Autobatterie Belastungs-Spannung?!

6 Antworten

es zählt immer die ruhespannung,die kann bei voller ladung wenn sie gast schon mal bei 13,5 volt liegen,sinkt dann aber ab auf so knapp 13volt.bei strenger kälte und startvorgang sollte sie nicht unter ca 9 volt einbrechen,sonst brauchst neue

wenn sie im Ruhezustand bei 12,7 liegt,dann ist das OK.Ich habe da auch schon viel Ärger gehabt (beim Autoputzen mit dem Radio die Batterie leergenuckelt).Jetzt habe ich mir bei Conrad eine Batterieanzeige ausgesucht und überwache ständig den Zustand.Das ist schon ein beruhigenderes Gefühl.Wenn die Spannung gegen 12,2 sinkt,dann muss man vorsichtig werden und nachladen,fahren oder bei Dauerzustand die Batterie tauschen.Der check bei Belastung ist nicht so eindeutig,da du nicht weisst,wie die Stromentnahme gerade ist.

Es gibt nur einen allgemeingültigen Weg, den Ladezustand einer Blei-Batterie zu bestimmen: Man misst die Dichte der Batteriesäure. Bei den vielen heutigen Autobatterien nicht mehr möglich, mangels aufschraubbarer Zellen.

Die Spannung - egal ob die im Leerlauf oder unter Last - ändert sich bei "ganz voll" und bei "ganz leer", dazwischen über einen weiten Bereich hinweg kaum. Du brauchst eine Messgenauigkeit von wenigstens 10 mV, besser 1 mV. Wenn Du unter Last messen willst, geht das nur, wenn Deine Last konstant ist - eine Endstufe, die je nach Lautstärke unterschiedlichen Strombedarf hat, ist dafür ungeeignet!

Du kannst eins machen: Lade die Batterie voll. Dann schliesse Deine Endstufe an und messe alle paar Minuten die Spannung, bis die Batterie leer ist. Das merkst Du an einem deutlichen Spannungsabfall. Trage die Messwerte über der Zeit in einem Schaubild auf, so hast Du eine gewisse Zuordnung zwischen Spannung und Ladezustand.

Aber bedenke, dies gilt nur, solange sich der Strombedarf nicht wesentlich ändert. Und mit der Alterung des Akkus verschiebt sich die Kurve ebenfalls. Und bei einem anderen Akku gilt sie auch nicht mehr.

und damit genau das machen was keinesfalls passieren sollte, die batterie entladen

0
@raster280

Verstehe ich nicht - wo ist das Problem? Den Versuch machst Du natürlich zu Hause, und wenn die Batterie entladen ist, hängst Du sie ans Ladegerät.

Und zum Spannung-Messen: Besser direkt an den Polen der Batterie messen.

0

Wie messe ich Strom und Spannung fachgerecht?

Könntet ihr mir sagen wie man richtig elektrischen Strom und Spannung misst. Bitte schnell ANTWORTEN!!!!

...zur Frage

Bedeutung der Nennspannung?

Hallo,

ist es nicht der Strom und nicht die Spannung, mit dem man ein Gerät überlasten kann? Von der Spannung bekommt doch der Verbraucher eigentlich nichts mit. Zwar steigt bei zunehmender Spannung der Strom, aber eigentlich ist doch nur letzterer von Interesse.

...zur Frage

Scheinleistung berechnen/schätzen?

wenn auf meinem netzteil 500W draufstehen (nehme wir einfach mal an es läuft immer auf 100%)

wie kann ich davon die scheinleistung berechnen ? (gegeben sind mir quasi der verbraucher und das strom netz .. also 500W, 230V, 2.17A, )

wenn man es nicht exakt berechnen kann (Warum geht das nicht ?) - gibt es einen pi mal daumen wert ? (und wieso ist dieser wert als durchschnitt gut anzunhemen ?)

...zur Frage

Wie kann der Strom weiter fließen?

Hallo Physikalisch und Elektronisch Interessierte,

Stellen wir uns einen Schaltplan vor :)

Auf diesem Schaltplan haben wir eine Spannungsquelle mit 5 Volt und einen Verbraucher bei dem die 5 Volt abfallen.

Folgende Frage: Spannung (Volt) = Joule pro Coulomb, also Energie pro Ladung.

Ohne Spannung (Energie pro Ladung) als Antrieb, kann unser Strom nicht fließen.

Wir nutzen jetzt in unserem Schaltplan die 5 Volt (Energie Pro Ladung), um an unserem Verbraucher Arbeit zu vollrichten. Die Energie wird also für die Arbeit -> genutzt <-.

Wie kann unser Strom jetzt aber ohne Energie (Da sie vom Verbraucher genutzt wurde, Spannung ist abgefallen), zurück zur Spannungsquelle fließen ?

Ich nehme mal an, ich beachte etwas entscheidendes nicht ? :)

...zur Frage

Strom Energie?

Wenn Elektronen durch ein Verbraucher fließen, dann wird dieser betrieben. Aber was treibt ihn an ? Ist es die kinetische Energie der Elektronen? Und werden diese dann gebremst? Und wenn ja verletzt dass dann nicht die Tatsache dass bei einer reihenschaltung der Strom immer gleich bleibt ? Und warum/wie fällt die Spannung ab und  warum nicht der Strom?

Bitte auf alle Fragezeichen antworten. Danke :)

...zur Frage

Parallelschaltung Stromverteilung?

Hallo,

Wenn ich eine Parallelschaltung mit Batterie als Spannungsquelle habe, und je 2 Verbraucher, und einer von Ihnen 400 A Strom zieht, laufen dann über die anderen Kabel an welche andere Verbraucher angeschlossen sind, aber weniger ziehen (4 Ampere z.B.) genau so viel Strom im Moment wo der 1 Verbraucher 400 zieht? Da ja alle an ein Pol angeschlossen sind und wenn einer viel Zieht, dann sind die Kontakte aller Verbraucher ja miteinader Verbunden und Strom fließt über alle, aber die anderen Verbraucher haben nur 4 Ampere, wisst ihr was ich meine?

Sorry wenn die frage etwas kompliziert gestellt ist oder doof ist...

Gruß Robin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?