Bibel - Wie sollte man sie verstehen?

35 Antworten

Die Bibel enthält wertvolle Regeln und Anweisungen, die das Zusammenleben der Menschen besser, friedlicher und lebenswerter machen. Das kleidet sie in Gleichnisse und Geschichten, weil die Menschen dieser Zeit es dann besser verstanden und behielten.

Diese Gleichnisse wörtlich zu nehmen, ist etwa das Gleiche, wie wenn Du zu einem Insektizid greifst, wenn jemand zu Dir sagt, ihm sei "eine Laus über die Leber" gelaufen.

Zugleich ist die Bibel aber auch – wie übrigens jede Heilslehre auf dieser Welt – ein ideales und immer wieder genutztes Instrument, um Menschen zu versklaven und zu diskriminieren. Das Böse und das Gute janusartig vereint – wie bei der Kernenergie. Mir schaudert! Zum Glück schützt und beglückt mich mein Atheismus.

Die Bibel ist ein von Menschen gemachtes Buch, das die jeweiligen Auffassungen der vielen unterschiedlichen Autoren über einen Zeitraum von vielen Jahrhunderten abbildet.

Die Bibel ist nicht Geschichte, sie besteht aus Geschichten.

Wenn man so will, kann man die Bibel als ein buntes Sammelsurium betrachten, als einen Selbstbedienungsladen, aus dem sich jeder bedient, wie er mag.

So kann der intolerante Fundamentalist wunderbar mit der Bibel auf die bösen Homosexuellen schimpfen und es schade finden, dass sie heute nicht mehr gesteinigt werden. So kann aber auch der Menschenfreund auf das von den Evangelien berichtete Leben Jesu hinweisen und sein Leben an menschenfreundlichen Zielen orientieren.

Es ist wie mit dem Beton: Es kommt darauf an, was man daraus macht.

Gruß, earnest

Wie soll man sie verstehen? Gar nicht. Warum soll ich auf das hören, was welche vor 2000 Jahren geschrieben haben, die Welt hat sich verändert, aber die Bibel nicht (oder eigentlich schon, ich glaube nicht das das noch alles original ist.) Die Werte, die es zu vermitteln sucht sind teilweise gut, aber es gibt Stellen die einige zu wörtlich nehmen und dass ist einfach traurig, dass Verbrechen, die man begeht auf ein 2000 Jahres altes Buch schiebt und dann sagt man tut den Willen Gottes.

Das ist ein wirkliches Verbrechen, da muss ich dir zustimmen. Auch ich merke immer wieder das ich Bibelstellen finde die mir völlig zuwider sind. ABER die Bibel gibt auch einen Weg an, und wenn man versucht das gute zu suchen, in dem Buch aller Bücher, kann es einem im Leben helfen.

0

Wurde die Bibel verfälscht?Bitte Antworten danke?

Friede sei mit euch Brüder und Schwestern.Ich bin ein 15 Jähriger Christ und höre von viele die behaupten dass die Bibel verfälscht wurde.Kann ich mir aber nicht vorstellen , da ich beim Lesen so eine Ruhe verspüre und die Liebe und Vergebung von Gott.Ausserdem empfinde ich die Bibel als wahr da es mir nach dem Beten immer besser geht und ich merke dass es Gott in seiner Driefältigkeit(Vater,sohn und geist) gibt.Allgemein bin ich vom Christlichen Glauben überzeugt und kann mir daher nicht vorstellen dass die Bibel verfälscht wurde.

...zur Frage

Sind Zeugen Jehovas eine Sekte?

Hallo Leute,
Und zwar ist meine beste Freundin Zeugin Jehovas.Wir sind seit ca 3 Jahren beste Freundin,wir verstehen uns wie Seelenverwandte.
Einmal ging es mir sehr schlecht, weil mein Haustier am Tag davor eingeschläfert wurde und ich saß an einer Bushaltestelle.Eine ältere Frau kam zu mir und hat gefragt was mit mir los ist.Ich habe ihr dann alles erzählt, sie hat mich getröstet und ich habe mich so gut nach dem Gespräch gefühlt.
Diese Frau war Christin und hat mir noch erzählt wie sie ihren Weg zum Glauben gefunden hat etc.
Ich fand das sehr schön, dass sich fremde Menschen um einen Sorgen, heutzutage ist das ja leider selten.Es klingt zwar komisch aber sie hat eine sehr positive Energie auf mich übertragen, es ging mir viel besser.

Am nächsten Tag erzählte ich meiner Freundin genau dasselbe per Whatsapp und sie meinte "Das ist wirklich nett von der Frau gewesen , wir helfen auch sehr gerne Menschen"Und ich habe übrigens auch erwähnt,dass ich es sehr spannend fände die Bibel zu lesen und mehr über Gott zu erfahren, da ich ein sehr neugieriger Mensch bin. Zwar bin ich Moslem, aber der Christentum interessiert mich dennoch sehr und außerdem ist die Bibel auch das Wort Gottes und nicht nur der Koran.
Sie hat dann angefangen,dass wir einen festen Tag in der Woche vereinbaren können, an dem ich zu ihr komme und wir Teile der Bibel bzw auch andere Bücher zusammen lesen.Ich bin dann einmal zu ihr und dann haben wir gelesen.Ich fand es schon interessant, aber es kam mir so rüber als ob sie mich unbedingt von ihrer Religion überzeugen will.

