Autohaus liefert Gebrauchtwagen nicht, will jetzt für die Lieferung geld verlangen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du kannst noch von Glück sprechen, dass du für die Tage, wo das Fahrzeug noch auf dem Hof stand keine Standplatz-Miete berechnet bekommst.

Wo steht denn geschrieben, dass du ein Auto "frei Haus" geliefert bekommst?

Vampire321 29.06.2017, 14:25

Ich vermute das genau das der Fall ist!

Auto kaufen, überweisen und bzw karre dann wochenlang da stehen lassen, da freut sich jeder Händler!

Abgemeldet hätte die Kiste nämlich nicht an der Straße geparkt werden dürfen, und anmelden wenn man weiß, das man die nöchsten Wochenbeginns nicht da ist, ist auch rausgeworfenes geld... ist doch SO viel oraktuscher ... nur das der Händler nicht mitspielt 

0

Guten Tag, ich habe vor einigen Wochen ein gebraucht auto von einem Händler gekauft.

Und wie? Per Internet?

Das Auto sollte am nächsten Tag zu mir nach Hause geliefert werden (nach Bestätigung vom Zahlungseingang).

Kaum. Wenn das tatsächlich angeboten wurde, war es eine Kulanzvereinbarung, wenn der Kaufpreis entsprechend schnell angewiesen wurde. Normal ist das Preis ab Hof.

Am das hat sich dann herausgezögert da es Wochenende war und das Geld noch nicht eingetroffen war. danach sind wir für ein paar Wochen in
Urlaub.

Ein paar Wochen? Aber vorher ein KFZ bestellen? Das muss ich wohl nicht verstehen.

Jetzt sind wir zurück und hatten den Autohändler gebeten den
Fahrzeugschein schon mal per Post zu schicken damit wir die Anmeldung
machen können. Wurde nicht gemacht...

Das ist auch kein Wunder. Ihr schuldet dem Händler nämlich die Gebühren für die Standplatzmiete von ein paar Wochen.

Uns wurde gesagt das Auto wird heute geliefert und jetzt verlangen sie Geld für die Lieferung, satte 300 Euro.

S.o.

Im Kaufvertrag stand dass das Auto am nächsten Tag übergeben wird (also der Tag nachdem wir den Kaufvertrag abgeschlossen haben)

Übergeben ja. Aberr nicht geliefert. Und auch das nur nach Zahlungseingang.

Vampire321 29.06.2017, 16:00

Übergabe nach zahlungseingang... aber nicht 'wochen' später!

Und die  'übergabe' findet i.d.r. auf dem Hof des Händlers statt!

Es sei denn, eine Lieferung ist eindeutig schriftlich fixiert!

0
Vampire321 01.07.2017, 09:33
@FordPrefect

Stimmt ;)

Aber ob 'Triple-nev' das verstanden hat, bleibt fraglich ;)

0

ich kenne das nur von Neuwagen, da sind die Überführungskosten aber höher.

Wenn das mit Transporter angeliefert wird, können schon Kosten entstehen. Was hindert Euch daran, das Auto abzuholen beim Gebrauchtwagenhändler ?

Nötigenfalls mit der Bahn oder mit dem Flixbus anreisen, vorher anmelden & die Nr. Schilder mitnehmen

Waren die Kosten vereinbart oder sind jetzt neu durch Standkosten durch den Urlaub von Euch ?

Bei Werksabholungen sind die Überführungskosten manchmal 0 wie bei Mercedes, bei VW fallen trotzdem für Reinigung, Übergabe etc noch teils Hunderte von € an.

Natürlich "verschickt" der Händler das Fahrzeug erst, wenn das Geld auch auf seinem Konto angekommen ist und ein Termin vereinbart wurde.

Autos werden in der Regel nicht "kostenlos" geliefert. Du Kannst die ja schließlich nicht einfach einpacken und bei der Post abgeben.

Du hast ein Auto direkt zum mitnehmen gekauft. Extrawünsche (Lieferung) musst du natürlich bezahlen.

Hast du denn vorab mit dem Händler über die Verzögerung gesproxhen? Oder zuerst verspätet gezahlt, und dann Schweigen im Walde?

Wie weit ist der Händler entfernt? Wie aufwendig ist die Lieferung?

nevnevnev 29.06.2017, 14:01

Ne, sie sollten es am nächsten morgen liefern, die Überweisung von zu Hause aus gemacht werden musste. Sie meinten dass sobald ich ihnen die Bestätigung schick, dass das Geld an sie überwiesen wird, kommen sie. Bestätigung würde noch am selben Abend gemacht. Am nächsten tag meinten sie dann, das die Bestätigung nicht ausreichen würde und sie wollen erst sehen dass das Geld auf dem Konto ist, was natürlich wegen dem Wochenende ein paar Tage dauert...

Es sind ca 3 stunden fahrt

0
FordPrefect 29.06.2017, 15:27
@nevnevnev

Die Bestätigung wäre eine von der Bank ausgefüllte Bescheinigung für die Durchführung des Überweisung gewesen. Das bekommt man aber nur direkt in der Filiale und nur gegen Gebühr.

0

Wenn im Kaufvertrag "übergeben" steht, dann müsst ihr das Fahrzeug wie üblich dort abholen und wenn sie das Auto aufliefern , dann können sie einen Aufpreis dafür verlangen. Wenn sie es aufgrund der langen Wartezeit und Standzeit nun nicht mehr kostenlos machen wollen, dann wird man daran nichts ändern können. 

Du bist lustig ;)

Du schreibst:

"danach sind wir für ein paar Wochen in Urlaub.. Jetzt sind wir zurück..."

Das sind keine Kosten für die lieferung, das ist die stellplatzmiete bei einem Händler!

Der hatte 'ein paar Wochen' deine Karre auf dem Hof, der lebt aber vom Auto Verkauf ... kann aber kein Auto zum Verkauf hinstellen, wo deine Karre einen Stellplatz belegt.

Und solche Stellplätze (verschlossen und bewacht ) Kosten nunmal Geld!

DIR stellt er dafür 300€ in Rechnung

Du hättest den Wagen ja eher bekommen, warst aber 'ein paar Wochen ' im Urlaub...da kann der Händler doch nix zu?!?!?

Und das Auto gibt er erst raus, wenn ihr das alles bezahlt habt

Völlig normal !

Wer auf diese Weise ein Auto kaufst, muss sich nicht wundern wenn er eine "Strafgebühr" zahlen muss. Erst Auto kaufen und dann über Wochen in Urlaub fahren ist keine gute Idee. Das mit dem Urlaub hast du doch vorher gewusst. Natürlich musste das Geld erst auf dem Konto des Händler fest gebucht sein.

Dein Computerausdruck "Überweisung entgegengenommen" reicht natürlich nicht aus.

Du hast das Recht die 300,- Euro zu zahlen.

Wenn im Vertrag "Lieferung frei Haus" stand, dann brauchst du nichts zahlen. Ist nichts in der Richtung vereinbart, dann musst du zahlen.

Hast du das schriftlich, dass es frei Haus kommen sollte?

Waren die Lieferkosten ausgemacht? Wenn nicht, dann kann der dich mal. Hol den Karren selbst ab.

Nerven hast Du ja. Die kann man Dir nicht absprechen.

Was möchtest Du wissen?