Meine Mutter zwingt mich in die Kirche zu gehen -.-

20 Antworten

Du kannst nur versuchen, in Ruhe mit ihr darüber zu reden, dass in Deutschland Religionsfreiheit herrscht und Du nun einmal Atheist bist. IHR Gott würde nicht wollen, dass Du zum Glauben gezwungen wirst. Erkläre ihr, dass Du heucheln würdest, wenn du in die Kirche gehst, und Heuchelei ist eine Sünde. du hast ab Alter 14 das Recht, aus der Kirche auszutreten und brauchst nicht einmal die Unterschrift Deiner Eltern dafür. Hast Du einen Vater, den Du um Hilfe bitten kannst oder einen anderen Verwandten ?

hm, wenn du sagst, die glaubt alles, so wie es wörtlich in der Bibel steht, dann liegt sie sowieso falsch. Das ist ja nicht einmal die theologische Sichtweise. Ansonsten ist es eine reine Glaubensfrage. Man kann nicht eindeutig sagen, ob das richtig oder falsch ist. Das muß auch jeder selbst wissen. Ich finde es nicht gut, wenn sie dich jetzt dazu zwingt, dorthinzugehen. Wenn du schon 14 oder älter bist, hast du im Prinzip auch das recht, dich zu weigern. Die Frage ist jetzt einfach, was der beste Weg ist. Manchmal ist es am einfachsten, wenn man einfach macht, was die Eltern sagen. Was du ihr aber ruhig sagen solltest ist, daß du definitiv nicht daran glaubst und es deshalb keinen Sinn macht, wenn du in die Kirche gehst und daß sich dein Glauben nicht ändert, auch wenn du in die Kirche gehst und du dich nur von der Kirche noch mehr entfremdest, wenn du gezwungen wirst, daran teilzunehmen. Das sollte deine Mutter eigentlich akzeptieren. Ich meine, sie selber ist ja sehr gläubig, was ja an sich nichts schlechtes ist. Und sie hält den Kirchgang für richtig und hat als Mutter ja auch die Aufgabe, dich an den christlichen Glauben heranzuführen usw. Sie will einfach nichts falsch machen und tut dann das, was sie für richtig hält. Auch wenn du es nicht machen mußt, wenn du nicht willst, solltest du vielleicht doch ein bißchen entgegen kommen und ihr zur Liebe einfach in die Kirche gehen. Das tut ja auch nicht wirklich weh und ist ja nur für etwa eine STunde einmal in der Woche.

Wie sie hat als Mutter die Aufgabe, sie an den christlilchen Glauben heranzuführen ? Wer sagt denn das ? In Deutschland herrscht Religionsfreiheit und man darf selbst entscheiden ob und zu welchem Glauben man sich zugehörig fühlen möchte. Dann könnte man genauso gut sagen, sie hat die Aufgabe, sie an den islamischen oder mosaischen Glauben heranzuführen.... das ist doch Quatsch. Diese Aufgabe haben Missionare, und der Welt ist hinreichend bekannt, welches Unheil diese über die Menschen gebracht haben. Es ist schlimm genug, dass Kinder immer noch getauft werden und zur Kommunion geschickt werden, obwohl sie gar nicht begreifen, was mit ihnen geschieht und man das sicher nicht ihren freien Willen nennen kann. Ein Mensch sollte sich entscheiden dürften, wenn er die Reife dazu hat. Diese trotzdem zur Kirche gehen ist das passende Verhalten für die Welt der Christen, heuchlerisch und feige. In der Kirche spielen sie die Moralischen, während sie dann zuhause ihre Kinder misshandeln, Frauen vergewaltigen oder einfach nur über ihre Nachbarn lästern.

0

ohh das war bei mir und meinem vater auch so: sag deiner ma klipp und klar das du nicht an gott glaubst und deswegen nicht mit ihr in die kirche gehen wirst, unter keinen umständen. das wird sie früher oder später aktzeptieren MÜSSEN. mehr kann ich dir leider auch nicht sagen, zwingen kann sie dich eigentlich nicht, wirklich das wäre idiotisch. du solltest ihr auch nahe bringen warum du nicht an gott glaubst, vllt versteht sie es dann das du nicht in die kirche willstr

Den Stress kann man sich auch machen, wenn man eine eigene Wohnung hat und weniger Konsequenzen fürchten muss. Manchmal muss man überlegen, ob es sich lohnt. Der Kosten-Nutzen ist doch eher unausgeglichen hier, oder?

0

Erklär deiner Mutter, dass man für Adam und Eva & Co. keine Kirche und auch keinen religiösen Glauben braucht. In der Paradiesgeschichte steckt die historische Botschaft vom sogenannten Neolithischen Wandel, dem Übergang des Menschen vom Jäger und Sammler zum Ackerbauer und Viehzüchter. Unglaublich, dass die Kirchen auf dieser Geschichte ihre Erbsünden- und Erlösungslehren aufbauen. Die nachfolgenden Berichte schildern die weitere kulturelle Entwicklung des Nahen Ostens. Unter diesem Blickwinkel betrachtet, scheint einem der ganze Kirchenkram und alles, was man traditionell so mit der Bibel verbindet, ganz weit weg.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Mutter diesen Argumenten zugänglich sein wird, wenn sie sogar bereit ist, das Gesetz zu ignorieren.

0

Rede mit dem Pfarrer. Sag, dass deine Mutter dich zwingt und frage ihn, ob die Kirche wirklich auf solche Art und Weise zu ihren Gläubigen kommen will.

Oder benimm dich in der Kirche so, dass sich deine Mutter für dich schämt. Die schickt dich vielleicht nur deshalb dort hin, damit sie vor den anderen Typen dort nicht schlecht da steht. So könnstest du das ändern.

Und deine Mutter darf dich nicht zwingen :)! Wie alt bist du?

Das ist ein Rat, der nichts als Schwierigkeiten bringen wird. Und von einem Pfarrer kann man sicherlich keine Unterstützung erwarten.

0

Was möchtest Du wissen?