freilich schwer, die Hauptfrage zu beantworten, aber ich versuche mein bestes zu geben: Erst einmal bist du Christ von dem moment an als du das Sakrament der Taufe empfangen hast. Wenn du nun Versuchst an Gott zu glauben, dann, denke ich, wird dir Gott deine Zweifel schon vergeben. Ist es nicht eigentlich wichtiger, besonders in der heutigen Zeit die Christlichen Werte zubeachten, angefangen bei den 10Geboten über das Vergeben von Schuldf bis hin zur Nächstenliebe, die uns Jesus Christus predigte?!? Doch, ich denke dass diese Werte sowohl für dein Seelenheil als auch für das Wohl der anderen dienlich sein werden!!!

Die christliche Religion ist nicht als Kick für zwischendurch geeignet. Also nix von wegen "Ach das find ich mal interessant, aber morgen mach ich wieder was Anderes". Im Idealfall füllt Christus dein Leben aus. Die Frage sollte also sein wie du den Idealfall erreichst und nicht ob du schlecht bist. Denn den Idealfall dürften wohl die wenigsten Menschen haben. Und hier beantwortet sich deine Frage ob du überhaupt Christ bist. Willst du es?

Willst du deine Halbherzigkeit ablegen? Frühestens da kann man dir eine Antwort auf deine Fragen geben. Nicht schon beim Interesse an Illuminanten und auch nicht bei einem schwachen Glauben. Erst bei dem was du willst. Verschwörungstheorien und Christus müssen sich ja nicht zwangsläufig im Weg stehen. Aber du musst wissen was du willst und darfst dich davon nicht abbringen lassen.

Die christliche Religion ist geeignet den Menschen besser zu machen. Und da wir alle nie perfekt sein werden, gibt es da immer was zu tun. Richte dich am Ideal aus, also an Christus und mach dir klar was dich noch von ihm trennt. Und wenn es "nur" das aufrichtige Gebet ist. Jedenfalls kann es so nicht passieren das es dir zu langweilig wird.

"An die Illuminaten" zu glauben IST eine schwere Sünde und zwar eine gegen den gesunden Menschenverstand. Aber mach Deine Erfahrungen ruhig selbst mit den versprengten Häuflein Esoterikern, die sich für tolle Meister ihres Schicksals halten und den historischen Illuminaten nicht einmal bildungsmäßig das Wasser reichen können. Wenn Dir das "cooler" vorkommt - bitteschön. Wenn Du nicht ganz dämlich bist, wird Dir der Nonsens dabei früher oder später aufgehen. Du bist kein Christ, wenn Du nicht glaubst. Punktum. Du schnitzt Dir Deinen Gott selber. Mach nur, Du bist ja nicht allein damit. Ob Dein Selfmade-Gott am Ende trägt und hält, wenn es Dir mal nicht mehr so gut geht, wirst Du ja erleben.

derprediger 14.07.2011, 08:23

Hart beurteilt, aber wahr! Grüße dP

0
SamsoniteJoe 19.07.2011, 18:59

Einerseits muss ich dir Recht geben, doch andererseits steht doch unser Christlicher Glaube für die Vergebung von Sünden, und schlöießlich ist unser Gott der Barmherzige Gott, der auch Sündern hilft und sie auf den Rechten Weg führt, oder etwa nicht?!? Bedenke nur wie Christus mit dem Zöllner speiste oder Saulus zum Paulus geworden ist!!!

0

Mit deiner Selbstauskunft in der Frage dokumentierst du eindeutig, dass du nicht nur ein "schlechter Christ" bist, sondern "überhaupt kein Christ".

Warum? - Weil du nicht an das Evangelium von Jesus Christus glaubst. Dies nämlich ist die Voraussetzung, um sich nach der Bibel zurecht Christ nennen zu dürfen. -  Das wiederum ist nach christlichem Glauben die größte Sünde des Menschen, neben allen anderen, welche du selbstverständlich und zusätzlich mit dem Rest der Menschheit (auch den Christen) teilst, denn keiner "geht über diese Erde, welcher ohne Sünde ist". So sagt es schon die Bibel.

Ich denke, dass es nicht möglich ist, dass jemand, zumal noch aus der Ferne, dir sagt, ob du ein guter oder ein schlechter Christ bist! Das ist eine moralische Bewertung und ich finde, die steht niemandem zu!

