Ausdauer Aufbau mit Asthma

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt diverse Kuren die dir sogar die Krankenkasse zahlt. Meistens befindet sich der Standpunkt am Meer oder in den Bergen, dort wirst du beim Sport überwacht und dir wird gezeigt wie du mit deinem Körper am besten umgehen kannst. Ich war dort 8 Wochen und ich war sichtlich begeistert und hatte sehr viel bessere Leistung als davor.

Empfehlen kann ich Sportarten wie beispielsweise Schwimmen oder Fahrrad fahren, kurze Bewegungen wie Tennis, Fußball, Basketball und Krafttraining sind bei starken Asthma abzuraten.

Wenn du unter fachlicher Aufsicht bist, kannst du gerne mal versuchen "über" deine Grenzen zu gehen. Wichtig ist in meinen Augen die Konfrontation mit dieser Grenze. Bei deiner Stärke des Asthma'S bitte nur unter fachlicher Aufsicht. Wenn du deine Grenze kennst und sowohl die Reaktion deines Körpers darauf, lebt es sich leichter und du weißt wann dein Körper zu viel hat. Lernen tut man das leider nur auf die leidende Art es auszutesten. Hier spalten sich sehr viele Meinungen.

Ein Lungenarzt sollte dich hierzu beraten können, aber die Kur hat mir in meinen Augen am besten geholfen!

Bei mir ist das nicht so schlimm, wie bei dir - aber ich hatte anfangs auch Probleme damit Kondition aufzubauen. Was mir geholfen hat, war für den Anfang Fahrrad zu fahren und da das Pensum stetig zu erhöhen. Dabei muss man natürlich auch aufpassen, das man nicht übertreibt, aber wenn man regelmäßig dabei ist, merkt man, das man länger fahren kann oder schneller oder was auch immer.

Irgendwann bin ich dann auf Joggen umgestiegen. Ist anstrengender, aber deutlich besser als Fahrrad fahren - meiner Meinung nach zumindest. Und da gilt es auch: langsam reinkommen und regelmäßig laufen gehen. Dabei immer auf die Atmung achten (sprich das man nicht zu schnell atmet, sondern gleichmäßig und "langsam"). Anfangs schaffte ich knapp 500m am Stück ohne irgendwie Atemnot zu kriegen, aber irgendwann wurde das immer besser und besser.

Wichtig, und das kann man nicht oft wiederholen: langsam anfangen. Wenn man am Anfang nicht rennen kann, dann halt ein etwas schnelleres Gehen ausprobieren. Alternativ auch Nordic-Walking etc. Ist halt auch einiges an Durchhaltevermögen gefragt, den von heut auf morgen wird man sicherlich keine 10km joggen können ;)

Asthma tötet!

Nimm das bitte ernst und geh zum Arzt – am besten zu einem Lungenfacharzt.

Ich gehe jeden Monat zu einem Lungenfacharzt um mich abchecken zu lassen. Mir ist bewusst, dass Asthma eine ernsthfte Krankheit ist!!! Ist ja nicht so als ob ich nicht schon mein ganzes Leben damit verbringen musste..!!

0
stellt euch einfach vor ihr Atmet durch einen Strohhalm)

Ich bin auch Asthmatiker, du solltest zum Lungenarzt gehen, der soll dich besser einstellen. Hast du mal eine Asthmaschulung besucht??? Dort lernst du das du alle Sportarten machen kannst, nicht so gut ist Krafttraning mit Handeln.

Fang an mit Nordic Walking langsam zu trainieren, Langsam ist auch gut. Da ich nicht weiß wie du medikamantös eingestellt bist. Wäre schön wenn du uns deine Medikamente verrate würdest.

2 mal täglich Vannair 100/6 (dosieraerosol)

0

Danke, werde ich mal machen :)

0

langsam! jedes wochenende ein stückchen laufen!

Was möchtest Du wissen?