Danach haben wir uns wie immer in der Stadt getroffen , Fitnessstudio etc. Jetzt, 3 Monate später frage ich sie ob wir uns mal wieder zuhause treffen wollen.Sie meinte dann ,dass wir auch wieder aus dem Buch lesen können wenn ich bei ihr bin.Ich will nicht direkt sagen "Nein ich will das nicht",weil ich das nicht kann.
Deshalb umgehe ich von ihr "geplante" Treffen zuhause.Ich würde niemals zur Zeugin Jehovas werden weil ich 1. nicht 2 mal die Woche auf eine Versammlung gehen will 2. nicht von Tür zu Tür anderen Menschen meinen Glauben aufdrängen will und 3. Weil ich FÜR Bluttransfusion bin!!!
Sie hat vorher wirklich nie versucht mich zu ihrer Religion zu überreden!Erst seitdem ich ihr das erzählt habe,wahrscheinlich hat sie gemerkt dass ich offen für alles bin!
Meine Fragen sind jetzt:
- Sind ZJ eine Sekte?
Wenn ja,warum? Eine Sekte ist meiner Meinung nach eine Glaubensgemeinschaft die anderen Leuten das Geld aus der Tasche zieht, meines Wissens nach bezahlen ZJ nichts
- Was denkt ihr warum sie mich unbedingt von ihrem Glauben überzeugen will?Wird sie "belohnt" wenn sie neue Mitglieder gewinnt?

...zur Frage

Für welche Religion soll ich mich Entscheiden?

Hallo zusammen.

Ich 14 bin verzweifelt und weiss nicht was ich tun soll. Ich habe mich bis vor kurzem nicht wircklich für dinge wie Religion interessiert.

In den letzten paar Tagen wollen mich aber immer mehr Leute davon überzeugen einer bestimmten Religion anzugehören. Mein Bruder z. b. Ist vor Jahren zum Islam übergetreten, er möchte das ich dies auch tue, weil ich sonst in die Hölle käme und das wolle er nicht.

Mein Vater ist überzeugter Christ er, möchte unbedingt das ich anfange die Bibel zu lesen und auch mit zur Kirche kommen, das mit der Hölle hat er mir zwar nicht so direkt gesagt, er hat aber dahingegen schon eige Andeutungen gemacht. Er sagt mir zum Beispliel das nur Jesus mich erlösen könne

Meine Mutter schon lange von meinem Vater geschieden ist Atheisten, wenn ich Sie auf Religionen anspreche sagt Sie ständig es gäbe keinen Gott und Religion würden nur Tod verursachen.

Wem soll ich Glaube was ist die Wahrheit welche Religion soll ich mir Aussuchen Bitte helft mir ich weiss nicht weiter?

...zur Frage

Ist die Bibel zeitgemäß?

Ist die Bibel immer noch zeitgemäß? ist es nicht einfach ein Buch mit Geschichten, erzählt von mehreren Zeugen seiner Zeit? Ist nicht das was drin steht, schon vergangen, im Sinne von die Ereignissen schon "Geschichte" sind? Kann man das was in der Bibel steht noch für die heutige Umstände gebrauchen ?

...zur Frage

Bibel und Evolution, passt das zusammen?

„Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ Genesis 1,1

Soll das nicht heißen: „Im Anfang schuf Gott Raum, Zeit und Materie.“?

„Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.“ Genesis 1,3

Aber gab es das Licht nicht schon vor der Entstehung unseres Sonnensystems, gar unserer Milchstraße?

(PS. Die o. g. Fragen waren rhetorische Fragen, Danke)

Wenn man das 1. Buch Moses liest, dann soll man natürlich im diesen Buch nicht alles stur 1:1 so verstehen, wie es geschrieben ist.

Das Gott einfach bloß Himmel und Erde schuf und davor ist nichts geschehen und dazwischen auch nichts geschehen und dies alles wie ein Hexenwerk - Nein - So stur lese ich das Buch nicht. Es ist eher der Sinn dies Buches zu verstehen, ja, man kann sogar sagen die Moral hinter der Geschichte.

Aber nun zur Frage: Lässt sich dennoch Religion und die Evolutionstheorie (oder gar Wissenschaft im Ganzen gesehen) vereinen bzw. harmonieren?

Ach kurz noch weil das Wort Theorie in der Frage steckt. Das heißt somit nicht, dass es richtig sein muss, aber auch nicht, dass es falsch ist.

...zur Frage

Unter den Christen verstehen viele Adam & Eva eher symbolisch und manche nehmen es wortwörtlich (siehe Details)?

Von daher meine Frage, unabhängig von der Sichtweise sind es dennoch Christen, die sich auf die Bibel berufen. Sollte es einen nicht zu bedenken geben, wenn die Ansichten so extrem unterschiedlich sind? Da könnte man fast in Versuchung geraten und sagen, die einen lesen die Bibel vorwärts, die anderen rückwärts und selbst dann wären solch große Unterschiede in den Auslegungen nur schwer begründbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?