Auslandsaufenthalt, wenn man wirklich grottenschlecht in Englisch ist?!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Du lernst im Ausland deshalb schneller die Sprache, weil du ganz einfach gezwungen bist, sie zu sprechen. Es gibt im Ausland aber auch Intensiv-Sprachkurse, die man besuchen kann. Die sind aber nicht billig. Am günstigsten wäre es (weiß ich aus eigener Erfahrung - war ein Jahr in Californien als Au Pair) als Au Pair Mädchen oder Junge ins Ausland zu gehen. Die meisten Au Pair Eltern sind sehr aufgeschlossen und nehmen auch Au Pairs, die die Sprache noch nicht so gut können. Außerdem besuchst du als Au Pair auch einen Sprachkurs, parallel zu deinen Betreuungspflichten in der Familie. Da ich es gerade weiter unten gesehen habe - als Au Pair spielt die Zensur in der Fremdsprache nur eine untergeordnete Rolle. hatte eine Kollegin, die hatte in englisch eine 6 und hat perfekt die Sprache gelernt. Bei Sprachkursen ist die Zensur dann schon wichtig!

Die meisten Organisationen verlagen von dir mindestens eine 4 zu haben.

Aber wenn du deinen Lehrer nicht verstehst, wirst du in den ersten Wochen wahrscheinlich auch nichts in England oder Amerika verstehehen.

Aber das kommt nach der Zeit.

Ich konnte alles verstehen, und auch gut schreiben, zum Bespiel im Unterricht. Aber ich konnte einfach nicht reden.

Das kam bei mir dann nach und nach.

Aber dir brauch das nciht peinlich sein wenn du ins Ausland gehst.

Es ist ja schließlich nicht deine Muttersprache. 

Aber ich würde nicht ins Ausland gehen um nur die Sprache zu lernen.

Guck dir mal einen Film den du noch nie gesehen hast auf English ohne Deutschen Untertitel an und schau mal wie viel du verstehst. Dann wirst du wissen wie es in Ausland seien wird.

Ein klares JA (!) zu der Frage, ob man SPONTAN die Fremdsprache zu beginnen versteht, sobals man in dem betreffenden Land ist !

(...wenn man denn ein wenig feeling für Sprachen hat und wenn man gezwungen ist, NUR mit Einheimischen zu leben und zu sprechen !)

 

Ich war als Jugendlicher in Finnland, ohne ein Wort Finnisch zu kennen. Nach vier Wochen konnte ich mich in der grammatikalisch und phonetisch SCHWIERIGSTEN Sprache der Welt immerhin soweit verständigen, dass ich über die wichtigsten Dinge des Alltags (Lebensmittel etc.) kommunizieren konnte.

 

In Spanien war dies bereits nach vierzehn Tagen der Fall !

 

 

Nun mach' dich nicht schlechter, als du bist, und habe den Mumm für einen England-Tripp; es muss ja nicht gleich ein ganzes Jahr sein !

Bereits nach vier Wochen werden sich Erfolge einstellen, wenn du nicht gerade in Gegenden fährst, deren Akzente schwer zu verstehen sind ---> Liverpool u.a. !

 

Zu Englisch als Fremdsprache kann ich nicht mehr sagen; unsere family spricht NUR ENGLISCH, weil meine Frau aus Merry Old England stammt !

 

 

paulklaus

Hallo Sojana,

ich finde es super, dass du dich für einen Schüleraustausch interessierst. Mach dir nicht nicht so viele Sorgen was deine aktuellen Sprachkenntnisse angeht. Natürlich wirst du deine Bewerbungsunterlagen teilweise auch in Englisch ausfüllen müssen und meistens ist ein Teils des Bewerbungsgesprächs auch auf Englisch (so war es zumindest bei mir). Aber wenn du da z.B. noch Tipps brauchst, dann schau doch mal auf der Infoseite Schueleraustausch.net vorbei. Dort gibt es zu vielen Themen rund um den Schüleraustausch Informationen - auch bezüglich des Bewerbungsverfahrens. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Schüleraustausch.

Hallo, wohne in Südafrika und dort verzeiht man dir jeden Fehler. Nur du musst die Wörter ''Thanks'' und ''Please'' beherrschen, dann hat man Verständnis. Ich würde an deiner Stelle ein Praktikum in Südafrika http://www.suedafrika-praktika.de/ unternehmen. Dort kannst Du in einem Büro oder Tierpark schnell die englische Sprache lernen. Forme Dir einfache Sätze wie: '' Ich möchte gerne ....'' und lerne die Grundwörter. Das ist schon die halbe Miete. Vielleicht vor dem Praktikum eine Sprachschule besuchen! Gruss aus Kapstadt Ulrike

Als ich das erste Mal nach England gefahren bin, habe ich mich zunächst nicht getraut, englisch zu sprechen. Aber schließlich musste ich mal tanken und dabei fielen mir gewisse Redewendungen wieder ein, dass es mir auf einmal gar nicht schwerfiel.

Nach einer Woche erhielt ich bereits ein Kompliment, der Gastgeber meinte, ich würde nur wenige Kunstpausen machen (so Äh's und so), dass das Gespräch nicht ermüden oder langweilen würde.