Wir andere hier aber schon deutlich machen, ist eher die Frage, ob deine Überzeugung mit dem christlichen Glauben in Einklang zu bringen sind oder diesem vielleicht widersprechen.

Ich lese aus deiner Frage heraus, dass dich diese Frage persönlich beschäftigt.

Solche Fragen gehören - meines Erachtens - aber nicht in ein solches Forum, weil es auch da unsensible Antworten geben kann, wie du bereits auch bei einigen Antworten hier selbst lesen kannst.

Ich empfehle dir, dich an eine/n erfahrene/n christlichen SeelsorgerIn zu wenden und mit ihr/ihm diese Fragen zu besprechen.

Da gibt es das Gleichniss vom Samariter. Oder vom Zöllner.

In der Bibel wird die Suche nach Wissen nur dann verteufelt wenn jemand Gott spielen will, der Hochmut dahinter steckt welcher schlicht Todsünde ist da lebensgefährlich oft genug.

Es gibt eine Grenze bei der Demut wo sie zum Hochmut wird. Das gilt sicher gerade bei dieser Frage.

Oder eben auch: Wenn es einen Gott gibt der Alles gemacht hat. Und er hat uns einen freien Willen gegeben. Dann hat er uns auch die Freiheit gegeben uns zu informieren. Und die nötige Zeit um uns zu entscheiden.

Merke:

Nicht wir Menschen bestimmen was Sünde ist. Sonst brauchten wir keinen Gott.

RealSausi 15.07.2011, 19:22

Richtig. Wir brauchen keinen Gott. Das ist doch mal eine ordentliche Arbeitshypothese.

0
dawala 15.07.2011, 21:27
@RealSausi

Als solche ja. Aber ohne wäre ich schon mal nicht denn wissenschaftlich betrachtet wäre mein Vater bereits zwei Jahre tot gewesen als ich auf die Welt kam. - Nur mal als Beispiel. Aber das ist mein Persönliches und hier sicher nicht die Frage.

Es ist das Vorrecht der Jugend die Wurzeln zu erforschen, hinterfragen, neu zu definieren für sich.

0
RealSausi 16.07.2011, 00:59
@dawala

Ohne was wärst Du was nicht? Und was ist mit Deinem Vater? Das ist etwas verworren, was Du da schreibst. Ich finde den Sinn darin nicht. Und auch keinen Bezug zum vorher geschriebenen. Sorry.

Das mit dem Hinterfragen ist ja in Ordnung, erforschen sicher auch. Aber Dinge zu definieren ist eher ein diffizieler Vorgang, der nicht unbedingt jedem ins Belieben gestellt ist. Definitionen müssen sich der Prüfung durch andere unterwerfen und bestätigt werden. Sonst taugen sie nicht. Und sie müssen im Einklang mit schon bestätigten Definitionen und Erkenntnissen stehen. Das ist kein Egotrip.

0

Immerhin bist du ehrlich......und das ist keine Sünde.sondern das gegenteil davon .

Das Wort Sünde kommt von " Sund" und bedeutet "Trennung von Gott "

Du bist noch jung und hast wohl nicht viel vom Glauben vermittelt bekommen. Wenn du glauben willst,dann solltest du um Glauben bitten.

Der Glaube fällt nicht vom Himmel....er ist ein Geschenk ....wer darum bittet bekommt ih .

Glaube ist kein Gefühl sondern eine Entscheidung !

Die Illuminati mögen zwar interessant sein ,die Beschäftigung mit ihnen wird dir jedoch nicht das ewige Leben ermöglichen...das kann nur der Glaube an Jesus Christus den Sohn Gottes .

Du bist auf einem guten Wege. Nämlich Dich zu befreien und Atheist zu werden. Warum willst Du mit solchen Fragen Dein Gewissen quälen? Entscheide Dich ein guter Mensch zu sein und fertig ist die Laube. Mehr braucht es nicht. Du brauchst keinen Gott, keine Illuminati, keine Religion. Wofür auch.

