Bin ich eigentlich die einzige, die kein Halloween feiert?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es gibt Gleichgesinnte, hier z.B. *fingerheb* :-)
Wenn man sich die Beschreibungen zu Samhain und die Erwartungen daran durchliest, könnte es einem eiskalt den Rücken hinunterlaufen, wenn man sich nicht unter dem Schutz des Blutes Jesu geborgen wüßte.
Ich habe keine Ahnung, was die Leute daran "toll" finden.
Ich finde das auch "toll", aber in der ursprünglichen Bedeutung des Wortes, nämlich "verrückt".
Du bist nicht allein, Schwesterherz!
SEGEN Dir,
Franek :-)

Danke für das Sternchen! <3

0

Ich feiere auch kein Halloween und finde dieses "Fest" ziemlich fragwürdig, da unsere Zeitung jedes Jahr Warnungen aussprechen muss, keine übertriebenen Streiche zu machen und die zu respektieren, die mit Halloween nichts am Hut haben wollen.

Allein die Idee "Süßes oder Saures" (also Süßigkeiten her oder wir machen Streiche) ist moralisch mehr als fragwürdig. Wenn man Kleinkriminelle ausbilden will, ist das bestimmt ein guter Ansatz, aber ob Kinder so etwas brauchen, wenn sie später gesetzestreue Bürger werden wollen? Natürlich wird durch Halloween kaum jemand zum Kriminellen, aber dieser mehr als fragwürdige Ansatz, Menschen, die mit Halloween nichts zu tun haben und keine Süßigkeiten geben wollen, zu schaden und ihnen Streiche zu spielen, ist schon etwas "krank". Damit will ich allerdings keinem Halloween-Fan zu nahe treten oder sein Fest verderben. Mir geht es aber um diesen Streiche-Aspekt und es ist schon eigenartig, dass unsere Zeitung jedes Jahr von übertriebenen Streichen berichtet und auffordert, selbige zu unterlassen.

Ansonsten erscheint mir persönlich ein Reformationstag mit der Besinnung auf die Grundideen von Martin Luther "sola gratia, sola scriptura, sola fide und solus Christus" (allein durch die Gnade, allein durch die Schrift bzw. Bibel, allein durch den Glauben und allein Jesus Christus) sehr angebracht.

Nein, bist du nicht. In unserer Familie feiert niemand Halloween. Das wäre für uns als Christen ja grad so , als ob wir Jesus ins Gesicht spucken würden.

Nein, das passt nicht zusammen für mich als Christen. Ein Fest feiern, bei dem Tod und Teufel, herumirrende Geister und ihre Flüche, und früher sogar Menschenopfer gefeiert werden.

Das Christentum, der Tod und die Auferstehung Jesu haben dem Tod und dem Teufel die Macht genommen. Warum sollte ich ein Fest feiern, vor dem unsere Vorväter Angst hatten.

Was möchtest Du wissen?