Später erhielt ich quasi den Ritterschlag, als mich ein Engländer fragte, aus welchem Teil des Landes ich denn komme.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich lizenzierter Funkamateur bin und so sehr oft mit Menschen in aller Welt englisch gesprochen habe. Sowas schult ungemein.

Ich würde wirklich nach England gehen, um die Sprache zu lernen ;-)

Ein Auslandsaufenthalt ist deshalb gut, weil man da gezwungen wird, ganz in die Sprache einzutauchen.

Sobald Du anfängst zu reden, ohne jeden Satz zuerst grammatikalisch zurechtzuordnen, wirst Du erhebliche Fortschritte machen. Denk dran: Bei einem Urlaub im Ausland Du bekommst keine Noten für Deine Fremdsprachenkenntnisse. Du springst einfach ins Wasser und schwimmst.

Zunächst einmal kann man das Hörverständnis auch üben, z.B. durch Aufnehmen einer beliebigen Fernsehsendung und wiederholtes Anhören. Gleiches gilt auch für Radiosendungen, Hörbücher etc. wobei Bilder im Fernsehen zum Verständnis hilfreich sind. Filme können sowohl auf Deutsch (zum Verständnis) als auch auf Englisch oder auf Englisch mit Untertiteln gesehen werden.

In dem fremden Land bist du gezwungen, Worte, die du brauchst, im Wörterbuch nachzuschlagen und dich verständlich zu machen. Unterricht im Ausland zu nehmen ist keine schlechte Idee. Die fremdsprachige Umgebung in Form von Schildern, Zeitungen etc. schult ungemein. Wenn du dann wieder zurück nach Deutschland kommst, wirst du dich wundern, was hierzulande im Englischen alles falsch gemacht wird im Hinblick auf Aussprache, Wortwahl und Grammatik.

am besten ist es, wenn du am anfang hier in england oder halt in einem anderen englischsprachigen land einen guten sprachkurs machst und dann bei einer englischen familie wohnst. am besten ist, wenn du einen englischen traeger der schule waehlst. dann hast du internationale mitschueler und kommst automatisch nur dazu in englisch zu reden.

google mal kaplan school.

gruesse aus england!

(ich bin mit geringen sprachkenntnissen nach italien gezogen und habe dort 5 jahre gelebt -ich konnte mich dann doch schnell verstaendigen - mit leichten grammtaik schwaechen. 

Grade weil du dir so schwer tust,ist , das Beste was du machen kannst die Sprache im Ausland zu lernen.Man kann eine Sprache auch  auf einem anderen Weg erlernen nicht nur durch Vokabel auswendig lernen.Ich war 7 Monate in England und habe dort  in der Zeit wirklich sehr viel lernen  können

ohh mhh.. hattest du keine angst :P ?

Ich hab so angst das ich da total unter geh und gar nichts hinbekomm :/

0
@Sojana

Du brauchst keine Angst zu haben,wer soll dir denn was tun.Was du aber versuchen solltest mitzunehmen ist etwas Optimismus.!!!

0
@garteln

Naja in Deutschland werden ja auch genug Ausländer ausgelacht, wenn sie die deutsche Sprache nicht perfekt beherrschen, wie ich schon mitbekommen hab :P

Deswegen hab ich da ein wenig bedenken :P

0

Versuch es einfach mal! :) Da Du dort gezwungender Maßen Englisch reden musst, wirst Du's auch schnell lernen. Nimm aber unbedingt Dein Englisch Buch(für Grammatik) und ein Wörterbuch mit.

Hi, nun mal nicht so mutlos!!! Es gibt bei www.swancollege.de eine Möglichkeit, während der Sommerferien in GB einen 7-wöchigen Aufenthalt  zu belegen. Da lässt du dich in deinem Gymmi ein paar Tage beurlauben (mit der bestätigten Buchung macht das jede deutsche Schule) und lässt dich mega fit in Englisch machen. Der Kurs ist international zusammengesetzt und blamieren tut man sich da überhaupt nicht, denn die meisten Nationalitäten haben es beim Englischlernen noch schwerer als die Deutschen. So kannst du dir ein Auslandsschuljahr sparen (außerdem muss man dort ja eine Mindestnote haben)  und erzielst in kürzester Zeit und recht preiswert das gleiche Ziel. Wie stehst du momentan in Englisch? Hast du in Deutsch eigentlich auch diese Schwierigkeiten?

In englisch steh ich zurzeit auf 4 - :P

Nein Deutsch ist ganz ok da steh ich zwischen 2 und 3 ^^

0

Klar lernst du es, aber denk dran, dass du bei den meisten Organisationen in den letzten Jahren keine 5 in Englisch haben darfst

Jaa momentan steh ich auf 4 :$

0

Du wirst dann mit der Sprache konfrontiert das wird dir wirklich helfen wenn du dir helfen lässt.

Probiers aus viel Erfolg!!

Genau so ist es !!! DH !!!

 

paulklaus

0

Was möchtest Du wissen?