Lies Dir das hier mal durch und dann überprüfe, was wirklich in Deinem Interesse ist, was für Dich wichtig und richtig ist.

http://athpedia.de/wiki/H%C3%A4ufig_ge%C3%A4u%C3%9Ferte_Argumente

Es lohnt sich und kann Dir helfen, Deine Fragen zu beantworten.

du weißt hoffentlich das illuminaten keine übernatürlichen menschen sind oder ? es sind satanisten und sie sing alle gegen das christentum also hast du definitv gesündigt.... werd doch einfach illuminat tritt eine rgroßen mächtigen logen bei, werde freimaurer (keine kleinen logen bitte das sind lie-lodges die die freimaurer als gutmütige menschen darstellen die nicht gegen christen sind und auhc nicht den teufel anbeten) und wenn du dann einer bist und dann vl irgendwann den meistergrad erreicht hast werden sie dir erklären das sie gegen das christentum für den tuefel und so weiter und sofort sind ja du bist im begriff schwerer sünde (denke ich)

Nun, wenn du an die illuminaten glaubst hast du eigentlich keine große Sünde begangen. Zu glauben, dass es sie gibt ist zwar nicht besonders schlau, aber es ist auch nicht besonders schlimm.

Und du bist genauso Christ wie all die anderen, denen man den Stempel "Christ"aufgedrückt hat, als sie noch Kinder waren. Es ist nicht deine Entscheidung gewesen, könnte aber deine Entscheidung werden. Wenn du jetzt an die illuminaten glaubst und an eine Weltverschwörung sind die Chancen gar nicht so schlecht, dass du dich auch wirklich später vom Christentum überzeugen lässt.

Also: Alles ist noch möglich, keine Sorge.

Man ist nicht automatisch "Nicht-Christ" wenn man sich mit anderen Dingen beschäftigt. Prof. Walter Veith spricht viel über Illuminaten und ist Christ. Schau mal in youtube nach!

derprediger 14.07.2011, 08:29

Meiner Meinung nach baust du dem Fragesteller eine nicht zu rechtfertigende Brücke!

Sicher verliert man nicht "automatisch" seinen Glauben, wenn man sich mit anderen Dingen, oder auch Religionen beschäftigt - mache ich ja schließlich auch.

Aber die Summe der "Befindlichkeiten" des Fragestellers läßt doch die Beurteilung zu, dass er biblisch betrachtet kein Christ ist. - Sollte es je anders sein, wird ihn dies hoffentlich motivieren "seinen Glauben" noch mehr zu hinterfragen, was ja in keinem Fall schädlich sein kann.

0

ich intressiere mich auch für illuminati bin muslimisch (13) mehr als den islam weil ich es spannend finde wie sie alles und jeden manipulieren und wie man sich von denen fern hält.

derprediger 13.07.2011, 20:45

Schon lustig, du und der Fragsteller. - Du bist offensichtlich genau so wenig Muslim, wie der Fragesteller Christ ist.

Falls du nicht mit meiner Meinung übereinstimmst, hast du den Isalm nicht begriffen.

0
agenda 13.07.2011, 21:27
@derprediger

nein, ich meine ich sehe mir in youtube videos über die freimaurer an. ich finde es erschreckend weil sie die ankunft des messiah vorbereiten, alle unter hirnwäsche stecken, mit ihren videos subliminals vermitteln usw. ich möchte soviel wissen wie möglich um ja nicht deren mightcontrol ausgeliefert zu sein.

0

da hilft nur noch eins: werde atheist:D

also da ich weder an das eine noch an das andere glaube und echt gut damit zurechtkomme, kann ich dir das leben als atheist nur empfehlen;p

apfelbaum88 13.07.2011, 21:10

Bin ich anscheinend e schon :D

0
waldfrosch 14.07.2011, 00:07
@apfelbaum88

Nein ..du sagst du weisst nicht was du glauben sollst.

Ein Atheist...sagt :" es gibt keinen Gott !"

0
waldfrosch 14.07.2011, 00:09

@weltenbummler Das leben schon ...aber ..... die ewigkeit...??

0
weltenbummler96 14.07.2011, 13:58
@waldfrosch

da ich ja an nichts religiöses glaube, glaube ich auch nicht an ein leben nach dem tot. zumindest nicht wie zbsp in der hölle, paradies etc;D

also kann ich darüber dann auch nicht schreiben;p

0

mhm.....selbst wenn dann sehen wir uns in der hölle wieder ,,,,ich lad dich ein mit ein drauf zu machen :D

Spass, durch glaube ist man auch kein besserer Mensch! Glauben is cool aber nicht zu glauben macht für mich mehr sinn....

solange du den papst nicht umbringst ...

Was möchtest Du wissen?