Automatik oder Schaltgetriebe - womit kommt ihr am besten zurecht?

25 Antworten

Da die Spritverbrauch bei neueren Automatikgetrieben (lt. Werbung) mittlerweile geringer sind als bei Schaltgetrieben, fahre ich seit einiger Zeit einen Automatikwagen. Es stimmt, kein noch so guter Fahrer schaltet spritsparender als eine ausgewogene Automatik. Aber die Automatik hat aber auch einen Nachteil: Sie kann nicht vorausschauend schalten. Das gleicht die Verbrauchseinsparung auf gerader Strecke locker aus...

Seit dem ich den Wagen habe vermisse ich das Gefühl die 100%tige Kontrolle (über den Wagen) zu haben. Überholmanöver dauern länger als nötig, vorher runterschalten ist nicht.  

Durch die Bequemlichkeit der Automatik und dadurch das weitere Assistenzsysteme (Brems- & Spurhalteassistent) agieren, werde ich nachlässiger/abgelenkter im Straßenverkehr und tue mich schwerer mit dem Zweitwagen (ein Schalter). 

Also für mich ist der nächste wieder entweder ein Schalter.

Also beim VW Passat mit DSG schaltet er automatisch einen Gang runter wenn mann mehr Gas gibt.. Oder man macht es schnell mit den Schaltwippen.

0

Ich komme nur mit Schaltgetriebe zurecht. Die neuen Automatiksachen sind vielleicht für den linken Fuß bequem (da der nicht mehr kuppeln muss), aber diese "Knopfbremse" (statt der alten Handbremse) ist mir ein Graus.

Man weiß nicht, wann sie gezogen ist. Und das Bremspedal hat Zusatzfunktionen (drücken, um zu starten, loslassen, um das Losrollen zu verhindern, was unlogisch ist).

Solange es noch normale Handbremsen gibt, würde ich diese bevorzugen.

Hallo!

Werden sich Automatikautos langfristig noch mehr durchsetzen?

Es werden sich sogar Autos durchsetzen in denen Du bei der Fahrt schlafen kannst. Alles automatisch

bin gespannt wann uns die Technik beim Sex überflüssig macht...

Ich wünsche Dir alles Gute.

gibt's doch schon,elektrosex.anschließen einschalten und schon kommst von alleine,lach

0

Was möchtest Du wissen?