Ausbildung nach abgebrochenem Studium? Zu alt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klar bist du dann etwas älter und es gibt auch Betriebe, die Studienabbrecher kategorisch abweisen, na und? Da so viele studieren möchten ist immer in den Nachrichten davon zu hören, dass die Leute im Handwerk fehlen ; was vielleicht nicht in jedem Bereich zutreffen mag, aber ich denke, dass du da gute Chancen hast.

Sei dir nur selbst darüber in klaren was du zu bieten hast, was ein 16 Jähriger nicht vorweisen kann:

-du hast wesentlich mehr Lebenserfahrung und weißt worum es dir im Leben geht

-du kannst mit einem großen Wissen in Konstruktion, Mathematik, Technischer Mechanik, Statik, Festigkeitslehre, Werkstoffkunde, Physik, Chemie etc. aufwarten

-du hast dein Abitur

-als Student lernt man sich in eine Sache richtig reinzuknien, die autodidaktischen Fähigkeiten die man ins Studium nimmt, oder die man sich aneignet bringen einem nicht nur fürs Studium was, sondern auch fürs leben. Wenn ich so im Abitur gelernt hätte wie ich jetzt lerne, dann wäre ich mit einem 1. schnitt nachhause gegangen

-du weißt dann wie es ist im Leben zu fallen und noch viel wichtiger du zeigst dann die Kraft wieder aufzustehen

-du hast den Mut bewiesen etwas zu riskieren um im Leben weiter zu kommen

Aus den vorangetragenen Punkten würde ich dann viel eher Fragen: Hätte ein jüngerer eine Chance gegen mich?

Wenn du dich dann über verschiedene Wege über Ausbildungsplätze informieren würdest und vielleicht noch die Hilfe vom Arbeitsamt in Anspruch nimmst, dann kann schon gar nichts mehr schief gehen. Die würdest dann auf jeden Fall was bekommen, auch was gutes, wenn du früh dran wärst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tangoindiamike
19.08.2014, 19:21

Danke für deine ausführliche und aufbauende Antwort!

0

Du wirst selbst in dem Alter was finden. Abitur kannst du vorweisen, selbst die Zeit deines Studiums. Es gibt viele Arbeitgeber die "nein" sagen, sag ich gleich im voraus, aber es gibt genügend die sagen, wir probieren es aus. Frag zuerst nach einen Praktikum an, überzeuge Sie und bekomm dadurch deine Ausbildung.

Es ist nunmal so, jemand der Berufsschule Metall gemacht hat, ist 2 Jahre in diesem Beruf erfahren, kennt alles, hat aber vielleicht nur einen Hauptschulabschluss, jedoch nimmt eine Firma lieber jemanden, der Abitur hat, aber keine weitere Praxis erfahrung. Einfach bewerben, nach Praktikas fragen und dann klappt das!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man ist nie zu alt für eine Ausbildung, ich bin jetzt 23. Habe meine Ausbildung auch erst jetzt beendet und hatte auch Leute in meiner klasse , die im ersten Jahr 25 waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tangoindiamike
10.06.2014, 12:09

Danke für deine Antwort. Welche Ausbildung machst du denn?

0

Wenn Du Das Studium nicht Schaffst, dann muss Du Deine Wünsche mal etwas Abspecken,und Nehmen was Du noch bekommen kannst.Du hast Doch keine Berufserfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tangoindiamike
10.06.2014, 12:10

Würde ich ja, mit einer Ausbildung... das war nicht meine Frage ;-). Die Frage ist ob, man noch eine vernünftige solide Ausbildung so bekommen kann.

0

wieso wechselst du nicht einfach z.b. Wirtschaftsingenieurwesen

oder du kannst auch schwerpunkt arbeitswissenschaft usw

ändern.

ich würde mich mal beraten lassen.

statt die flinde ins korn werfen

wo ein wille ist da gibt es auch wege??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?